• Zum ersten Mal seit Dezember 2020 liegt der Inzidenzwert für Bayern aktuell wieder über 200
  • Bundesweit ist die Inzidenz nur in Thüringen und Sachsen höher
  • Für die Corona-Maßnahmen spielt die Zahl der Covid-Patienten in den Krankenhäusern eine entscheidende Rolle
  • Zunehmend werden die Kliniken belastet, die Hospitalisierungsinzidnez steigt
  • Droht nun also statt Grün die nächste Stufe Gelb auf der Krankenhaus-Ampel?
„Die Krankenhäuser laufen zunehmend voll“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, gerade in den Regionen im Südosten. Priorität müsse deshalb haben, die Versorgung in den Kliniken zu sichern, und den Präsenzunterricht an den Schulen.

Krankenhaus Ampel Bayern: Was gilt für Corona-Hotspots?

Speziell für Corona-Hotspots im Freistaat stellte Söder aber, quasi als regionale Nachjustierung der sogenannten Krankenhaus-Ampel, schärfere Zugangsregelungen zu bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens in Aussicht: Aus der sogenannten 3G-Regel könnte 3G plus werden, und aus 3G plus dann 2G, erklärte er. Das würde bedeuten, dass bei bestimmten Dingen nur noch Geimpfte und Genesene Zugang haben (2G) oder alternativ ein PCR-Test zwingend ist (3G plus). Dies könnte beispielsweise dort angewandt werden, wo die Klinken überlastet sind, erklärte Söder. Bis kommende Woche solle dies abschließend beraten und dann vorgestellt werden. Zudem kündigte er schärfere Kontrollen all dieser Regeln an. Eine Übersicht zu möglichen Anpassungen der Corona-Regeln gibt es hier:

Landkreise fordern Neufassung von Corona-Regeln und Krankenhaus-Ampel

Angesichts der steigenden Infektionszahlen fordern Bayerns Landkreise eine Neufassung der Pandemie-Regeln im Freistaat. „Wir brauchen eine Regionalisierung der Krankenhausampel. Damit wäre es vor Ort möglich, die FFP2-Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen und eine 3G-Plus-Regelung in Kraft zu setzen“, sagte der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Christian Bernreiter (CSU), bei einer Konferenz aller 71 Landrätinnen und Landräte in Dachau.

Krankenhaus-Ampel Stand heute auf grün: Manche Kreise wären rot

Auch wenn die bayernweite Krankenhausampel weiter auf Grün stehe, seien viele Landkreise in äußerster Alarmbereitschaft. Es gebe bereits Regionen, in denen sie längst dunkelrot leuchtet, da dort kein einziges freies Intensivbett mehr zur Verfügung stehe. „Die Behandlung von Covid-Patienten ist wesentlich aufwendiger und zeitintensiver. Das belastet unsere Leute in den Krankenhäusern seit Monaten“, betonte Bernreiter.

Aktuelle Hospitalisierungsrate Bayern und Belegung der Intensivbetten

Die aktuellen zahlen zur Hospitalisierung und Intensivbettenbelegung in Bayern laut Gesundheitsministerium am 28.10.2021:
  • Hospitalisierung der letzten 7 Tage; 455
  • 7-Tage-Hospitalisierunsinzidenz pro 100.000 Einwohner: 3,5
  • Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Patienten: 368
  • Veränderung der Anzahl der belegten Intensivbetten (DIVI) zur Vorwoche: 29,1 Prozent

Übersicht zur Bedeutung und dem Stand der Krankenhaus-Ampel in Bayern

Steht die Krankenhausampel – sowie aktuell am 28.10.2021 – auf Grün, dann bedeutet das, die Werte liegen unter der kritischen Hospitalisierungsinzidenz von 1200. Wenn mehr als 1200 neue Corona-Patienten innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus müssen, steht die Ampel auf Gelb. Bei mehr als 600 Covid-Patienten auf den Intensivstationen wechselt die Ampelfarbe auf Rot. Welche Folgen haben die Farben für die Corona-Regeln?
Grün: In dieser Stufe gelten keine Kontaktbeschränkungen. Unter freiem Himmel muss keine Maske getragen werden. in Innenräumen reicht eine medizinische Maske (OP-Maske) aus.
Gelb: Die FFP2-Maskenpflicht wird wieder eingeführt. Es gelten Kontaktbeschränkungen. Ein PCR-Test könnte für einen Testnachweis nötig sein.
Rot: Die Maßnahmen werden spezifisch angepasst, um die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

Baden-Württemberg droht die Warnstufe

Auch in Baden-Württemberg drohen strengere Corona-Beschränkungen. Statt der Basisstufe könnte dort schon Ende der Woche die Warnstufe gelten. Der Grund dafür ist die steigende Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen in den Kliniken. Alle Infos dazu gibt es in folgendem Artikel: