Chefkorrespondentin Bundespolitik Ellen Hasenkamp

Ellen Hasenkamp, Foto: MMH
Ellen Hasenkamp, Foto: MMH
Ellen Hasenkamp arbeitet seit 2018 für die Neue Berliner Redaktionsgesellschaft (NBR), die von Berlin aus unter anderem die Südwest Presse, die Schwäbische Zeitung, die Märkische Oderzeitung und die Lausitzer Rundschau mit Nachrichten, Interviews, Kommentaren und Geschichten aus den Bereichen Bundespolitik und Wirtschaft versorgt. Ellen Hasenkamp kümmert sich vor allem um die Kanzlerin, die Union, das Verteidigungsministerium und den Bundespräsidenten, hat aber auch eine gar nicht so heimliche Schwäche für bunte Themen aller Art. Eine weitere Leidenschaft gilt dem großen Thema Europa, was vielleicht auch daran liegt, dass sie früher einige Jahre Korrespondentin in Brüssel war - und diese Zeit in sehr guter Erinnerung hat.
Geboren wurde sie 1970 in Telgte im Münsterland, dem Herzen nach aber ist sie Rheinländerin, nachdem sie die Studienzeit in Bonn verbrachte - mit einer Auslandsstation in Washington DC. Bevor sie zur NBR kam, arbeitete sie für den deutschen Dienst der Nachrichtenagentur AFP. Dort und an der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München hat sie das journalistische Handwerk gelernt.
Ellen Hasenkamp liest auch in ihrer Freizeit wahnsinnig gerne Zeitung. Außerdem mag sie Radfahren, vor allem im schönen Brandenburg, aber auch in Berlin. Besonders freut sie sich daher, dass all ihre Fahrradwege vom Büro zum Kanzleramt, zur CDU-Zentrale, zum Bendlerblock und zum Schloss Bellevue durch den Tiergarten führen.