Es waren 119 Mannschaften, jetzt sind noch acht übrig: Das Viertelfinale im WFV-Pokal ist ausgelost. Im Stuttgarter Hauptbahnhof wurden an diesem Freitag die Kugeln gezogen in einem Waggon von Hauptsponsor Deutsche Bahn. Titelverteidiger Stuttgarter Kickers bekommt es im Viertelfinale mit der Sport-Union Neckarsulm zu tun. Und die hat schon einmal für die große Überraschung gesorgt: Im Achtelfinale kegele der Oberligist Vorjahresfinalist und Rekordpokalsieger SSV Ulm 1846 Fußball im Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb.

Das sind die Partien im Überblick:

  • VfR Aalen (Regionalliga) – TSG Balingen (Regionalliga)
  • Sport-Union Neckarsulm (Oberliga) – Stuttgarter Kickers (Oberliga)
  • Türkspor Neu-Ulm (Landesliga) – SSV Ehingen-Süd (Verbandsliga)
  • FV Rot-Weiß Weiler (Landesliga) – 1. FC Normannia Gmünd (Verbandsliga)
Der Regel-Spieltermin für die Spiele im Viertelfinale 2022/23 ist Mittwoch, 29. März. Die beiden Halbfinalspiele sind geplant für Mittwoch, 3. Mai. Die endgültigen Spieltermine werden in Abstimmung mit den beteiligten Vereinen festgelegt. Das Finale findet wie gehabt im Stuttgarter Gazi-Stadion statt. Der Termin fürs Endspiel ist Samstag, 3. Juni 2023.