In Deutschland steigen die Corona-Zahlen seit Wochen wieder stetig an. Es gibt bereits zahlreiche Empfehlungen, welche Corona-Regeln im Herbst 2022 gelten sollen?
  • Welche Corona-Regeln sind für den Herbst 2022 bereits beschlossen?
  • Kommt die Maskenpflicht in Innenräumen und Schulen zurück?
  • Was wird aus der Maskenpflicht im ÖPNV?
  • Was empfiehlt die Expertenkommission der Bundesregierung zum Thema Maskenpflicht?

Welche Corona-Regeln sind für den Herbst 2022 bereits beschlossen?

Auch wenn die Corona-Zahlen seit Wochen wieder steigen und Experten eine relativ hohe Dunkelziffer befürchten, gibt es bislang beispielsweise keine beschlossene Maskenpflicht für den Herbst 2022. Derzeit gibt es lediglich eine ganze Reihe von Empfehlungen, beispielsweise auch zur 4. Corona-Impfung.
Bei den Vorbereitungen für einen wieder ausgeweiteten Corona-Schutz im Herbst zeichnen sich Regelungen zur Maskenpflicht ab.

Kommt die Maskenpflicht in Innenräumen und Schulen zurück?

„Die Wirksamkeit von Masken für den Einzelnen in Innenräumen ist unstreitig“, sagte Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag). „Deswegen wird eine Form der Maskenpflicht in Innenräumen in unserem Konzept sicher eine Rolle spielen.“ Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), der mit Buschmann über Neuregelungen im Infektionsschutzgesetz berät, ist grundsätzlich für Vorgaben zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Buschmann sagte: „Wir müssen sehr ernst nehmen, was uns im Herbst und Winter erwartet.“
Ob es im Herbst 2022 auch eine Rückkehr zur Maskenpflicht an den Schulen geben wird, ist derzeit noch unklar.

Corona-Regeln für den Herbst 2022: Wann werden sie beschlossen?

Laut Bundesjustizminister Marco Buschmann sieht der Plan wie folgt aus: Ende des Monats Juli will die Bundesregierung ein Konzept für den Coronaschutz im Herbst 2022 haben. „Das Konzept wollen wir dann im August mit den Ländern besprechen, und im September bringen wir die Änderung des Infektionsschutzgesetzes durch das Parlament“, so Buschmann. Der Vorschlag werde klare und verständliche Regeln schaffen, die verhältnismäßig seien.

Was wird aus der Maskenpflicht im ÖPNV?

Bundesweit gilt aktuell noch Maskenpflicht in Fernzügen und Flugzeugen. Die Länder regeln dies für Busse und Bahnen im Nahverkehr. Nach derzeitiger Entwicklung der Infektionslage ist davon auszugehen, dass diese Maskenpflicht auch im Herbst 2022 bestehen wird.

Was empfiehlt der Expertenrat der Bundesregierung zum Thema Maskenpflicht?

Der „ExpertInnenrat der Bundesregierung“ hatte Anfang Juni eine Stellungnahme zur „Pandemievorbereitung auf Herbst/Winter 2022/23“ vorgelegt. Die Experten empfehlen mit Blick auf den Herbst alle Maßnahmen zu bündeln, um eine erneute Infektionswelle „möglichst frühzeitig zu bekämpfen“. Dazu zähle auch eine Maskenpflicht. Wörtlich steht in der Stellungnahme: „Eine vorübergehende Maskenpflicht (medizinischer Mund-/ Nasenschutz, möglichst FFP2-Masken) kann ein wirksames und schnelles Instrument zur Infektionskontrolle darstellen. Sie bietet vor allem in Innenräumen den höchsten Selbst- und Fremdschutz bei geringer individueller Einschränkung und ist unmittelbar einsetzbar.“
(mit Material von dpa und AFP)