• In Deutschland ist der Lockdown bis Ende Januar verlängert worden.
  • In Thüringen wird eine Verschiebung der Landtagswahl diskutiert.
Die Corona-Lage in Thüringen verschärft sich. Mit einer landesweiten Inzidenz von 324,4 liegt Thüringen am Mittwoch 20.1 laut Robert Koch Institut (RKI) weit über der bundesweiten Inzidenz von 237,7 und auf Platz eins. Ministerpräsident Bode Ramelow äußerte sich am Sonntagabend im ZDF Heute Journal besorgt:„Ich merke, dass bei mir in Thüringen gerade die Hütte brennt“, sagte der Linken-Politiker. Nach den Beschlüssen des Corona-Gipfel gelten auch in Thüringen ab Montag schärfere Regeln. Die Lage in Thüringen im Überblick.

Video Schärfere Corona-Regeln treten in Kraft

Corona Schule Thüringen: Schulen und Kitas bleiben geschlossen

An Thüringesn Schulen wird es nach Ende der Winterferien weiterhin keinen Präsenzunterricht geben.
Entsprechend dem Beschluss der Bund-Länder-Konferenz zur Verlängerung des Corona-Lockdowns bis zum 14. Februar werde der Unterricht in den Schulen nicht wie ursprünglich geplant am 1. Februar beginnen, sagte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) am Dienstagabend in einer Video-Pressekonferenz. Dies gilt allerdings nicht für Klassen die sich auf Abschlussprüfungen vorbereiten. Für diese Schüler wird es die Möglichkeit für einen PCR-Test geben. Ramelow appelliert an die Lehrer und Schüler, dieses Angebot anwöchentlich zunehmen.

Landtagswahl in Thüringen auf September verschoben

Die ursprünglich für April geplante Thüringer Landtagswahl wird angesichts dramatisch hoher Infektionszahlen vertagt. Statt am 25. April soll das Thüringer Parlament nun zusammen mit dem Bundestag am 26. September gewählt werden, entschieden die Spitzen von Linke, SPD, Grünen und CDU. Das sei unter den Bedingungen der Pandemie der frühestmögliche Termin, um eine für Bürger und Parteien sichere Wahl zu organisieren, sagte die Partei- und Fraktionsvorsitzende der Linken, Susanne Hennig-Wellsow. «Wir wollen nicht riskieren, dass sich jemand von seinem ureigenen demokratischen Recht als Souverän abgehalten sieht, weil er gesundheitliche Risiken befürchtet», sagte sie.
Am 26. September werden auch der Landtag in Mecklenburg-Vorpommern und das Berliner Abgeordnetenhaus gewählt.

Aktuelle Corona Zahlen Thüringen: Fallzahlen der Neuinfektionen, Inzidenz, Tote laut Ministerium

Das Thüringer Gesundheitsministerium meldet die aktuellen Fallzahlen auf seiner Internetseite. Die Zahlen im Überblick (Stand 20.1., 0:00 Uhr):
  • Zahl der nachgewiesenen Fälle seit Beginn der Pandemie: 58.813
  • Zahl der Neuinfektionen: 787
  • 7-Tage-Inzidenz: 237,7
  • Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus: 1.733

Kinderbetreuung: Formular für die Notbetreuung in Thüringen

Da Schulen und Kitas weiter geschlossen sind, stehen viele Eltern vor einem großen Problem. Es gibt aber die Möglichkeit einer Notbetreuung, wenn Home-Office unmöglich ist und die Eltern zum Personal für die Pandemieabwehr oder in Bereichen von öffentlichem Interesse arbeiten. Dazu hat das Land ein FAQ herausgegeben.

Corona Schule: Thüringen will Winterferien vorziehen

Thüringen will wegen der Coronakrise die Winterferien vorziehen. Das kündigte Bildungsminister Helmut Holter (Linke) am Montag im Mitteldeutschen Rundfunk an. Die Ferienwoche soll nach seinen Angaben auf die letzte Januarwoche vorverlegt werden. Bis dahin gebe es Unterricht zu Hause. Eine Ausnahme solle es nur für Abschlussklassen geben, sofern sich die Schüler vorher einem Schnelltest unterziehen. Eigentlich sind in Thüringen in der zweiten Februarwoche Ferien.

Impfen in Thüringen: Anmeldung Corona Impfung Thüringen über Impfportal

Seit Sonntag ist es soweit: Auch in Thüringen haben die Corona Impfungen begonnen. Um Patientinnen und Patienten über die Imfung zu informieren hat die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (KV) ein FAQ herausgegeben. Darin werden der Ablauf der Impfung, mögliche Nebenwirkungen und die Formalitäten zur Anmeldung erklärt. So meldet man sich an:
  • Telefonisch unter der Rufnummer 03643/4950490

Video Corona-Impfaktion gestartet - Zwei Drittel wollen Impfung

Bei der Terminvereinbarung wird der Ort der Impfung mitgeteilt. In Thüringen gibt es 29 Impfstellen und zehn mobile Impfteams.

Hotspots in Thüringen: Saalfeld-Rudolstadt höchste Inzidenz

In den vergangenen Wochen waren vor allem Städte und Kreise in Sachsen oder Bayern als Hotspots bekannt. Doch nun steigen auch in den thüringischen Kreisen die Zahlen. Der Kreis Saalfeld-Rudolstadt ist am Mittwoch, 13.1., der Spitzenreiter nach Inzidenz. Diese liegt laut RKI bei 600,8.

Corona Live Ticker Thüringen: Landesregierung informiert über aktuelle Lage

Mit einem Live Blog informiert die Landesregierung in Thüringen die Bürgerinnen und Bürger über die aktuelle Pandemie Lage im Land. Der Blog enthält Meldungen zu Zahlen und der Lage in den einzelnen Städten und Kreisen, aber auch allgemeine Informationen zum Stand der Pandemie in Deutschland.

Ramelow bedauert früheren Widerstand gegen harte Corona-Maßnahmen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) bedauert seien früheren Widerstand gegen härtere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. "Ich ganz persönlich ärgere mich heute, dass ich im November innerlich nicht bereit war, zu sagen: Den Dezember mit seinen vielen Feiertagen nutzen wir bundesweit für eine Generalpause", sagte er der Frankfurter Allgemeinen Zeiutng" (Freitagsausgabe). "Alles, was nicht lebensnotwendig ist oder systemisch nicht abgestellt werden kann, hätte vier Wochen lang angehalten werden müssen. Alles."

Corona Sachsen: Bundesweit höchste Inzidenz

Sachsen ist das Bundesland mit der höchsten Inzidenz. Die Fallzahlen dort steigen rasant und das trotz massiver Einschränkungen. Die Lage in einigen Städten ist kritisch. Thrüringen hat Patienten aus den sächsischen Krankenhäusern aufgenommen. Auch Verstorbene wurde zur Verbrennung nach Thüringen gebracht, weil die Krematorien in Dresden überfüllt waren.