• Die Corona-Zahlen in vielen Städten und Kreisen in Deutschland steigen nicht mehr exponentiell.
  • Doch manche Regionen sind Corona-Hotspots mit teilweise Inzidenzwerten von über 400.
  • Besonders Regionen in Bayern, Thüringen und Niedersachsen sind betroffen.
  • Was haben die Corona-Hotspots in Deutschland gemeinsam?

Corona Hotspots Deutschland: Was haben Passau, Hildburghausen und die anderen gemeinsam?

Durch den Lockdown und die damit verbundenen schärferen Corona-Regeln ist es gelungen die Infektionen mit dem Coronavirus deutschlandweit zu bremsen. Doch in einigen Regionen steigen diese rasant an. Das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ hat in einem Bericht verschiedene Gemeinsamkeiten der Regionen mit hohen Inzidenzwerten zusammengetragen. Ein Überblick:
  • Waren es im Frühjahr noch die großen Städte, sind nun vor allem ländliche Gebiete betroffen.
  • In den Hotspots gab es Ausbrüche in Seniorenheimen oder Gemeinschaftsunterkünften.
  • Auch Ausbrüche in Schlachthöfen treiben die Zahlen in den Hotspots hoch.

Corona Hotspot Passau: Woher kommen die Neuinfektionen?

Die Stadt Passau ist aktuell der am schlimmsten betroffene Corona-Hotspot in Deutschland. Mit einer Inzidenz von über 450 weist die Stadt die meisten Neuinfektionen in der letzten Woche auf 100.000 Einwohner auf. Als Ursache für die hohen Werte nennt die Stadt Ausbrüche in zwei Seniorenheimen. In zwei Einrichtungen sei die Lage „sehr dramatisch“, sagte Oberbürgermeister Jürgen Dupper.
Auch eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende ist Dupper zufolge betroffen. Zusätzlich hat es einen Ausbruch in einem Schlachthof gegeben, bei dem mindestens 80 Menschen infiziert worden sind.
In Passau gilt Maskenpflicht - doch viele halten sich nicht an die Regeln.
In Passau gilt Maskenpflicht - doch viele halten sich nicht an die Regeln.
© Foto: Armin Weigel/DPA
Als einen Grund nennt ein Bericht des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ auch die Missachtung von Corona-Regeln. Vor allem die Maskenpflicht werde missachtet.
Unklar sei laut der Stadt, welche Rolle die Grenznähe spiele: Es sei weiterhin so, dass die Bayern nach Österreich zum Tanken fahren und die Österreicher nach Bayern zum Einkaufen kommen, sagte Dupper. Änderungen beim Grenzverkehr müssten auf Bundesebene geregelt werden.

Corona Hotspot Hildburghausen: Wenig Bewusstsein für das Coronavirus

Tagelang war der Kreis Hildburghausen in Thüringen der größte Corona-Hotspot in Deutschland. Dabei war die Region im Frühjahr wenig betroffen, im Sommer hatte sich das Leben dort weitgehend normalisiert, so ein Bericht des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Das Virus müsse erst wieder im Bewusstsein ankommen, erklärte ein örtlicher Pfarrer in dem Bericht. Ein möglicher Grund für die hohen Infektionszahlen? Gegen die strengen Ausgangsbeschränkungen, die in Hildburghausen erlassen wurden, haben zahlreiche Menschen demonstriert. Dabei wurden die Hygieneregeln teilweise missachtet.
Dicht an dicht und ohne Maske demonstrierten die Gegner der Corona-Regeln in Hildburghausen.
Dicht an dicht und ohne Maske demonstrierten die Gegner der Corona-Regeln in Hildburghausen.
© Foto: Steffan Ittig/DPA
Als einen weiteren Grund nennt der Bericht die Überforderung der Gesundheitsämter. Sind diese erst einmal durch hohe Zahlen überlastet, können sie die Kontakte nicht mehr nachverfolgen und Menschen in Quarantäne setzen.
Der Kreis versucht nun mit Massentests bei Schülern und Lehrern die Infektionszahlen zu senken.

Corona Nürnberg: Zweiter Corona-Hotspot in Bayern

Die Stadt Nürnberg in Bayern ist einer der wenigen Städte, in denen die Infektionszahlen gerade durch die Decke schießen. Mit einer Inzidenz von 365 ist die Lage dort dramatisch. Die Stadt reagierte mit strengen Ausgangsbeschränkungen. Einen Grund für die hohen Infektionszahlen nannte sie nicht.
Youtube

Youtube

Corona Cloppenburg: Dauerhaft hohe Infektionszahlen

Doch nicht nur im Süden und Osten von Deutschland sind die Infektionszahlen hoch. Im Kreis Cloppenburg in Niedersachsen sind die Zahlen seit Ende September kaum gesunken. Zwar gilt der Kreis nicht als „Super-Hotspot“, doch der Grenzwert wird dort über lange zeit überschritten. Die Gründe für das Infektionsgeschehen sind auch hier unklar. So berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ von der Ratlosigkeit eines Sprechers des Kreises angesichts der Zahlen. Gab es im Sommer Ausbrüche bei einer Fußballmannschaft, in einem Schlachthof und bei Großfamilien, gelten diese Begründungen nun nicht mehr. Die Polizei berichte aber von zahlreichen Regelverstößen.

Corona Regeln Deutschland: Söder schließt schärfere Maßnahmen nicht aus

Sinken die Infektionszahlen in Deutschland nicht, führt das zu einer weiteren Überlastung der Gesundheitsämter und Intensivstationen. Deshalb haben Bund und Länder den Lockdown bis 10. Januar verlängert.
Obwohl mittlerweile einige Regionen vor allem im Norden niedrige Corona-Zahlen aufweisen, brachte Markus Söder eine weitere Verschärfung der Regeln ins Spiel.