In Deutschland klettern die Corona-Zahlen derzeit wieder in die Höhe. Erstmals seit Mai 2021 liegt die Inzidenz in den vergangenen 1,5 Wochen dauerhaft wieder im dreistelligen Bereich. Doch in Baden-Württemberg ist nicht mehr die Inzidenz entscheidend für Regeln und Maßnahmen, sondern die Anzahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen und die Hospitalisierungsrate. Sind diese Zahlen zu hoch, tritt die Warnstufe in BW in Kraft und es kommen strengere Regeln. Das ist seit Mittwoch, 03.11., der Fall. Für den Vereinssport im Land gibt es Änderungen.
  • Was gilt für den Sport in BW in der Warnstufe?
  • Wie hoch sind Hospitalisierungsinzidenz und Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten aktuell?
  • 3G, 2G, PCR-Tests – welche Maßnahmen gelten?

Warnstufe in BW: Die aktuellen Corona-Zahlen

Stand Dienstag (02.11) sehen die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg wie folgt aus:
  • 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz: 3,6
  • 7-Tage-Inzidenz: 165,7
  • Covid-Fälle in intensivmedizinischer Behandlung: 284
  • davon invasiv beatmet: 148
  • Intensivbetten belegt: 1946
  • Intensivbetten frei: 327
  • Intensivbetten insgesamt: 2273
  • Aktuelle Zahlen zur Belegung der Intensivbetten in BW können auch auf der Seite des DIVI-Intensivregister eingesehen werden. Demnach sind in Baden-Württemberg

Corona VO Sport Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gibt es für den Sport eine eigene Corona-Verordnung. Die neuste Version davon gilt seit dem 16. Oktober 2021. Sie gilt etwa für alle privaten und öffentlichen Sportanlage und Sportstätten, Tanz- und Ballettschulen und ähnliche Einrichtungen und Orte, die zu Trainings- und Übungszwecken genutzt werden oder für Wettkampfveranstaltungen. Ebenso gilt sie für das Schwimmtraining und Fitnessstudios. Kurzum: Für jegliche Art von Sporthallen, Sportplätze, Sportstätten, Vereinssport.

Basisstufe: Welche Regeln gelten in BW für den Sport?

Die Basisstufe, die bisher noch in Baden-Württemberg gilt, ist die lockerste Stufe. Bei Sport in geschlossenen Räumen gelten dann die 3G. Nur Geimpfte, Getestete oder Genesene dürfen teilnehmen. Schüler und Schülerinnen gelten als getestet. Während dem Sport ausüben muss keine Maske getragen werden, auch beim Duschen nicht. Beim Betreten oder Verlassen des Gebäudes allerdings schon.
Beim Sport im Freien sehen die Regeln anders aus: Daran dürfen in der Basisstufe auch Personen teilnehmen, die nicht geimpft, getestet oder genesen sind. Allerdings gilt auch hier das Tragen einer Maske, wenn man gerade keinen Sport macht.
Entscheidet sich ein Verein oder ein Betreiber dazu, das 2G-Optionsmodell zu wählen, also nur noch Geimpfte und Genesene zuzulassen, entfällt die Maskenpflicht.

Warnstufe: Welche Regeln gelten in BW beim Sport?

Von Mittwoch, 3.11., an gilt in BW die Warnstufe. Im Sport und für Vereine heißt das Folgendes:
  • In geschlossenen Räumen und im Freien gelten die 3G – teilnehmen an Sportkursen oder Training beispielsweise darf nur, wer geimpft, getestet oder genesen ist
  • In geschlossenen Räumen werden die 3G strenger: Anstatt eines normalen Antigen-Schnelltests braucht man einen PCR-Test
  • Schülerinnen und Schüler brauchen keinen PCR-Test, da sie in der Schule regelmäßig getestet werden. Der Schülerausweis gilt quasi als 2G-Nachweis.
  • In der Corona-Verordnung von Baden-Württemberg steht fest, wer von der PCR-Pflicht und 2G-Beschränkungen ausgenommen ist: „Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule“.

Warnstufe in BW: Wo bald nur noch 2G gilt

In BW gilt von Mittwoch, 3.11., an die Warnstufe. Das ändert die Regeln im Sport, vor allem aber trifft es Ungeimpfte hart. Wo fortan nur noch 2G gilt und welche Einschränkungen sonst auf Ungeimpfte zukommen:

Weihnachtsmärkte in BW: Das sind die Regeln

In Baden-Württemberg können nach einem Winter Pause endlich wieder Weihnachtsmärkte stattfinden. Freilich nicht wie früher, sondern unter Auflagen. Wo in BW Weihnachtsmärkte stattfinden und welche Regeln gelten.