Heute um 18:30 Uhr empfängt Hansa Rostock den 1. FC Heidenheim. In der ersten Runde des DFB-Pokals stehen sich die beiden Teams der 2. Fußball-Bundesliga im Rostocker Ostseestadion gegenüber.
Rostock geht als leichter Außenseiter, aber nicht chancenlos in die erste Runde des DFB-Pokals gegen den 1. FC Heidenheim. „Wenn wir die Euphorie von den Rängen mitnehmen können, kann es auch ein Spiel komplett auf Augenhöhe werden“, sagte Trainer Jens Härtel. Hansa-Mittelstürmer John Verhoek lobte den Rivalen: „Das ist eine super Mannschaft. Sie haben eine gute Qualität, Schnelligkeit und Robustheit. Aber wir spielen zu Hause und wollen das Spiel gewinnen.“
Der FC Hansa kann in Bestbesetzung auflaufen. Mittelfeldspieler Simon Rhein hat den Muskelfaserriss, der seinen Einsatz im Auswärtsspiel bei Hannover 96 (3:0) verhinderte, auskuriert und trainiert wieder. „Auch Pascal Breier ist wieder einsatzfähig“, sagte Trainer Jens Härtel.
Gegen Hannover hatten die Hansa-Akteure ein breites Grinsen im Gesicht: 3:0 hieß es am Ende aus Rostocker Sicht.
Gegen Hannover hatten die Hansa-Akteure ein breites Grinsen im Gesicht: 3:0 hieß es am Ende aus Rostocker Sicht.
© Foto: Daniel Reinhardt/DPA

Heidenheim hofft auf Einzug in die 2. Runde des DFB-Pokals

Heidenheim will vor der Begegnung beim FC Hansa Rostock noch nicht von den einst tollen Nächten im DFB-Pokal träumen. „Wir haben in den letzten Jahren immer mal wieder tolle Ergebnisse erzielt und überperformt im Vergleich zu anderen Zweitligisten - aber ich konzentriere mich nur auf Sonntag“, sagte FCH-Trainer Frank Schmidt am Freitag vor der Partie beim Liga-Rivalen. 2016 und 2019 hatte der 47-Jährige mit den Heidenheimern jeweils das Viertelfinale des Wettbewerbs erreicht. Nun soll bei Aufsteiger Rostock aber zunächst mal in die zweite Runde eingezogen werden. Hansa indes hat seit 2009 lediglich einmal die erste Rundes des DFB-Pokals überstanden. 2018 gab es im Ostseestadion ein überraschendes 2:0 gegen den Bundesligisten VfB Stuttgart, ehe in Runde zwei mit einem 4:6 im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Nürnberg Endstation war.

DFB Pokal 1. Runde: Hansa Rostock gegen Heidenheim: Uhrzeit, Anstoß, Übertragung

Das Spiel zwischen Hansa Rostock und dem 1. FC Heidenheim findet am Sonntag, den 08.08.2021, um 18:30 Uhr statt. Eine Übertragung im frei empfangbaren Fernsehen wird es nicht geben.
Alle Infos zur Partie im Überblick:
  • Teams: Hansa Rostock, 1. FC Heidenheim
  • Wettbewerb: DFB-Pokal, 1. Runde
  • Datum und Uhrzeit: 08.08.2021, um 18:30 Uhr
  • Spielort: Ostseestadion
  • zugelassene Stadion-Kapazität: 14.500


FC Hansa gegen den 1. FC Heidenheim im TV und Live-Stream: Gibt es eine Übertragung auf Sky oder DAZN?

Das Spiel wird nicht live im Free-TV übertragen. Auch einen kostenlosen Live-Stream wird es nicht geben. Jedoch hat sich der Pay-TV-Sender Sky die Rechte gesichert. Auf DAZN wird es keine Übertragung geben.
Die Übertragung von Rostock gegen Heidenheim am 08.08.2021 um 18:30 Uhr noch einmal im Überblick:
  • Free-TV: -
  • Pay-TV: Sky
  • Live-Stream: SkyGo/SkyTicket
Alle Infos zu Spielplan und Termine der DFB-Pokal-Saison 2021/22 findet ihr hier:

Hansa Rostock gegen 1. FC Heidenheim: Die voraussichtlichen Aufstellungen der Mannschaften

Mögliche Aufstellung FC Hansa Rostock

  • Tor: Kolke
  • Abwehr: Neidhart, Meißner, Roßbach, Scherff
  • Mittelfeld: H. Behrens, Rhein, Rizzuto, Ingelsson, Mamba
  • Sturm: Verhoek
  • Formation: 4-5-1

Mögliche Aufstellung 1. FC Heidenheim

  • Tor: Ke. Müller
  • Abwehr: Busch, P. Mainka, Hüsing, Föhrenbach
  • Mittelfeld: Theuerkauf, Leipertz, Sessa, Burnic
  • Sturm: Kühlwetter, Kleindienst
  • Formation: 4-4-2

    Tim Kleindienst (Mitte) und Heidenheim wollen wie vergangene Woche in Ingolstadt auch an der Ostsee gegen den FC Hansa jubeln und im DFB Pokal weiterkommen.
    Tim Kleindienst (Mitte) und Heidenheim wollen wie vergangene Woche in Ingolstadt auch an der Ostsee gegen den FC Hansa jubeln und im DFB Pokal weiterkommen.
    © Foto: Matthias Balk/DPA

Eintracht Braunschweig gegen Hamburger SV: Alle Infos zur Übertragung der 1. Runde im DFB-Pokal