Gerade erst wurde Julian Nagelsmann beim FC Bayern München von seinen Traineraufgaben entbunden, da klopft wohl schon der erste hochkarätige Interessent an. Tottenham Hotspur aus der Premier League hat sich vom italienischen Trainer Antonio Conte getrennt. Laut Medienberichten zählt Julian Nagelsmann zu den möglichen Nachfolgern auf der Trainerbank. Wie die „Daily Mail“ berichtet, will Club-Chef Daniel Levy mit ihm über eine mögliche Verfügbarkeit sprechen.

Folgt Nagelsmann auf Conte?

Tottenham Hotspur hatte am 26. März die sofortige Trennung von Antonio Conte bekannt gegeben. Ein Schritt, der nach der Wutrede des Italieners nach dem 3:3 beim Tabellenletzten FC Southampton eine Woche zuvor längst erwartet worden war.
Antonio Conte war nach seiner Wutrede gegen Spieler und Verein bei Tottenham Hotspur nicht mehr haltbar.
Antonio Conte war nach seiner Wutrede gegen Spieler und Verein bei Tottenham Hotspur nicht mehr haltbar.
© Foto: Justin Tallis/afp

Conte beleidigte Spieler und Verein

Conte, der frühere Meistertrainerdes FC Chelsea, hatte seine Spieler als „selbstsüchtig“ bezeichnet und warf ihnen vor, nicht unter Druck spielen zu können. Dies habe auch etwas mit der Geschichte des Clubs zu tun, der seit 1991 lediglich einmal den Ligapokal (2008) gewonnen hatte.

Kehrt Mauricio Pochettino zurück?

Die Tottenham Hotspur haben bekannt gegeben, dass bis zum Ende der laufenden Saison Cristian Stellini, der Co-Trainer von Antonio Conte, das Traineramt übernehmen wird. Derzeit belegt der Verein den vierten Platz in der Tabelle der englischen Premier League und kämpft noch um eine Teilnahme an der Champions League. Neben Julian Nagelsmann, der nach seiner Freistellung beim FC Bayern München als Kandidat gehandelt wird, werden auch weitere prominente Trainer genannt. Besonders Mauricio Pochettino genießt einen hervorragenden Ruf bei Tottenham. Der argentinische Trainer hatte den Verein bereits zwischen 2014 und 2019 trainiert und in dieser Zeit unter anderem ins Finale der Champions League geführt. Pochettino könnte derzeit sofort zur Verfügung stehen.

Auch Glasner und Luis Enrique im Gespräch

Ein weiterer Name, der immer wieder im Zusammenhang mit der Spurs genannt wird, ist Oliver Glasner von Eintracht Frankfurt. Der österreichische Trainer hat einen hervorragenden Ruf, insbesondere nach dem Gewinn der Europa League im vergangenen Jahr. In der Vorrunde der Champions League gab es bereits ein Aufeinandertreffen zwischen den Spurs und Glasners Mannschaft. Allerdings besitzt Glasner in Frankfurt noch einen Vertrag bis 2024.
Auch Luis Enrique wird als möglicher Kandidat für den Trainerposten bei Tottenham gehandelt. Der ehemalige spanische Nationaltrainer hatte nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft 2018 sein Amt niedergelegt.