Es ist zweifellos die mit der größten Spannung erwartete Doku des Jahres: „Harry und Meghan“ sorgt aktuell für endlose Schlagzeilen. Am Donnerstag, 15.12.2022, ist nun der zweite Teil der Mini-Serie auf Netflix erschienen. In den sechs Folgen erzählen Prinz Harry und Meghan Markle ihre Geschichte selbst – von den Anfängen ihrer Beziehung, über die Hochzeit, bis hin zum Austritt aus dem britischen Königshaus.
Die ersten drei Folgen verzeichneten mit 81,55 Millionen gestreamten Stunden die höchste Stundenzahl, die je von einer Dokumentation in der Premierenwoche erreicht wurde. Das dürfte Teil 2 vermutlich noch toppen. Da verwundert es nicht, dass bereits die Frage nach einer Fortsetzung laut wird. Was zu einer möglichen Staffel 2 bekannt ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Gibt es eine Fortsetzung von „Harry und Meghan“?

Bei „Harry und Meghan“ handelt es sich um die wohl umstrittenste Doku, die es jemals gegeben hat. Die einen kritisieren das Paar dafür, andere halten dagegen fest zu ihnen. Sicher ist nur: Der Gewinner ist Netflix. Die Aufmerksamkeit könnte nicht größer sein, was den sechs Folgen in der Summe mit Sicherheit einen enormen Erfolg beschert. Daher wäre es rein aus der Sicht des Streamingdienstes durchaus denkbar, dass es eine zweite Staffel geben könnte. Bislang hat sich Netflix allerdings dazu noch nicht geäußert.
Auch für Harry und Meghan wäre eine Fortsetzung lukrativ – das Paar soll für die ersten sechs Folgen 90 Millionen Pfund kassiert haben. Sobald etwas zu einer möglichen Staffel 2 offiziell bekannt wird, ergänzen wir die Infos hier.

Worum könnte es in Staffel 2 gehen?

Sollte es eine zweite Staffel geben, ist natürlich die Frage, worum es gehen könnte. Die erste Staffel endet mit dem legendären Oprah Winfrey Interview, das im März 2021 stattfand. Nachdem die Anfänge ihrer Beziehung, die Hochzeit, die Geburten ihrer Kinder sowie der Megxit ausführlich thematisiert wurden, könnte sich die Fortsetzung um das neue Leben der Familie in Kalifornien drehen. Weitere Einblicke in ihren Alltag, aber auch in ihre Arbeit: Meghan betreibt beispielsweise einen eigenen Podcast, in dem sie mit verschiedenen prominenten Persönlichkeiten spricht.
Da die Interviews für die Doku im August 2022 abgeschlossen waren, thematisiert die erste Staffel nicht den Tod der Queen. Auch das wäre ein Punkt, der in einer Fortsetzung Thema sein könnte.

„Harry und Meghan“ – Die Liebesgeschichte im Überblick

Die Geschichte von Prinz Harry und Herzogin Meghan liest sich wie das Drehbuch zu einem Liebesfilm. Kennengelernt hat sich das Paar 2016 bei einem Blind Date. In der Doku erzählen die beiden aber zum ersten Mal, dass sie sich auf Instagram zuerst kennengelernt haben. Noch im selben Jahr machte Prinz Harry die Beziehung öffentlich. Bis zum ersten öffentlichen gemeinsamen Auftritt dauerte es allerdings noch knapp ein Jahr. Auf diesen folgte – für viele Experten wenig überraschend – die Verlobung. Die Hochzeit am 19. Mai 2018 war ein großes mediales Ereignis. Das Paar erhielt von Queen Elizabeth als Hochzeitsgeschenk die Titel Herzog und Herzogin von Sussex. Auch das erste Kind ließ nicht lange auf sich warten. Im Jahr 2020 zogen sich Harry und Meghan schließlich aus der royalen Familie zurück und entschieden sich für ein Leben in den USA. Kurz darauf folgte die Geburt des zweiten Kindes.
Wenn ihr noch mehr über Harry oder Meghan wissen wollt, findet ihr alle Infos in den Porträts: