Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt in Deutschland rasant. Immer mehr Städte und Landkreise überschreiten die Grenzwerte. So wurden allein am Samstag 14.714 Neuinfektionen gemeldet. Auch am Montag (26.10.2020) meldet das Robert-Koch-Institut hohe Fallzahlen.

Corona-Zahlen Deutschland: Aktuelle Fallzahlen am Montag, 26.10.2020

Wie hoch sind die aktuellen Corona-Zahlen in Deutschland am Montag, den 26.10.2020? Alle wichtigen Fallzahlen des RKI-Dashboards - die Zahl der Neuinfektionen, den Inzidenzwert sowie die Zahl der Toten und Genesenen im Überblick:
  • Neuinfektionen: Die Gesundheitsämter meldeten nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montagmorgen 8685 Neuinfektionen.
  • Infizierte: Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach RKI-Angaben mindestens 437.866 Menschen in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert.
  • Tote: Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion lag demnach bei 10.056. Das sind 24 mehr als am Vortag.
  • R-Wert: Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen in Deutschland laut Lagebericht von Montag bei 1,45 (Vortag: 1,36).
  • Sieben-Tage-R-Wert: Zudem gibt das RKI in seinem aktuellen Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert bei 1,39 (Vortag: 1,38). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

Lauterbach: Lockdown in wenigen Wochen wahrscheinlich

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält einen Lockdown in wenigen Wochen für wahrscheinlich. Ohne eine entschlossenere Beschränkung persönlicher Kontakte sei ein zweiter Lockdown nicht zu vermeiden. Lauterbach hält die von Bund und Ländern getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für unzureichend. Er warnt vor einem deutlichen Anstieg der Todesfallzahlen im Dezember.
Zu beachten ist: An Montagen und Sonntagen sind die erfassten Fallzahlen allerdings meist niedriger, da am Wochenende weniger getestet wird und nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten aktuell übermitteln. Trotzdem ist die Zahl der aktuellen Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland mehr als doppelt so hoch wie am Montag vor einer Woche, wo 4325 nachgewiesene Neuinfizierte gemeldet worden waren.