Pole Position Charles Leclerc, Sieg Max Verstappen – Fünfmal ging ein Formel 1-Wochenende in dieser Konstellation dieses Jahr zu Ende. So auch heute in Singapur? Der Ferrari-Mann ist einer der besten Qualifiyer der Formel 1, allerdings fehlt den Ferrari im Rennen entweder der Speed oder die Strategie-Abteilung der Scuderia fabriziert wieder einmal fragwürdiges. Letztlich hat man sich bei Ferrari selbst um einen WM-Kampf am Ende der Saison gebracht. Nach zwei Jahren ohne Rennen auf dem Marina Bay Street Circuit freuen sich Fans und Fahrer wieder auf den Kurs – auch wenn dieser als der anstrengendste im Kalender gilt.
Wie sieht die Startaufstellung für das Rennen in Singapur aus? Alle Infos zu den Ergebnissen des Qualifyings für den Großen Preis von Singapur bekommt ihr hier.
Mick Schumacher aus Deutschland vom Team Haas in Aktion.
Mick Schumacher aus Deutschland vom Team Haas in Aktion.
© Foto: Vincent Thian/dpa

Formel 1 Startaufstellung in Singapur: Ergebnisse des Qualifyings für das Rennen am Sonntag

Ferrari-Star Charles Leclerc fährt vom ersten Startplatz in den Großen Preis von Singapur. In der Formel-1-Qualifikation setzte sich der Monegasse am Samstag in 1:49,412 Minuten hauchdünn mit 0,022 Sekunden Vorsprung vor Sergio Perez im Red Bull durch. Auch der drittplatzierte Rekordweltmeister Lewis Hamilton war mit nur 0,054 Sekunden Rückstand dicht an der für ihn ersten Pole Position der Saison. Weltmeister Max Verstappen kam im zweiten Red Bull überraschend nur auf den achten Platz. Der Niederländer lag 1,983 Sekunden hinter dem WM-Zweiten Leclerc und brach seine letzte schnelle Runde etwas überraschend ab.
Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und sein deutscher Landsmann Mick Schumacher sind in der Qualifikation zum Großen Preis von Singapur ausgeschieden. Vettel im Aston Martin als 14. und Schumacher im Haas-Rennwagen als 13. verpassten am Samstag auf dem engen Stadtkurs unter Flutlicht den letzten Abschnitt der Zeitenjagd und schieden in der zweiten K.o.-Runde aus. Vettel ist mit insgesamt fünf Erfolgen Rekordsieger in Singapur.
Und das ist die komplette Startaufstellung samt Quali-Zeit:
  • 1. Charles Leclerc (Monaco) - Ferrari 1:49,412 Min.
  • 2. Sergio Perez (Mexiko) - Red Bull +0,022 Sek.
  • 3. Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes +0,054
  • 4. Carlos Sainz Jr. (Spanien) - Ferrari +0,171
  • 5. Fernando Alonso (Spanien) - Alpine +0,554
  • 6. Lando Norris (Großbritannien) - McLaren +1,172
  • 7. Pierre Gasly (Frankreich) - Alpha Tauri +1,799
  • 8. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +1,983
  • 9. Kevin Magnussen (Dänemark) - Haas +2,161
  • 10. Yuki Tsunoda (Japan) - Alpha Tauri +2,571
  • 11. George Russell (Großbritannien) - Mercedes 1:54,012
  • 12. Lance Stroll (Kanada) - Aston Martin 1:54,211
  • 13. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) - Haas 1:54,370
  • 14. Sebastian Vettel (Heppenheim) - Aston Martin 1:54,380
  • 15. Zhou Guanyu (China) - Alfa Romeo 1:55,518
  • 16. Valtteri Bottas (Finnland) - Alfa Romeo 1:56,083
  • 17. Daniel Ricciardo (Australien) - McLaren 1:56,226
  • 18. Esteban Ocon (Frankreich) - Alpine 1:56,337
  • 19. Alexander Albon (Thailand) - Williams 1:56,985
  • 20. Nicholas Latifi (Kanada) - Williams 1:57,532

Formel 1: Der aktuelle WM-Stand

Max Verstappen baute seinen Vorsprung in Monza weiter aus. Mit elf Siegen aus 16 Rennen kann Verstappen bereits dieses Wochenende in Singapur die Titelverteidigung fix machen. Auf Teamkollege Sergio Pérez und Charles Leclerc beträgt der Abstand bereits 125 und 116 WM-Punkte. Gewinnt Verstappen, darf Leclerc dabei maximal Neunter und Pérez maximal Vierter werden – dann ist Verstappen Weltmeister. George Russell (203) und Carlos Sainz (187) belegen die Plätze vier und fünf. Rekordweltmeister Lewis Hamilton wartet weiter auf seinen ersten Saisonsieg und liegt mit 168 Punkten auf Platz sechs der Fahrerwertung.