• Deutschland hat bei Olympia zum Auftakt gegen Brasilien verloren
  • In Unterzahl kämpfte sich die Mannschaft stark zurück, unterlag am Ende aber
  • Im nächsten Spiel gegen Saudi-Arabien muss nun ein Sieg her
Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bunds hat einen Fehlstart ins Turnier bei den Olympischen Spielen hingelegt. Das Team von Trainer Stefan Kuntz verlor am Donnerstag in Yokohama gegen Brasilien mit 2:4 (0:3). Richarlison (7./22./30. Minute) erzielte für den lange Zeit überlegenen Rio-Olympiasieger einen Hattrick, Matheus Cunha (45.+1) von Hertha BSC scheiterte mit einem Handelfmeter an Florian Müller. Nadiem Amiri (56.) und Ragnar Ache (83.) ließen mit ihren Treffern Deutschland noch auf einen schmeichelhaften Punkt hoffen, Paulinho (90.+4) sorgte jedoch für die endgültige Entscheidung.

Deutschland muss nach der Pleite gegen Brasilien gegen Saudi-Arabien gewinnen

Nach der Auftaktpleite gegen Brasilien muss die deutsche Mannschaft mit ihrem kleinen Kader schnell regenerieren und schon in drei Tagen beim nächsten Spiel gegen Saudi-Arabien voll angreifen – und möglichst gewinnen, um die Chance auf eine Medaille bei Olympia zu erhalten.