• England gegen Ukraine – heute stehen sich die beiden Mannschaften im EM-Viertelfinale gegenüber
  • Mit welcher Aufstellung geht die Ukraine ins Rennen, und mit welcher England?
  • Wann spielen die Mannschaften und wo kann man das Spiel anschauen?
England gegen die Ukraine - es winkt ein Platz im Halbfinale in Wembley. Mit welchen Aufstellungen wollen die beiden Teams das große Ziel ins Visier nehmen?
Nach 55 Jahren haben die Engländer den Fluch gebrochen und es geschafft, die Deutsche Nationalmannschaft in einem großen Turnier zu besiegen. Die Deutschen sind raus, England steht im Viertelfinale. Und zwar am Samstag gegen die Ukraine. Für die Ukrainer wiederum ist es laut UEFA die erste Teilnahme an einem Viertelfinale einer EM.
England kassierte im Spiel gegen Deutschland im vierten Spiel in Folge kein Gegentor. Raheem Sterling erzielte sein drittes Tor des Turniers und auch Kapitän Harry Kane gelang gegen die Deutschen endlich ein Treffer bei der UEFA EURO 2020.

England gegen Ukraine: Es winkt ein Platz im Halbfinale in Wembley

Für die Sieger des Spiels Ukraine gegen England geht es am 7. Juli ins Halbfinale, und zwar im Londoner Wembley-Stadion. Gegner ist dann entweder Tschechien oder Dänemark. Das Spiel Tschechien gegen Dänemark findet vor der Partie Ukraine gegen England statt, am Samstag, 3. Juli, um 18 Uhr.
Beide Teams, England und die Ukraine, fiebern dem Spiel entgegen - so wie auch die Fans. Wen also schicken die Trainer Andriy Shevchenko und Gareth Southgate mit ihren Aufstellungen ins Rennen, wenn am 3. Juli um 21 Uhr der Anpfiff in Rom ertönt?

Aufstellung und Formation: So könnten die Ukraine und England spielen

Welche Spieler spielen? Wie ist die Aufstellung und wem droht eine Sperre? Geht man nach dem Vorbericht der UEFA, werden die Startaufstellungen wie folgt aussehen:

Aufstellung der Ukraine:

Die Ukrainer starten voraussichtlich in einer 5-3-2 Formation.
  • Tor: Bushchan
  • Abwehr: Karavaev, Zabarnyi, Kryvtsov, Matviyenko, Zinchenko
  • Mittelfeld: Sydorchuk, Mykalenko, Shaparenko
  • Sturm: Yarmolenko, Yaremchuk
  • Bei der nächsten gelben Karte gesperrt sind: Dovbyk, Shaparenko, Sydorchuk, Yarmolenko
Die ukrainische Nationalmannschaft hat den Spitznamen „Schowto-blakytni“ – auf Deutsch bedeutet das die Gelb-Blauen. Der Trainer der Gelb-Blauen, Andriy Shevchenko, sagte im Vorbericht der UEFA: „England ist ein großartiges Team, sie haben viele Leute auf der Bank, einen herausragenden Trainerstab und wir wissen genau, wie schwer dieses Spiel wird. Es ist sehr schwer, gegen sie zu treffen, aber wir sollten keine Angst vor ihrer Stärke haben.“

Aufstellung England:

Die englische Nationalmannschaft, die man auch die „Three Lions“ nennt, startet in einer 4-2-3-1 Formation.
  • Tor: Pickford
  • Abwehr: Walker, Stones, Maguire, Shaw
  • Defensives Mittelfeld: Rice, Phillips
  • Offensives Mittelfeld: Sancho, Mount, Sterling
  • Sturm: Kane
  • Bei der nächsten gelben Karte gesperrt sind: Foden, Maguire, Phillips, Rice
Man nennt die Engländer Three Lions, weil auf deren Trikot drei Löwen auf der Brust prangen. Die sind dem Wappen Englands entnommen. Daher auch der Name des bekannten Songs „Three Lions“ mit der Textpassage „Football’s coming home“.

England gegen die Ukraine: So stellen Southgate und Shevchenko auf

Der Noch-Dortmunder Jadon Sancho steht erstmals bei dieser Fußball-Europameisterschaft in der englischen Startelf. Nationaltrainer Gareth Southgate berief den 21-Jährigen für das Viertelfinale am Samstag (21.00 Uhr/ARD und Magenta TV) in Rom gegen die Ukraine wie auch Mittelfeldspieler Mason Mount neu in die Anfangsformation. Für Sancho, der vor einem Wechsel vom Bundesligisten Borussia Dortmund zu Manchester United steht, ist es bei diesem Turnier der erste Einsatz von Beginn an.
Der Offensivspieler war bislang nur im dritten Gruppenspiel der Three Lions gegen Tschechien spät eingewechselt worden. Gegen die Ukraine ersetzt er den 19 Jahre alte Bukayo Saka vom FC Arsenal. Mount hatte das 2:0 im EM-Achtelfinale gegen Deutschland verpasst, weil er nach einem Kontakt zum positiv auf Corona getesteten Schotten Billy Gilmour in Isolation musste. Im Viertelfinale kehrt der 22-Jährige in die Startelf zurück und ersetzt Defensivspieler Kieran Trippier.
Ukraine-Coach Andrej Schewtschenko wechselt im Vergleich zum 2:1 nach Verlängerung im Achtelfinale gegen Schweden einmal. Defensivspieler Witali Mykolenko ersetzt Taras Stepanenko. Darüber hinaus bietet Schewtschenko die gleiche Startelf auf. Der Ex-Dortmunder Andrej Jarmolenko und Roman Jaremtschuk von KAA Gent bilden das Sturmduo, in der Abwehr läuft Alexander Sintschenko von Manchester City auf.

