Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1-Rennen von Frankreich gewonnen. Der Niederländer feierte am Sonntag in Le Castellet seinen siebten Saisonsieg und baute seine WM-Führung aus. Verstappen profitierte von einem Ausfall von Charles Leclerc. Der Ferrari-Pilot schied in Führung liegend nach einem Dreher und Problemen mit dem Gaspedal vorzeitig aus.
Sebastian Vettel verpasste im Aston Martin als Elfter die Punkteränge. Haas-Pilot Mick Schumachermusste sich nach Rang sechs vor zwei Wochen in Österreich mit Position 15 begnügen.

Formel 1 GP in Frankreich – Ergebnisse: So lief das Rennen am Sonntag

Weltmeister Max Verstappen rast nach dem nächsten Ferrari-Debakel von Charles Leclerc unaufhaltsam der Formel-1-Titelverteidigung entgegen. In der Hitze Frankreichs steuerte der Niederländer seinen Red Bull am Sonntag zum siebten Saisonsieg, nachdem der WM-Zweite Leclerc in Führung liegend früh von der Strecke abgeflogen war und nach diesem Patzer noch im Auto heftig fluchte.
Im 300. Rennen seiner Formel-1-Karriere gelang Lewis Hamilton im Mercedes auf Platz zwei sein bestes Resultat des Jahres, den dritten Platz in Le Castellet sicherte sich sein Teamkollege George Russell.

Leclerc nach Ausfall: „Das ist inakzeptabel“

„Ich habe im falschen Moment einen Fehler gemacht. Ich performe auf dem höchsten Level meiner Karriere, aber wenn diese Fehler passieren, ist das schlimm“, sagte der frustrierte Leclerc: „Wir hatten wahrscheinlich das stärkste Auto hier.“ Auf einen technischen Defekt wollte der 24-Jährige seinen bereits dritten Ausfall in der laufenden Saison aber nicht schieben: „Ich habe versucht, Druck zu machen und habe dabei das Heck verloren. Das ist inakzeptabel“, sagte Leclerc, der zuvor über ein Problem mit dem Gaspedal geklagt hatte.
Max Verstappen hat das Formel 1-Rennen um den Großen Preis von Frankreich gewonnen.
Max Verstappen hat das Formel 1-Rennen um den Großen Preis von Frankreich gewonnen.
© Foto: Matthias Schrader/dpa

Verstappen zieht in der Gesamtwertung davon

Nach dem zwölften von 22 Saisonläufen enteilte Verstappen Leclerc in der Gesamtwertung wieder auf 63 Punkte und ist auf dem besten Weg, seinen zweiten Titel nacheinander einzufahren. Verstappen setzte Leclerc enorm unter Druck, der erste Versuch zum Überholen scheiterte in der siebten Runde. Nach Erfolgen von Carlos Sainz (in Großbritannien) und Ferrari-Teamkollege Leclerc (in Österreich) wollte Verstappen nach einem Monat ohne Sieg endlich wieder ganz vorne landen und ließ nicht locker.
Seinen Weg durchs Feld bahnte sich Leclers Stallrivale Sainz. Der Spanier hatte in den vergangenen Tagen Teile am Motor tauschen lassen und wurde dafür mit einer Strafe belegt, die ihn in der Startaufstellung ganz nach hinten brachte. Zwölf Runden vor Schluss war er Dritter, eine Fünf-Sekunden-Strafe, weil ihn das Team nach einem Reifenwechsel gefährlich früh losfahren ließ, belastete den 27-Jährigen aber noch zusätzlich.

Formel 1 Rennen in Frankreich: Ergebnis in der Übersicht

  • 1. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull 1:30:02,112 Std.
  • 2. Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes +10,587 Sek.
  • 3. George Russell (Großbritannien) - Mercedes +16,495
  • 4. Sergio Perez (Mexiko) - Red Bull +17,310
  • 5. Carlos Sainz Jr. (Spanien) - Ferrari +28,872
  • 6. Fernando Alonso (Spanien) - Alpine +42,879
  • 7. Lando Norris (Großbritannien) - McLaren +52,026
  • 8. Esteban Ocon (Frankreich) - Alpine +56,959
  • 9. Daniel Ricciardo (Australien) - McLaren +1:00,372 Min.
  • 10. Lance Stroll (Kanada) - Aston Martin +1:02,549
  • 11. Sebastian Vettel (Heppenheim) - Aston Martin +1:04,494
  • 12. Pierre Gasly (Frankreich) - Alpha Tauri +1:05,448
  • 13. Alexander Albon (Thailand) - Williams +1:08,565
  • 14. Valtteri Bottas (Finnland) - Alfa Romeo +1:16,666
  • 15. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) - Haas +1:20,394

Ausfälle beim Rennen

  • Charles Leclerc (Monaco) - Ferrari (18. Rd.)
  • Yuki Tsunoda (Japan) - Alpha Tauri (18. Rd.)
  • Kevin Magnussen (Dänemark) - Haas (38. Rd.)
  • Nicholas Latifi (Kanada) - Williams (41. Rd.)
  • Zhou Guanyu (China) - Alfa Romeo (48. Rd.)

Formel 1 in Le Castellet: Strecke, Ort, Rekord – Alles zum Großen Preis von Frankreich

Der Circuit Paul Ricard ist mit 5,842 Kilometern eine der längeren Strecken im Formel-1-Rennkalender. Mit drei Geraden und 15 teils schnellen Kurven erwartete die Piloten um Weltmeister Max Verstappen ein Hochgeschwindigkeitskurs. Kurve zehn wird mit bis zu 300 Stundenkilometern durchfahren und ist damit eine der schnellsten der Saison.
Der wievielte Grand Prix steht uns bevor? Wie lang ist die Strecke in Le Castellet? Alle Infos zum Großen Preis von Frankreich im Überblick:
  • Saison: Formel 1 Saison 2022
  • Rennen: Großer Preis von Frankreich
  • Grand Prix: 12 von 22
  • Datum: 24.7.2022
  • Uhrzeit: 15:00 Uhr
  • Ort: Le Castellet
  • Strecke: Circuit Paul Ricard
  • Streckenlänge: 5,842 km (3,63 mi)
  • Streckenrekord: 1:32,740 min. (Sebastian Vettel, Ferrari, 2019)
  • Kurven: 15

Formel 1 2022 live im Free-TV: Welche Rennen werden auf RTL übertragen?

Rennsportfans müssen in der aktuellen Formel-1-Saison 2022 leider auf einen Großteil der kostenlosen TV-Übertragungen verzichten. Um alle Rennen live zu sehen, müssen sie ein Sky-Abonnement abgeschlossen haben. Ein kleiner Trost: Vier der 22 Rennen im Formel-1-Rennkalender 2022 sind live auf RTL im Free-TV zu sehen. Welche Formel-1-Rennen kostenlos im TV übertragen werden, erfahrt ihr hier.
Mit sid und dpa