Die dänischen Corona-Zahlen bewegen sich weiter auf hohem Niveau: Deutschlands Nachbarland hat regelmäßig mehr als 1000 Neuinfektionen binnen eines Tages zu verzeichnen. Aufgrund des Anstiegs an Infizierten gelten seit Ende Oktober neue Beschränkungen. Im Übrigen müssen in Dänemark Millionen von Nerzen gekeult werden, und Teile von Nordjütland stehen unter Quarantäne, weil sich das Coronavirus in mutierter Form von den Tieren auf Menschen übertragen haben soll.

Corona-Zahlen Dänemark: Neuinfektionen aktuell

Auch die in Baltimore ansässige Johns Hopkins University bietet auf ihrem Corona-Dashboard Auskunft zu den weltweiten Fallzahlen. Diese Angaben können sich von den Werten der örtlichen Gesundheitsbehörden des jeweiligen Landes unterscheiden. Für Dänemark gibt die JHU folgende Corona-Zahlen an.
  • 52.255 Fälle seit Beginn der Pandemie
  • 733 Tote seit März
  • 1223 Neuinfektionen in 24 Stunden
  • 4 Tote in 24 Stunden
  • Stand: 6. November
  • Quelle Johns Hopkins University
Dänemark Nerze mutiertes Coronavirus Corona-Mutation bei Nerzen — Lockdown in Dänemark

Kopenhagen

Maskenpflicht auf öffentlichem Raum: neue Corona-Regeln für Dänemark

Seit Montag (26.10.2020) darf in Dänemark ab 22.00 Uhr kein Alkohol mehr verkauft werden. Versammlungen mit mehr als zehn Teilnehmern sind verboten. Ab Donnerstag wird zudem die Maskenpflicht, die bisher bereits in öffentlichen Verkehrsmitteln, Bars und Restaurants gilt, auf alle öffentlichen Räume ausgeweitet.

Urlaub in Dänemark: rein touristische Reisen nicht mehr erlaubt

Wie das Auswärtige Amt berichtet, gilt Deutschland seit dem 24. Oktober (mit Ausnahme von Schleswig-Holstein) als „nicht sicheres“ Land. Aufgrund dieser Kategorisierung sind Einreisen aus Deutschland aus rein touristischen Zwecken mittlerweile verboten.
Einreisen aus Deutschland sind nur noch bei Vorliegen eines wichtigen Grundes erlaubt. Andernfalls müssen Einreisende einen negativen Corona-Test vorlegen können.
Dänemark nimmt gemäß EU-Empfehlungen Einstufungen in Hochrisikogebiete vor. Personen aus solchen Regionen müssen bei der Einreise zusätzlich zum Nachweis eines triftigen Reisegrundes ein negatives Testresultat vorlegen. Derzeit gilt Deutschland nicht als Hochrisikogebiet.
Detaillierte Informationen zu den Einreisebedingungen bietet die Webseite der dänischen Behörden.