Top-Talent Killian Hayes hat es geschafft: Der 19-Jährige wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im NBA-Draft an siebter Stelle gepickt. Er ist damit der erste Spieler von Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm, der über die jährlich stattfindende Wechselbörse für Nachwuchsspieler den Sprung in die beste Liga der Welt geschafft hat.

Point Guard Hayes wechselte 2019 von Cholet Baskets nach Ulm

„Ich glaube, dass wir alle sehr zufrieden sein können“, sagt Sportdirektor Thorsten Leibenath in einer Mitteilung des Vereins.. „Das ist natürlich ein toller Erfolg für ihn, aber auch für uns bei Ratiopharm Ulm.“ Neben dem hohen Pick an siebter Stelle wurde Hayes noch dazu als erster internationaler Spieler verpflichtet. Die Detroit Pistons schnappten sich den 19-Jährigen, der die französische und die US- amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt. An Position eins sicherten sich die Minnesota Timberwolves Shooting Guard Anthony Edwards.
Killian Hayes war 2019 vom französischen Erstligisten Cholet Baskets  nach Ulm gewechselt, die Verpflichtung des 1,94-Meter großen Point Gards sorgte bereits damals für Aufmerksamkeit. In der vergangenen Saison trug Hayes 33 Mal das Trikot von Ratiopharm Ulm, bevor er sich im Frühjahr diesen Jahres nach Amerika verabschiedete. Wegen der Corona-Krise wurde der Draft von Juni auf November verschoben „Die Pistons haben mit Derrick Rose einen unglaubliche erfahrenen Spieler auf Killians Position, brauchen aber auch einen Nachfolger“, sagt Sportdirektor Leibenath, „er kann viel von Rose lernen, wird aber auch gleichzeitig genügend Freiheiten bekommen, in verantwortungsvoller Position auftreten zu können.“
Für Ratiopharm Ulm hat der Wechsel von Hayes in die NBA eine hohe Bedeutung. Neben dem finanziellen Zugewinn,  den der Basketball-Bundesligist nicht näher beziffert, stärkt der Draft auch den Ausbildungsstandort Ulm. „Ich glaube, es ist auch für zukünftige Talente ein Fingerzeig“, sagt Leibenath.