Kaum zu glauben, wie sich die Unfälle in Freizeitparks und auf Volksfesten in vergangenen Tagen häufen. Nach dem Achterbahn-Unfall im Legoland Günzburg mit 31 Verletzten, hat es jetzt weitere Unfälle an Fahrgeschäften gegeben. Auf dem Gäubodenfest in Straubing ereigneten sich bereits drei Unfälle in nur drei Tagen. Ist das schon Grund zur Sorge? Experten erklären: Wie sicher sind die Fahrgeschäfte und werden sie geprüft?
Was ist auf dem Gäubodenfest, dem zweitgrößten Volksfest Bayerns, in den vergangenen Tagen passiert? Alle Infos zu den Unfällen:

Drei Unfälle in drei Tagen auf dem Gäubodenfest in Straubing

Gibt es eine Unglücksserie auf dem Gäubodenfest in Straubing? In nur drei Tagen hat es bereits den dritten Unfall mit einem Fahrgeschäft gegeben. Am Dienstagnachmittag, 16.08.2022, ist jetzt offenbar bei einem der Unfälle eine 14-Jährige leicht verletzt worden. Beim Vorspannen riss eines der beiden Seile eines kugelförmigen Fahrwagens, teilte die Polizei am Abend mit. Die Kugel habe einen Ruck nach unten gemacht. Die 14-Jährige hatte darin mit einem 40-Jährigen gesessen, der unverletzt blieb.
Ein Video zeigt, mit welcher Wucht das gespannte Seil reißt.
Normalerweise wird die Kugel durch zwei Bungeeseile in die Luft geschleudert. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und ein technisches Gutachten angeordnet.

Drei Verletzte aus drei Unfällen auf dem Gäubodenfest an drei Tagen

Die ersten beiden Unfälle auf dem Gäubodenfest passierten am Abend des 14. und 15.08.2022. Dabei wurde ebenfalls jeweils ein Mensch verletzt. Am Montagabend (16.08.) war eine Frau von einem Fahrgeschäft mitgezogen und leicht verletzt worden. Die 30-Jährige hatte ihr Kind auf das Kinder-Karussell gesetzt, als ein Mitarbeiter das Fahrgeschäft startete. Dabei verkeilte sich der Fuß der Mutter in der Führungsschiene. Sie wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus - ihr Kind blieb unverletzt. Gegen den Mitarbeiter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
Was war beim ersten Unfall auf dem Gäubodenfest passiert? Am Sonntagabend (14.08.) war laut Polizei ein männlicher Volksfestbesucher bei einer Fahrt in einem Fahrgeschäft leicht verletzt worden. Eine erste Überprüfung der Ermittler hatte keine technischen Mängel ergeben. Die Polizei bat Volksfestbesucher, die Angaben zum Hergang des Vorfalls machen können, sich zu melden.

Das Gäubodenfest in Straubing ist Bayerns zweitgrößtes Volksfest

Das Gäubodenfest war am Samstag, den 13. August, offiziell eröffnet worden. Insgesamt gibt es sieben Bierzelte mit rund 27.000 Sitzplätzen sowie einen Vergnügungspark mit 130 Schaustellern auf dem Gäubodenvolksfest. Hunderttausende Besucher kommen jedes Jahr auf das nach Veranstalterangaben zweitgrößte Volksfest in Bayern - nach dem Oktoberfest in München. 2022 waren die ersten Tage des zehntägigen Volksfestes jedoch von mehreren Unfällen geprägt.