Die Serie „Liebe und Anarchie“ ist seit November 2020 auf Netflix zu sehen. Dass eine zweite Staffel folgt, wurde vom Streamingdienst bereits bestätigt. Doch Fans der schwedischen Serie wollen natürlich wissen, wann und vor allem wie es mit Sophie und Max weitergeht.
  • Wann startet Staffel 2?
  • Worum geht es?
  • Welche Schauspieler sind im Cast?
Erscheinungsdatum, Start-Uhrzeit, Handlung, Trailer, Folgen, Besetzung – was zu Staffel 2 bekannt ist, findet ihr hier im Überblick.

„Liebe und Anarchie“ Staffel 2: Start auf Netflix

Bereits einige Monate nach der Premiere von Staffel 1 war klar, dass es eine Fortsetzung der schwedischen Serie geben wird. Fans können sich nun freuen, denn Netflix hat den Starttermin von Staffel 2 nun offiziell bestätigt. Ab dem 16. Juni 2022 wird die zweite Staffel von „Liebe und Anarchie“ auf der Streamingplattform zu sehen sein.
Neustarts sind am Erscheinungstag immer ab 9 Uhr verfügbar.

Ulm

„Liebe und Anarchie“ Staffel 2: Handlung

Die Serie spielt in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Im Fokus steht Beraterin Sofie, eine Karrierefrau und Mutter, die den Auftrag erhält einen altmodischen Verlag zu modernisieren. Dort lernt sie den jungen IT-Experten Max kennen. Max und Sofie fangen an sich gegenseitig Aufgaben zu stellen, um ihren Arbeitsalltag aufzufrischen. Doch aus diesen harmlosen Spielchen wird ein unerwarteter Flirt zwischen den beiden...
In der zweiten Staffel will die frisch geschiedene Sofie für sich und Max ein neues Leben aufbauen. Doch aufgrund unvorhergesehener Ereignisse stürzt sie stattdessen in eine Lebenskrise, die auch Auswirkungen auf ihre Beziehung zu Max hat. Nichts entwickelt sich so, wie sie es gehofft hatten. Gleichzeitig versucht der kleine Verlag Lund & Lagerstedt in der traditionellen Welt der Literaturbranche Fuß zu fassen und dabei die neuen Möglichkeiten zu nutzen, die die heutige Gesellschaft zu bieten hat. Schon nach kurzer Zeit kommt es zu Spannungen zwischen dem Alten und dem Neuen, zwischen der Welt der Kunst und der finanziellen Realität. Inmitten des Chaos versuchen die Figuren der Liebe, dem Leben und sich selbst einen Sinn zu geben.
Die Idee für die Serie stammt von der schwedischen Filmregisseurin Lisa Langseth. Sie übernahm für „Liebe und Anarchie“ auch eigenhändig die Regie.
Werden die Spielchen zwischen Sofie und Max in Staffel 2 von "Liebe und Anarchie" auffliegen?
Werden die Spielchen zwischen Sofie und Max in Staffel 2 von „Liebe und Anarchie“ auffliegen?
© Foto: Ulrika Malm / Netflix

„Liebe und Anarchie“ Staffel 2: Trailer

Noch gibt es keinen offiziellen Trailer zur Fortsetzung von „Liebe und Anarchie“. Sobald Netflix diesen veröffentlicht, findet ihr ihn hier.
In der Zwischenzeit könnt ihr euch den englischen Teaser zu Staffel 2 hier ansehen:
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Liebe und Anarchie“ Staffel 2: Folgen

Die zweite Staffel von „Liebe und Anarchie“ wird, wie die vorherige, aus acht Folgen bestehen. Noch sind weder die Titel noch die Handlung der einzelnen Episoden bekannt. Sobald es hierzu Informationen gibt, ergänzen wir sie.

„Liebe und Anarchie“ Staffel 2: Darsteller

In der Fortsetzung von „Liebe und Anarchie“ gibt es ein Wiedersehen mit dem Hauptcast. Zudem wird es gewiss noch weitere Nebenrollen geben.
Die aktuell bekannten Schauspieler und deren Rollen im Überblick:
  • Ida Engvoll – Sofie
  • Björn Mosten – Max
  • Carla Sehn – Caroline
  • Marina Bouras – Vivianne
  • David Dencik – Filip
  • Reine Brynolfsson – Freidrich
  • Björn Kjellman – Ronny
  • Gizem Erdogan – Denise
  • Lars Väringer – Lars

„Liebe und Anarchie“: Drehort

Die Dreharbeiten zu „Liebe und Anarchie“ fanden hauptsächlich in der schwedischen Hauptstadt Stockholm statt. Wo genau sich der Verlag, in dem viele Szenen spielen, befindet, ist nicht bekannt.