• Trotzdem wurden Lockerungen auf dem Corona-Gipfel am 03.03. beschlossen.
  • Ministerpräsident Markus Söder hat vorgestellt, wie es im Freistaat weitergeht.
  • Wie ist die Pandemie-Lage am heutigen Sonntag, 07.03.2021, in Bayern?

Corona in Bayern: Wie geht es nach dem Gipfel weiter?

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat am Freitag bekannt gegeben, wie Bayerns Corona-Strategie für den März aussieht. Er betonte, dass die 7-Tage-Inzidenz weiterhin die entscheidende Messgröße ist.
Außerdem äußerte er sich zur Schulpolitik. Nach der umstrittenen Streichung der Faschingsferien hat er eine Verkürzung der Osterferien noch einmal ausgeschlossen. Söder zufolge müsse im Laufe des Jahres überlegt werden, ob und wie das Wissen der Schüler ergänzt und verbessert werden könne. Infos zum weiteren Vorgehen gibt es hier:

Aktuelle Corona-Fallzahlen für Bayern am Sonntag, 07.03.2021

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Nürnberg und das Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) haben am Sonntag, 07.03.2021 aktuelle Zahlen zu Neuinfektionen, Toten, Genesenen, Inzidenz und Impfungen sowie der Impfquote veröffentlicht. So ist die Lage:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten: 446.380
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 1352
  • Aktive Covid-19-Fälle laut RKI: 19.400 (+400)
  • 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 71,33
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 12.631
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 10
  • Bisher genesen laut RKI: Etwa 414.200
  • Fälle der letzten 7 Tage: 9362
  • Fälle pro 100.000 Einwohner: 3401,06
  • Einwohnerzahl in Bayern: 13.124.737

Impfungen: Wie viele Menschen sind in Bayern gegen Corona geimpft?

In Bayern geht es in letzter Zeit besser voran mit der Verabreichung des Impfstoffs. Wie viele Menschen sind im Freistaat aktuell gegen das Coronavirus geimpft? Die aktuellsten verfügbaren Zahlen des RKI stelle den Stand am Samstag dar.
  • Ihre erste von zwei nötigen Corona-Impfungen erhielten in Bayern bisher 845.879 Menschen.
  • Die Zweitimpfung haben 423.682 Menschen erhalten.
  • Die Impfquote beträgt bei der Erstimpfung in Bayern: 6,4
  • Zum Vergleich: Die Erst-Impfquote in Deutschland beträgt 5,9

Corona in Bayern: Wie viele Patienten sind auf der Intensivstation?

Die Lage auf den Intensivstationen ist weiterhin angespannt: Die Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten in Bayern mit Intensivbetten zur Akutbehandlung, Stand 07.03.2021:
  • 428 Covid-19-Patienten in Bayern sind in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 246 (57,48 Prozent) invasiv beatmet.
  • Insgesamt sind derzeit 2856 Intensivbetten belegt.
  • Covid-spezifische freie Intensivbetten: 317
Am Montag, 08.03.2021, sollen vin vielen Bundesländern und mithin auch in Bayern weitere Lockerungen greifen. Bestimmte Geschäfte und Einrichtungen wieder geöffnet. Was öffnet ab Montag in Bayern?

Schnelltests noch nicht ausreichend vorhanden

Eine der wesentlichen neuen Strategien in der Bekämpfung der Corona-Krise sind bundesweit und auch in Bayern neben einer vermehrter Impfung auch die Schnelltests. Entweder in Testzentren und in Apotheken, oder per Selbsttest für Laien zur Eigenanwendung. Von Montag an sollten eigentlich kostenlose Tests zur Verfügung stehen, versprach die Bundesregierung. Doch das dürfte sich in vielen Regionen verzögern, da vielerorts keine Tests lieferbar sind und die Strukturen noch fehlen. Discounter wie Aldi und Lidl begannen am Samstag mit dem Verkauf – und erlebten einen Ansturm.

Corona Regeln Kreis Neu-Ulm: Inzidenz unter 50 - Was das ab Montag öffnen darf

Einzelhandel, Präsenzunterricht, gemeinsamer Sport: Weil die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Neu-Ulm am Wochenende unter einen Inzidenzwert von 50 rutschte, gelten ab Montag weniger Beschränkungen.