England: Aufstellung und Taktik - Mourinhos Tippf für Southgate

England muss nach Ansicht von Star-Trainer José Mourinho bei der Fußball-Europameisterschaft mindestens das Finale erreichen. Am Samstagabend (21.00 Uhr/ARD und Magenta TV) treffen die Three Lions zunächst im Viertelfinale auf Außenseiter Ukraine. „Der Druck wird jetzt nur noch größer werden“, schrieb Mourinho in seiner Kolumne für die Tageszeitung „The Times“ (Samstag). „Denn das Gefühl im Land - und das ist auch mein Gefühl, ich verstecke es nicht - ist, dass England das Finale erreichen muss.“
Der 58-Jährige nennt die Turnierkonstellation und den Heimvorteil als Gründe. Nach der Partie gegen die Ukraine in Rom würden die Engländer wieder in Wembley und dann im Halbfinale zunächst gegen Tschechien oder Dänemark spielen können. Anschließend findet am 11. Juli auch das Finale in London vor heimischem Publikum statt. „Ich würde es akzeptieren, wenn England das Finale gegen eine Mannschaft aus der anderen Turnierhälfte verlieren würde. Aber es wäre schwer zu akzeptieren, wenn England nicht beim letzten Spiel in Wembley dabei wäre“, schrieb der neue Coach der AS Rom. „Der Druck ist also da.“
Kurioserweise gab Mourinho dem englischen Nationaltrainer Gareth Southgate aber auch die Empfehlung, nicht auf ihn zu hören. Als Trainer im Spitzenbereich müsse man alleine entscheiden und dürfe nicht auf andere hören. „Du hast nur eine Option: dich zu isolieren. Werde ein Einzelgänger. Triff dich nicht mit Leuten, geh' nicht einkaufen, lies nichts, schau kein Fernsehen und mach' im Auto nicht die Sportnachrichten an“, meinte Mourinho. „Denn wenn Gareth alles lesen würde, wenn er auf mich, dich und jeden anderen hören würde, würde er verrückt werden.“
So könnte die Aufstellung beim EM-Viertelfinale England gegen die Ukraine aussehen.
So könnte die Aufstellung beim EM-Viertelfinale England gegen die Ukraine aussehen.
© Foto: dpa-infografik GmbH

EM 2021 Viertelfinale – Ukraine gegen England: Uhrzeit, Anpfiff, Übertragung, Zuschauer

Das EM-Viertelfinale England gegen Ukraine steigt am 03.07.2021 um 21 Uhr. Die beiden Mannschaften begegnen sich im Olympiastadion in Rom. Dort hätten zu normalen Zeiten, wenn keine Corona-Pandemie ist, 68.000 Zuschauer Platz. Wegen Corona ist das Stadion am Samstag aber nur zu rund 25 Prozent ausgelastet: 16.000 Fans dürfen zuschauen. Die Tickets englischer Fans hat die UEFA für das Spiel gesperrt. Einer der Schiedsrichter wird laut dpa Felix Brych aus Deutschland sein. Das Spiel wird live im Free-TV übertragen.

Alle Infos zur Partie im Überblick:

  • Teams: Ukraine, England
  • Wettbewerb: Europameisterschaft 2021 (EURO 2020)
  • Runde: Viertelfinale
  • Datum und Uhrzeit: Samstag, 03.07.2021, 21 Uhr
  • Spielort: Olympiastadion Rom
  • Zugelassene Zuschauer: 16.000
  • Übertragung: live im Free-TV und Gratis-Stream in der ARD. Kostenpflichtig kann man das Spiel über MagentaTV der Telekom sehen.
Das Olympiastadion in Rom ist am 3. Juli Schauplatz des EM-Viertelfinales zwischen England und der Ukraine.
Das Olympiastadion in Rom ist am 3. Juli Schauplatz des EM-Viertelfinales zwischen England und der Ukraine.
© Foto: Matthias Balk/dpa

Ukraine gegen England: Wer gewinnt das EM-Viertelfinale?

Nur ein einziges Spiel von sieben Spielen hat die Ukraine gegen England gewonnen. Die anderen Spiele endeten zwei Mal unentschieden und vier Mal mit einer Niederlage. In einer Europameisterschaft sind sich die beiden Mannschaften bislang nur einmal begegnet – die Ukraine verlor damals. Laut der UEFA endeten die letzten Partien der beiden Teams gegeneinander unentschieden: 1:1 in London und 0:0 in Kiew im Rahmen der Qualifikation zur FIFA-Weltmeisterschaft 2014.

Europameisterschaft 2021: Spielplan, Austragungsorte, Termine, Zuschauer

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Fußball-Europameisterschaft wird die EM in elf verschiedenen Ländern ausgetragen.

Hier bekommt ihr alle wichtigen Infos rund um die EM 2021: