• Korsika gehört zu Frankreich – dort steigen die Corona-Zahlen wieder deutlich an
  • In Frankreich lag die Inzidenz zuletzt bei über 180. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen sinkt glücklicherweise wieder
  • Welche Corona-Regeln gelten also für Korsika? Wie sieht das Infektionsgeschehen aus?
  • Aktuelle Zahlen, Inzidenzwerte und Infos zu Fähre, Flug, Camping und mehr im Überblick
Die französische Mittelmeerinsel Korsika bietet eine Mischung aus dichtem Wald und Bergen, eleganten Küstenstädten und kleinen Buchten mit Sandstränden. Urlauber können mit dem Flugzeug anreisen – oder mit dem eigenen Auto, Camper oder Wohnwagen mit der Fähre aus Italien übersetzen. Für die Einreise gibt es allerdings bestimmte Corona-Bedingungen. Wie gestaltet sich der Urlaub 2021 auf Korsika?

Corona-Zahlen aktuell für Korsika: Inzidenz, Neuinfektionen, Impfquote und Todesfälle

In Frankreich steigen die Inzidenzwerte und die Corona-Zahlen zu den Neuinfektionen momentan aktuell wieder stark an – besonders im Süden Frankreichs und auf Korsika. Die aktuellen Daten zum Coronavirus (Stand 27.07.2021) in Frankreich:
  • 7-Tage-Inzidenz Frankreich: 189,0
  • Neuinfektionen: 5414
  • Infizierte insgesamt: 6.061.802
  • Neue Todesfälle: 45
  • Tote gesamt: 111.851
  • Impfquote vollständig: 45,26 Prozent

Urlaub auf Korsika 2021: Risikogebiet und Reisewarnung für Frankreich?

Derzeit liegt für Frankreich keine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt vor. Es gibt bei der Einreise nach Korsika keine Quarantäne-Pflicht. Das RKI hat jedoch Teile von Frankreich - darunter auch Korsika – zu einfachen Risikogebieten erklärt. Folgende Teile sind betroffen:
  • Korsika
  • Okzitanien
  • Provence-Alpes-Côte d'Azur
  • Übersee-Département Martinique
Die Einstufung als Risikogebiet gilt seit Sonntag, 25.07.21. Alles zu Einreise und Rückreise aus Risikogebieten und eine Liste mit den aktuellen Risikogebieten, gibt`s in folgendem Artikel:

Maskenpflicht im Freuen auf Korsika

Wenige Wochen nach der Aufhebung der Maskenpflicht im Freien in Frankreich wird diese in immer mehr Regionen und Städten des Landes wieder eingeführt. unter anderem auf der Mittelmeerinsel Korsika gilt wieder eine strengere Maskenpflicht. Zuerst hatte das Département Pyrénées-Orientales (Östliche Pyrenäen) Mitte Juli die Maskenpflicht wieder eingeführt. Ausnahmen gelten nur am Strand und in der Natur.
Erst Mitte Juni war die Maskenpflicht im Freien landesweit aufgehoben worden. In Innenräumen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln galt sie weiter.

Testpflicht und Einreise-Formular für Korsika: Selbst-Test zählt an der Grenze nicht

Bei der Einreise nach Frankreich, und damit auch Korsika, gibt es bestimmte Corona-Regeln: Geimpfte müssen den Nachweis über eine vollständige Impfung gegen Covid-19 vorlegen, Genesene einen Nachweis über eine überstandene Corona-Infektion mitführen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss einen negativen Corona-Test nachweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Es gilt der Nachweis über einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest. Ein Selbst-Test, den man durchgeführt hat, oder den man an der Grenze machen möchte, zählt allerdings nicht. Es muss eine offizielle Bescheinigung vorliegen. Außerdem muss man sich über dieses Einreiseformular registrieren.

Einreise nach Korsika: Corona-Regeln für Fähre und Flug

Seit Juni 2021 müssen Passagiere, die mit der Fähre reisen und über 12 Jahre alt sind (außer LKW-Fahrer), am Tag der Einschiffung verpflichtend eines der folgenden Dokumente vorlegen – ansonsten wird die Einreise verweigert:
  • für geimpfte Personen eine Impfbescheinigung
  • bei nicht geimpften Personen negativer PCR-Test (der nicht älter als 72 Stunden ist) – oder Antigentest (der nicht älter als 48 Stunden ist)
  • Nachweis einer Genesung von Covid-19.
Bei der Einreise per Flugzeug gelten ähnliche Regeln. Auch am Flughafen ist der Nachweis über einen negativen Corona-Test verpflichtend, um ins Ausland zu Reisen. Die meisten Flughäfen in Deutschland haben Corona-Test-Stationen eingerichtet.

Rückkehr nach Deutschland: Rückreise nur mit negativem Corona-Test

Für alle, die mit dem Flugzeug nach Deutschland zurückkehren, gilt: Sie müssen bereits beim Check-in am Abflugort ein negatives Testergebnis vorweisen – auch wenn sie aus Nichtrisikogebieten nach Deutschland zurückkehren. Ohne negativen Test ist kein Mitflug möglich. Ausgenommen sind vollständig Geimpfte oder Genesene. Allen Flugreisenden wird bei Ausreise Fieber gemessen.

Corona-Regeln vor Ort in Korsika: Das gilt für den Frankreich-Urlaub 2021

  • Maskenpflicht: Alle Personen über elf Jahren müssen in öffentlichen Verkehrmitteln und geschlossenen Räumen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Maskenpflicht gilt im Freien – auch bei Menschenansammlungen und auf Märkten. Ausnahmen von der Maskenpflicht im Freien gelten nur in der freien Natur und an Stränden.
  • Gastronomie: Restaurants und Cafés sind geöffnet. Die Auslastung der Lokale ist aber auf 50 Prozent begrenzt und pro Tisch sind maximal sechs Personen erlaubt.
  • Kultureinrichtungen: Sightseeing ist möglich: Museen, Theater und Schwimmbäder sind wieder für Besucher (geimpft, genesen, getestet) unter Einhaltung der Hygieneauflagen geöffnet.
  • Einzelhandel: Geschäfte sind geöffnet.
  • Unterkünfte: Hotels, Campingplätze und Pensionen dürfen Urlauber aufnehmen.
  • Veranstaltungen: Mit maximal 5000 Personen sind Festivals, Konzerte und Co. erlaubt. Besucher müssen allerdings einen Gesundheitsnachweis (Impfung, Genesung, Negativ-Test) vorlegen.
  • Clubs: Nachtclubs sind unter Auflagen geöffnet.

Impfpflicht in Frankreich und 3G-Regel für Veranstaltungen, Restaurants und Co.

Für Ungeimpfte hat die französische Regierung deutliche Einschränkungen beschlossen: Seit dem 21. Juli braucht man beim Besuch von Kultur- und Freizeiteinrichtungen einen negativen Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden) – oder einen Impf- oder Genesungsnachweis. Das gilt ab August auch für Einkaufszentren, Restaurants, Bars und Cafés sowie Fernzüge. Das wird teuer: Corona-Tests sind in Frankreich für Touristen kostenpflichtig.