Die Formel 1 ist zu Gast in Baku in Aserbaidschan. Im Kalender der Formel 1 steht das achte Rennen der Saison auf dem Programm. Weltmeister Max Verstappen, Charles Leclerc und Co. gehen in Baku City auf Punktejagd. Das Formel-1-Wochenende begann bereits am Freitag, den 10.6.2022 mit den ersten freien Trainings. Am heutigen Sonntag geht es um 13:00 Uhr startet das Rennen auf dem Baku City Circuit. Charles Leclerc wird das Rennen von der Pole-Postion aus starten. Max Verstappen, der die Gesamtwertung anführt, geht von Startplatz drei in das Rennen.
  • Zeitplan und Uhrzeit: Alle Termine für den Großen Preis in Baku im Überblick.
  • TV-Übertragung: Wo werden Training, Qualifying und Rennen am Sonntag live übertragen?
  • Strecke: Welche wichtigen Infos gibt es zum Baku City Circuit?
Alle Infos zum Formel-1-Wochenende in Baku.

Formel 1 Baku 2022: Zeitplan, Deutsche Uhrzeit, Termine und Start

Die Formel 1 fährt in Baku wieder in ihrem gewohnten Modus Training, Qualifying, Rennen. Es findet kein Sprintrennen statt. Wichtig für alle Formel 1-Fans: Durch die Zeitverschiebung zwischen Baku und Deutschland findet das Rennen am Sonntag bereits um 13 Uhr statt. Auch die freien Trainings und das Qualifying finden zu ungewohnten Uhrzeiten statt. Am Freitag finden das 1. freie Training und das 2. freie Training statt. Am Samstag folgt nach einem weiteren freien Training das Qualifying. Am heutigen Sonntag startet das mit Spannung erwartete Rennen um den Großen Preis von Aserbaidschan in Baku.
Wann gehen die Fahrer in Baku an den Start? Den Zeitplan und die Termine für Aserbaidschan 2022 zur deutschen Uhrzeit findet ihr hier:
  • 1. Freies Training: Freitag 13:00 - 14:00 Uhr
  • 2. Freies Training: Freitag 16:00 - 17:00 Uhr
  • 3. Freies Training: Samstag 13:00 - 14:00 Uhr
  • Qualifying: Samstag 16:00 - 17:00 Uhr
  • Rennen: Sonntag 13:00 - 15:00 Uhr
Charles Leclerc (l) vom Team Ferrari und Max Verstappen vom Team Red-Bull lieferten sich in dieser Formel 1-Saison bereits enge Duelle. Kann einer von beiden den Sieg in Baku/Aserbaidschan holen?
Charles Leclerc (l) vom Team Ferrari und Max Verstappen vom Team Red-Bull lieferten sich in dieser Formel 1-Saison bereits enge Duelle. Kann einer von beiden den Sieg in Baku/Aserbaidschan holen?
© Foto: Joan Monfort/dpa

Formel 1 Baku 2022: Alles zum Großen Preis von Aserbaidschan

Der wievielte Grand Prix steht uns bevor? Wie lang ist die Strecke in Baku City? Alle Infos zum Großen Preis von Aserbaidschan im Überblick:
  • Saison: Formel 1 Saison 2022
  • Rennen: Großer Preis von Aserbaidschan
  • Grand Prix: 8 von 22
  • Datum: 12.06.2022
  • Uhrzeit: 13:00 Uhr
  • Ort: Baku City
  • Strecke: Baku City Circuit
  • Streckenlänge: 6,003 km
  • Streckenrekord: 1:43,009 (Charles Leclerc 2019)
  • Kurven: 20 (8 Rechtskurven, 12 Linkskurven)

Formel 1 Baku 2022 Übertragung im TV und Stream

Sky ist an diesem Formel-1-Wochenende hautnah dabei und überträgt den Großen Preis von Aserbaidschan live. Motorsportfreunde können vom 1. Freien Training bis zur letzten Pressekonferenz alles auf dem Motorsportsender Sky Sport F1 verfolgen. Für Sky Sport F1 sind in Aserbaidschn im Einsatz: Sky Experte Ralf Schumacher, Kommentator Sascha Roos sowie Moderator und Reporter Peter Hardenacke.
Auch im Live-Stream überträgt der Pay-TV-Sender das Wochenende in Baku. Hierfür kann die Sky Go App genutzt oder auf ein Sky Ticket zurückgegriffen werden. RTL hat keine Übertragungsrechte für den Großen Preis von Aserbaidschan und zeigt weder Trainings, Qualifying oder das Rennen am Sonntag live im Free-TV.

Formel 1 2022 live im Free-TV: Welche Rennen werden auf RTL übertragen?

