Am 13. Februar ist es soweit. Los Angeles Rams trifft im Super Bowl 2022 auf dieCincinnati Bengals. Die LA Rams sind erst das zweite Team in der NFL-Geschichte, das einen Super Bowl im eigenen Stadion spielt – ein Jahr, nachdem die Tampa Bay Buccaneers die ersten waren und das Finale auch gewonnen haben. Ein kleiner Nachteil für die Bengals, die überraschend im NFL-Finale stehen.
  • Wie liefen die letzten Spiele der Bengals und Rams?
  • Wie sehen die Statistiken aus?
  • Hier bekommt ihr alle Fakten zum Super Bowl 2022.

Bengals vs. Rams Super Bowl 2022: Letzte Spiele – der Weg zum NFL-Endspiel

Für die Super Bowl-Teilnehmer war der Weg ins NFL-Finale nicht einfach. Hier findet ihr die Ergebnisse der Play-Offs:

Cincinnati Bengals:

  • Im ersten Play-Off-Spiel gewannen die Cincinnati Bengals gegen die Las Vegas Raiders mit 26:19
  • Im zweiten Play-Off-Spiel schalteten sie überraschend die Tennessee Titans mit 16:19 aus. Die Bengals galten als Außenseiter.
  • Im dritten Spiel der K.O.-Runde waren die Kansas City Chiefs klarer Favorit, verloren gegen die Bengals jedoch mit 24:27
  • Am 13. Februar warten nun die LA Rams

LA Rams:

  • Im ersten Spiel der Play-Offs trafen die LA Rams auf die Arizona Cardinals und gewannen mit 34:11
  • Gegen die Tampa Bay Bucaneers siegten die Los Angeles Rams mit 30:27
  • Im letzten Spiel der Play-Offs gewannen die Rams knapp gegen die San Francisco 49ers mit 20:17

Bengals vs. Rams Super Bowl 2022: Fakten und Statistiken

Im Football hängt vieles vom Quarterback ab. Der Quarterback ist der Kopf der Offense und wird auch als Spielgestalter bezeichnet. Sieg oder Niederlage werden oft an der Performance des Quarterbacks festgemacht. Die Position des QB ist die prestigeträchtigste Position im Footballteam.
Hier seht ihr Matthew Stafford (LA Rams) und Joe Burrow (Cincinnati Bengals) im Vergleich:

Matthew Stafford:

  • Passing Yards: 4.886
  • Yards/Attempt: 8,1
  • Completions: 404
  • Completion Prozent: 67,2%
  • Touchdowns: 41
  • Interceptions: 17

Joe Burrow:

  • Passing Yards: 4.611
  • Yards/Attempt: 8,9
  • Completions: 366
  • Completion Prozent: 70,4%
  • Touchdowns: 34
  • Interceptions: 14

LA Rams im Check:

Die besten Spiele von Stafford kamen gegen Teams, die versuchten, ihn aggressiv zu spielen. Unter anderem Arizona, Tampa Bay und Houston. Man kann wohl sicher davon ausgehen, dass Cincinnati nicht zu den aggressiv spielenden Teams gehört. Man muss sich nur den Auftritt der Bengals-Defense im Championship Game gegen die Chiefs anschauen. Auch Man Coverage wird Stafford vermutlich eher seltener sehen.
Gegen die 49ers stand Stafford bei nur 25 Prozent seiner Dropbacks unter Druck, Tampa Bay konnte den Druck in der Divisional Round nur dadurch im Laufe des Spiels erhöhen, dass die Bucs Stafford insgesamt bei fast 40 Prozent seiner Dropbacks blitzten. Bester Spieler der Mannschaft ist Verteidiger Aaron Donald. Viele Experten bezeichnen ihn sogar als besten Football-Profi der Liga. Zuletzt stand die Mannschaft vor drei Jahren im Super Bowl.

Cincinnati Bengals im Check:

Die Überraschung der Play-Offs sind die Bengals. Das Team war am Ende der vergangenen Saison noch letzter seiner Division, nun schaltete die Mannschaft in den Playoffs nacheinander die Las Vegas Raiders, die Tennessee Titans und die Kansas City Chiefs aus. Mit Jessie Bates hat Cincinnati einen sehr guten Free Safety und mit Vonn Bell einen guten Komplementär-Spieler dazu. Hier liegt vielleicht die beste Chance für die Bengals, um nach dem Snap viel zu rotieren, Staffords Reads unsauber zu machen und der Offense den Rhythmus zu nehmen. Cincinnati Bengals. Die Organisation aus Ohio hat noch nie einen Super Bowl gewonnen. Die beiden bisherigen Finals gingen 1982 und 1989 jeweils gegen die San Francisco 49ers verloren.

Super Bowl LVI: Alle Infos zum NFL-Finale 2022

In den nachfolgenden Artikeln bekommt ihr alle wichtigen Infos zum diesjährigen Super Bowl: