Zurzeit läuft die 18. Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ immer dienstags und samstags auf RTL. Die Kandidaten versuchen sich mit ihrem Talent in den Recall zu singen. Doch 2021 lag die Aufmerksamkeit weniger auf den Teilnehmern, als auf der Jury. Der Grund: Michael Wendler. Nach seinem wirren Statement und dem anschließenden Rauswurf, sollte er zumindest in den ersten Folgen zu sehen sein. RTL entschied jedoch nach einer weiteren fragwürdigen Äußerung, ihn komplett aus der Sendung zu schneiden und sich so von ihm zu distanzieren.
Wer in der DSDS Jury 2021 sitzt, wie sich Wendler gegen RTL stellt und wie die Folgen ohne ihn jetzt aussehen, erfahrt ihr hier.

Michael Wendler bei DSDS 2021 ganz rausgeschnitten

Die Corona-Maßnahmen in Deutschland mit einem KZ zu vergleichen, brachte schließlich das Fass zum Überlaufen. Nach einer solchen Äußerung Michael Wendlers auf Telegramm am Tag der ersten Ausstrahlung hat sich RTL doch dazu entschieden, den Schlagersänger aus allen weiteren Folgen von DSDS 2021 rauszuschneiden.
„RTL distanziert sich klar und eindeutig von den aktuellen Äußerungen Michael Wendlers, in denen er die gestern festgelegten Lockdown-Maßnahmen zum Schutz von Menschenleben inmitten der Corona-Pandemie nun in national-sozialistischen Kontext setzt“, hieß es in einer Erklärung des Senders. RTL werde mit einer Unterhaltungsshow nicht die Bühne für Menschen sein, die ihrerseits Spaltung und Verharmlosung propagieren, so Geschäftsführer Jörg Graf. Wendler selbst räumte auf Instagram eine solche Aussage ein, angeblich sei „KZ“ jedoch eine Abkürzung für „Krisen Zentrum“ gewesen: „Ich weise alle Vorwürfe von Antisemitismus von mir“, heißt es in seiner Klarstellung, die er in einer Story postete. „Mit der von mir verwendeten Abkürzung ‚KZ’ in meinem Bericht war zu keiner Zeit Konzentrationslager gemeint!“

Youtube DSDS 2021 – Wie Wendler rausgeschnitten wurde

Michael Wendler schießt gegen RTL und Oliver Pocher

In der ersten Folge der Castingshow hatte RTL den Wendler noch ordentlich aufs Korn genommen, zeigte seine Kommentare im Schnelldurchlauf und machte den Schlagersänger auf sämtliche Weise lächerlich. Ab Folge 2 ist er rausgeschnitten oder nur verpixelt zu sehen. Laut „Bild“ hat RTL dadurch eine große Summe in den Sand gesetzt: 350.000 Euro sollen demnach für die Katz’ gewesen sein.
Wendler äußerte sich in einer Instagram-Story zu dem Vorgehen des Senders: „RTL hat sich mit dieser Aktion ins eigene Knie geschossen und jegliche Glaubwürdigkeit verloren“, so Wendler, der die Ausstrahlung der neuen Staffel in Florida verfolgte. Das Verhalten von RTL gleiche einer Zensur. „Diese Zensur meiner Person stellt sich gegen die eigenen Prinzipien des Senders“, wetterte er weiter.
Wendler schießt weiter gegen RTL – und jetzt auch gegen Oliver Pocher.
Wendler schießt weiter gegen RTL – und jetzt auch gegen Oliver Pocher.
© Foto: instagram.com/wendler.michael
In einer späteren Story, die er am Tag der dritten Folge veröffentlichte, schoss er dann gegen Oliver Pocher: „Nach den Prinzipien von RTL dürfte Oliver Pocher dort ja nicht mehr lange arbeiten“, schrieb er zu einem Foto des Comedians, das er außerdem mit den großgeschriebenen Worten „Pocher, Lügner, Hetzer, Mobber, dumm“ versah. RTL sei verantwortungslos, wenn dieser Mobber weiterhin eine Plattform bekäme.

Dieter Bohlen verkündet finale Jury 2021

Wenige Tage nach den ersten Schlagzeilen um Michael Wendlers Ausstieg hatte sich Chef-Juror Bohlen selbst via Instagram-Video zu Wort gemeldet und mit den Spekulationen um die DSDS Jury 2021 aufgeräumt. „Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen. Es gibt eine Entscheidung bezüglich der Jury: Wir machen zu dritt weiter“, erklärte er seinen Followern. Zwischen den Juroren herrsche „die perfekte Harmonie“, man sei zusammengewachsen. Daher hätten alle gemeinsam entschieden, zu dritt weiterzumachen. RTL selbst distanzierte sich nach dem „befremdlichen Instagram-Video“ ebenfalls öffentlich von dem Sänger.

Mike Singer ist jüngster DSDS-Juror aller Zeiten

Nicht für Ärger, sondern für eine echte DSDS-Premiere sorgt Mike Singer. Der Teenie-Star ist ebenfalls neu in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“. Der 20-Jährige wird der jüngste Juror in der DSDS-Geschichte sein.
Mike Singer freute sich vorab sehr auf seine neue Aufgabe: „Ich fühle mich sehr geehrt in der DSDS-Jury sitzen zu dürfen. Trotz meines jungen Alters habe ich bereits sehr viele Erfahrungen in der Musikbranche, Social Media und in einer Castingshow sammeln können, die ich gerne weitergeben würde. Ich freue mich sehr auf die Kandidaten und meinen neuen Job.“
Seit seinem 12. Lebensjahr konzentrierte sich der Offenburger mit russischen Wurzeln auf die Musik. Mike Singer produzierte und schrieb Songs, die er ins Netz stellte, wo er sich schnell eine große Fangemeinde aufbaute. 2012 wurde er mit einem Coversong auf YouTube quasi über Nacht zum Star. Mittlerweile hat er drei Alben bei Warner Music veröffentlicht, die alle auf dem 1. Platz der deutschen Albumcharts landeten. Außerdem hat er bereits verschiedene internationale Preise gewonnen und bei „The Masked Singer“ teilgenommen.

Maite Kelly macht die neue DSDS Jury komplett

Ihr Engagement in der Jury galt bereits im Vorfeld als sicher: Maite Kelly nimmt in der neuen Staffel ebenfalls neben Pop-Titan Bohlen Platz. Die 40-Jährige ist mit der Kelly Family groß geworden, kennt das Business von klein auf.
„Als RTL mich fragte, ob ich mich in der Jury von DSDS mit Dieter Bohlen und Co. auf die Suche nach Deutschlands Superstar 2021 machen möchte... spürte ich, ja! Ja, ich möchte dieses Abenteuer mit euch erleben“, so Kelly vorab über ihren neuen Juroren-Job. Ihre Hoffnung: „In der kommenden Staffel möchte ich Teil eines Teams sein, das einen Rohdiamanten findet und ihm die große Bühne ermöglicht. Es ist eine schöne Herausforderung, mein Know-how weitergeben und teilen zu können, damit ein strahlender Stern aufgehen kann.“