Rennsportfans müssen in der aktuellen Formel-1-Saison 2022 leider auf einen Großteil der kostenlosen TV-Übertragungen verzichten. Um alle Rennen live zu sehen, müssen sie ein Sky-Abonnement abgeschlossen haben. Ein kleiner Trost: Vier der 22 Rennen im Formel-1-Rennkalender 2022 sind live auf RTL im Free-TV zu sehen. Welche Formel-1-Rennen kostenlos im TV übertragen werden, erfahrt ihr hier.

Startaufstellung nach Qualifying zum Rennen in Baku

Ferrari-Star Charles Leclerc darf in der Formel 1 auf den ersten Sieg seit zwei Monaten hoffen. Der Monegasse verwies im Qualifying das Red-Bull-Duo Sergio Perez und Weltmeister Max Verstappen auf die Plätze. Carlos Sainz im zweiten Ferrari komplettiert die zweite Startreihe auf Rang vier.
Für Leclerc ist es die 15. Pole seiner Formel-1-Karriere und bereits die Sechste im achten Saisonrennen. Der 24-Jährige hat in der WM neun Punkte Rückstand auf Verstappen.
Ex-Weltmeister Sebastian Vettel stellte seinen Aston Martin auf Startplatz neun, Haas-Pilot Mick Schumacher scheiterte im Q1 und muss vom letzten Startplatz in den Grand Prix am Kaspischen Meer gehen.
Und das ist die komplette Startaufstellung nach dem Qualifying:
  • 1. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari 1:41,359 Minuten
  • 2. Sergio Perez (Mexiko) Red Bull 1:41,641
  • 3. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull 1:41,706
  • 4. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari 1:41,814
  • 5. George Russell (Großbritannien) Mercedes 1:42,712
  • 6. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Red Bull 1:42,845
  • 7. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:42,924
  • 8. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Red Bull 1:43,056
  • 9. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes 1:43,091
  • 10. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault 1:43,173
  • 11. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes 1:43,398
  • 12. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes 1:43,574
  • 13. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault 1:43,585
  • 14. Zhou Guanyu (China) Alfa Romeo 1:43,790
  • 15. Valtteri Bottas (Finnland) Alfa Romeo 1:44,444
  • 16. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas-Ferrari 1:44,643
  • 17. Alexander Albon (Thailand) Williams-Mercedes 1:44,719
  • 18. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes 1:45,367
  • 19. Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes 1:45,371
  • 20. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari 1:45,775
Sebastian Vettel aus Deutschland vom Team Aston Martin kommt auf einem Fahrrad zum dritten freien Training. Er trägt ein weißes T-Shirt, auf dem auf russisch die Worte "Freunde" und "Frieden" stehen und zwei Hände beim Handschlag abgebildet sind.
Sebastian Vettel aus Deutschland vom Team Aston Martin kommt auf einem Fahrrad zum dritten freien Training. Er trägt ein weißes T-Shirt, auf dem auf russisch die Worte „Freunde“ und „Frieden“ stehen und zwei Hände beim Handschlag abgebildet sind.
© Foto: Sergei Grits/dpa

Sebastian Vettel mit politischer Aktion in Baku

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel hat im Fahrerlager der Formel 1 erneut ein politisches Signal gesetzt. Der Hesse trug am Samstag bei seiner Ankunft vor dem Abschlusstraining in Baku ein weißes T-Shirt, auf dem in schwarz auf russisch die Worte „Freunde“ und „Frieden“ standen. Dazu waren zwei Hände beim Handschlag abgebildet. Zudem trug der 34-Jährige Schweißbänder in den blau-gelben Farben der Ukraine. Schon in den vergangenen Wochen hatte sich Vettel mehrfach vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine zu Wort gemeldet.
Aserbaidschan ist eine ehemalige Sowjetrepublik. Bis 1991 war neben der aserbaidschanischen Sprache auch die russische Amtssprache. Russisch wird dort heute noch in der Schule gelehrt.
Vettel rollte zudem wie zuletzt schon mehrfach auf einem Rad mit Regenbogenfarben ins Fahrerlager. Der Aston-Martin-Pilot macht seit geraumer Zeit immer wieder auf ökologische und politische Themen aufmerksam. Kurz nach Kriegsausbruch am 24. Februar trug er auch einen Rennhelm mit Ukraine-Flagge, zudem hatte er sich für einen Boykott des später abgesagten Russland-Rennens eingesetzt. Auch für den Umweltschutz und die Rechte von Homosexuellen setzt er sich ein.

Formel 1 in Aserbaidschan: Das Baku City Circuit im Porträt

Der Baku City Circuit ist ein anspruchsvoller Stadtkurs in der Innenstadt von Baku in Aserbaidschan. Die Strecke wurde 2016 eröffnet. Mehr zur Strecke des aktuellen Formel 1-Rennens gibt es in diesem Extra-Beitrag.