Anfang der 90er wurde die erste Romanze von Rosamunde Pilcher ausgestrahlt, seitdem wurden mehr als 100 Filme nach der Vorlage der britischen Erfolgsautorin gedreht. Fans der ZDF-„Herzkino“-Reihe dürfen sich im Dezember auf einen neuen Film freuen. Regisseur Marco Serafino hat das neue Melodrama „Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“ nach der Kurzgeschichte „Another view“ inszeniert.
  • Wann läuft Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel im TV?
  • Ab wann ist der Film in der Mediathek zu sehen?
  • Wo wurde gedreht?
  • Worum geht es in dem Film?
  • Wer sind die Darsteller?
In diesem Artikel findet ihr alle Infos rund um Sendetermine, Sendezeit, Besetzung, Drehort, Handlung und Vorschau zum Film.

„Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“: ZDF-Sendetermine und Sendezeit

Der Film „Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“ der beliebten ZDF-Herzkino-Reihe läuft am ersten Dezember-Wochenende zur Primetime im ZDF.
Der Sendetermin samt Sendezeit auf einen Blick:
  • Sonntag, 5. Dezember 2021, um 20:15 Uhr, im ZDF

„Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“: ZDF-Mediathek

Knapp eine Woche vor der TV-Ausstrahlung ist „Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“ bereits in der ZDF-Mediathek verfügbar: Der Film wurde am Samstag, 27. November 2021, um 10:00 Uhr online veröffentlicht.
Zudem stehen in der ZDF-Mediathek die vergangenen Folgen als Wiederholung zur Verfügung.
"Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel" ist seit dem 27. November 2021 in der ZDF-Mediathek verfügbar.
„Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“ ist seit dem 27. November 2021 in der ZDF-Mediathek verfügbar.
© Foto: ZDF / Jon Ailes

„Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“: Handlung

Darum geht ist in „Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“:
Die Jung-Vikarin Rebecca „Becky“ Taylor ist gerade frisch ordiniert und stattet der ihr zugeteilten Gemeinde in Cornwall einen Besuch ab. Doch der Start ist holprig, kaum angekommen, stößt sie fast mit dem Fahrradfahrer Adam zusammen. Der Beinahe-Unfall führt zu einem kleinen Flirt, der allerdings abrupt endet, weil Becky vermeintlich nicht eingreift, als das Fahrrad von Adam von einem Teenager geklaut wird.
Beckys neue Gemeinde ist klein, es stellt sich schnell heraus, dass Adam sich als Architekt um den Neubau des Gemeindezentrums kümmert. Das Projekt wird finanziert von Lady Biningham. Die wohlhabende Witwe eines geadelten Architekten trauert noch immer um ihren vor einem Jahr verstorbenen Mann.
Adams und Beckys Wege kreuzen sich wieder. Dessen Wut über sein gestohlenes Fahrrad ist verflogen und er ist sichtlich erfreut über das Wiedersehen. Doch schnell stellt sich heraus, dass sein Herz bereits vergeben ist. Becky versucht sich emotional von Adam zu distanzieren, auch wenn er Zweifel hinsichtlich seiner Hochzeit hegt. Oder bildet sich Becky diese Zweifel nur ein? Adams Verlobte Emma Biningham sucht das Gespräch zur Vikarin und beichtet einen vorehelichen Seitensprung.
Becky befindet sich indes in einer emotionalen Zwickmühle. Auch Adam sucht immer öfter Beckys Nähe – es kommt zum Kuss. Doch die Vikarin zieht die Notbremse und erklärt Adam professionell und distanziert, dass sie kein Interesse habe. Der Hochzeitstermin wird angesetzt und alles hat den Anschein, dass Becky den Mann, den sie liebt, mit einer anderen verheiraten wird...

„Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“: Vorschau

Wer Lust auf mehr hat, kann sich durch die Sneak-Preview schon mal einen ersten Eindruck vom Film erhaschen:
Youtube

Youtube „Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“ Sneak-Preview

„Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“: Besetzung

Die Besetzung und Stab von „Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“ am 5. Dezember 2021 findet ihr hier auf einen Blick.

Rolle – Darsteller

  • Rebecca Taylor – Antonia Bill
  • Adam Morris – Jeroen Engelsman
  • Lady Charlotte Biningham – Nina Kronjäger
  • Emma Biningham – Charlotte Woolfe
  • Ben Lockwood – Luke Allen-Gale
  • Kylie Garraw – Berit Vander
  • Paul Harrison – Joerg Stadler
  • Peter Bradley – Jeremy Nicholas

Stab

  • Regie – Marco Serafini
  • Drehbuch – Martin Wilke, Jochen S. Franken
  • Kamera – Sebastian Wiegärtner
  • Schnitt – Ilana Goldschmidt
  • Musik – Patrick M. Schmitz

„Rosamunde Pilcher: Im siebten Himmel“: Drehort Cornwall

Grobe Klippen, ungezähmte Küstenlandschaften, Wildblumen und Wiesen. Das alles gepaart mit imposanten Herrensitzen und charmante Fischerorten mit idyllischen Häfen und bunt gestrichenen Häusern – Cornwall in England zählt zu den verträumtesten Regionen Europas und bildet somit die perfekte Kulisse für die romantischen Liebesgeschichten von „Rosamunde Pilcher“.
In knapp 30 Jahren wurden über 100 Filme und Erzählungen vom ZDF an der Küste Cornwalls gedreht. Der Schauplatz belebte in Südengland den Tourismus erheblich. Aus diesem Grund dankte Prince Charles im Jahr 2016 der Schriftstellerin, der Produktion und dem ZDF für die stetig wachsende Beliebtheit des Herzogtums Cornwall. Nach 40 „Rosamunde Pilcher“-Verfilmungen im Jahr 2002 wurden die Erfolge um den Tourismus mit dem „British Tourism Award“ ausgezeichnet.