Aktuell findet mit der Tour de France 2022 das Highlight des Jahres für Radsport-Fans statt. Am Samstag, den 23.7.2022, ging es mit der vorletzten 20. Etappe weiter.
Der dänische Radprofi Jonas Vingegaard steht unmittelbar vor seinem ersten Gesamtsieg bei der 109. Tour de France. Der 25-Jährige vom Team Jumbo-Visma brachte seinen großen Vorsprung auf Titelverteidiger Tadej Pogacar beim vorentscheidenden Einzelzeitfahren über 40,7 km von Lacapelle-Marival nach Rocamadour ohne Probleme als Tages-Zweiter ins Ziel und fuhr dabei alles andere als mit angezogener Handbremse.
Den Sieg auf der 20. und vorletzten Etappe der Frankreich-Rundfahrt sicherte sich Vingegaards Teamkollege Wout van Aert. Für den Träger des Grünen Trikots war es der dritte Tagessieg bei der diesjährigen Tour. Pogacar wurde Dritter und behauptete damit seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung vor dem früheren Tour-Champion Geraint Thomas (Großbritannien/Ineos Grenadiers), der Vierter wurde.
Pogacar hatte die Frankreich-Rundfahrt in den vergangenen beiden Jahren gewonnen und war als Topfavorit in die diesjährige Ausgabe gegangen. Auf der Schlussetappe am Sonntag erfolgen traditionell keine Angriffe mehr auf das Gelbe Trikot. Der 21. Teilabschnitt führt über 115,6 km in die französische Hauptstadt.

Tour de France: Strecke und Route der 20. Etappe am 23.7.2022

Der Start erfolgte im französischen Lacapelle-Marival. Nach knapp 10, 22 und 32 Kilometern wurden die Zwischenzeiten genommen. Das Ziel ist nach 40,7 Kilometern relativ flachen Kilometern in Rocamadour. Nach dem dritten Teilstück ging es auf die Côte de Magès (258m).

Start, Zeitplan, Uhrzeit – Alle Infos zur 20. Etappe der Tour de France

  • Start: 13.05 Uhr in Lacapelle-Marival
  • Scharfer Start: 13.05 Uhr
  • Voraussichtliches Ende: 17.50 Uhr in Rocamadour
  • Länge: 40,7 Kilometer
  • Höhenmeter: 442
  • Maximale Sprintpunkte: -
  • Maximale Bergpunkte: -

Tour de France 2022 live: Übertragung im TV und Stream

Der Free-TV-Sender Eurosport überträgt jede Etappe der Tour de France live und mit Start des internationalen Signals in voller Länge im frei empfangbaren Fernsehen. Auf dem Kanal Eurosport 1 können Radsport-Fans die Etappenrennen verfolgen. Auch einen Livestream wird es geben. Die ARD steigt zumeist am Nachmittag in die Live-Übertragung ein. Auf sportschau.de und dem Sender One zeigt die ARD zudem das gesamte Rennen.