Video Lauterbach warnt vor zu schnellen Gastro- und Hotelöffnungen

Bei stabilen Inzidenzen unter 100 dürfen im Freistaat ab kommenden Montag Außengastronomie, Theater und Kinos wieder öffnen. Das sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag nach einer Sitzung des bayerischen Kabinetts. Bereits in den Pfingstferien sollen Hotels und Ferienwohnungen wieder öffnen - auch hier mit einem jeweils durchdachten Hygienekonzept und Testmöglichkeiten oder -nachweisen.

Präsenzunterricht in Bayern noch vor Pfingsten

Außerdem müssen alle Jahrgänge der Grundschulen sowie die 5. und 6. Klasse der Förderschulen analog zur Bundesregelung ab Montag auch in Bayern erst ab einer Inzidenz von 165 von zu Hause lernen, sagte Söder. Damit kämen viele Schüler noch vor den Pfingstferien wieder in den Genuss von Präsenzunterricht.
Für weiterführende Schulen gilt bis zum Ende der Pfingstferien der niedrigere Wert von 100 als Grenze. Nach den Pfingstferien soll dann auch dort die 165 entscheidend sein, sagte Söder. Immer mehr Impfungen und Tests gäben die Möglichkeit zu mehr kontrollierten Öffnungen. Dabei gelte „vorsichtiger Optimismus, aber kein Übermut“. Die Basis der neuen bayerischen Infektionsschutzverordnung, die ab Montag, 10.05.2021, vier Wochen bis zum Ende der Pfingstferien 06.05.2021 gelten soll, sei das Bundesgesetz samt Notbremse.
Bei einer „stabilen und sinkenden Inzidenz“ können in kreisfreie Städten und Landkreisen unter 100 ab kommender Woche in Bayern Öffnungen stattfinden. Das gelte etwa für Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und Sport - jeweils bis 22 Uhr, mit Test, Termin und Maske.

Urlaub in Bayern kann möglich werden

Beim Thema Urlaub machte Söder mit Blick auf die bevorstehenden Pfingstferien ebenfalls Hoffnung. Wo die Inzidenz unter 100 sei, könnten Ferien möglich werden. So sollen ab 21. Mai Hotels, Ferienwohnungen und -häuser sowie Campingplätze geöffnet werden können. Ein genaues Konzept soll kommende Woche folgen.
Bereits ab Donnerstag, 05.05.2021, würden in Bayern zweimal Geimpfte und Genesene zudem negativ getesteten Personen gleichgestellt. Die vom Bund angedachten Erleichterungen insbesondere im Bereich der Zusammenkünfte, der allgemeinen Kontaktbeschränkung, der Ausgangssperre, der Quarantänepflichten und des Sports würden dann umgesetzt.