• Auf Sylt in Schleswig-Holstein hat es in zwei Restaurants mehrere Corona-Fälle gegeben
  • Die Zahl der Menschen in Quarantäne auf Sylt ist deutlich erhöht im Vergleich zu anderen Regionen des Kreises Nordfriesland
  • Der Kreis übermittelte nach den Corona-Fällen auf Sylt rund 1100 Kontakte an Gesundheitsämter in Deutschland
  • Schleswig-Holstein hat derweil am Donnerstag angekündigt, seine Corona-Regeln weiter zu lockern
Auf der beliebten deutschen Urlaubsinsel Sylt hat es mindestens sieben positive Corona-Tests bei Mitarbeitern in zwei Restaurants gegeben. Der Kreis Nordfriesland hat mehr als 1100 Kontaktpersonen ermittelt, wie unter anderem „Zeit Online“ am Donnerstag meldet. 29 Mitarbeiter und 55 Gäste aus Nordfriesland seien in Quarantäne versetzt, wird ein Sprecher des Kreises in dem Bericht zitiert.

Corona auf Sylt: Mehr als 1000 Kontakte von Gästen an Gesundheitsämter in Deutschland gemeldet

Die Kontaktdaten von 1036 weiteren Gästen seien an die Gesundheitsämter der Heimatorte gemeldet worden. Der Fall zeige, wie entscheidend regelmäßige Test des Personals seien, teilte die Kreisverwaltung weiter mit. Zuerst hatte die „Sylter Rundschau“ berichtet.
Auf Sylt genossen viele Menschen angesichts niedriger Corona-Zahlen Pfingsten am Strand.
Auf Sylt genossen viele Menschen angesichts niedriger Corona-Zahlen Pfingsten am Strand.
© Foto: Bodo Marks/DPA
Auf Sylt gibt es, Stand 27.05.2021, nach Auskunft des Kreises Nordfriesland aktuell
  • 25 Corona-Infizierte
  • 210 Menschen, die in Quarantäne sind
  • Auf dem Festland des Kreises Nordfriesland sind aktuell 45 Menschen mit Corona infiziert, auf den Inseln, zu denen auch Sylt gehört, sind es insgesamt 25

Corona-Fälle auf Sylt am Tag, als SH weitere Lockerungen ankündigt

Die Corona-Fälle auf Sylt werden just an dem Tag bekannt, als das Land Schleswig Holstein eine weitere Lockerung seiner Regeln in Aussicht stellte:
  • Unter anderem Events mit bis zu 250 Personen
  • Treffen mit bis zu 10 Menschen ohne Beschränkung der Haushaltszahl
Vor dem Hintergrund des weiter abflauenden Corona-Infektionsgeschehens in Schleswig-Holstein plant die Landesregierung die nächsten Lockerungsschritte. Im nördlichsten Bundesland dürfen sich ab Montag in Innenräumen wieder bis zu zehn Personen treffen. Die Anzahl der Haushalte ist dabei nicht begrenzt, wie Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Donnerstag in Kiel sagte.
Auch sollen stufenweise wieder größere Veranstaltungen möglich werden. Je nach Art der Veranstaltung sollen unter Auflagen innen bis zu 125 Teilnehmer möglich sein, im Freien bis zu 250. Ab Montag dürfen auch wieder alle Sportanlagen öffnen. Das gelte auch für Fitnessstudios. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein sank am Mittwoch auf 21,8, wie aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel hervorgeht (Stand 26.5., 19.05 Uhr).

Urlaub an der Nordsee? Das ist möglich

Jenseits von Urlaub auf der Insel Sylt ist die Nordsee generell für viele Menschen ein beliebtes Urlaubsziel. Ob eine der Inseln vor der Küste - wie eben Sylt oder nordfriesische Inseln wie Amrum - oder Orte wie St.Peter-Ording: Viele Zieht es im Urlaub nach Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Das ist aktuell an Urlaub an der Nordsee möglich.

Sothebys hat ein Stück Strand und Düne in Hörnum auf Sylt im Angebot

Unterdessen wurde am Donnerstag jenseits von Corona für Sylt-Liebhaber eine interessante Information bekannt: Ein Stückchen Strand sein Eigen nennen? Sie können das nun verwirklichen - zumindest wenn sie die nötigen finanziellen Mittel haben. Das Büro von Sotheby's International Realty auf der Nordseeinsel hat derzeit ein Stück Strand und Dünen in Hörnum im Angebot, wie auf der Internetseite zu sehen ist. Ein Kaufpreis wird nicht genannt, es kann ein Angebot abgegeben werden. Die Strände „befinden sich in der Regel im öffentlichen Besitz und sind nicht privat zu erwerben“, heißt es in der Anzeige. Daher stelle der Abschnitt eine Rarität auf der Insel dar. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.
Bebaut werden darf das Grundstück nicht, auch besteht öffentliches Wegerecht. „Durch die Lage abseits der beliebten touristischen Abschnitte ist Ihr Strand mitten zwischen der Sylter Dünenlandschaft und dem Wattenmeer jedoch nie überlaufen“, wirbt die Immobilienagentur.
Die Fläche des Grundstücks beträgt rund 8900 Quadratmeter. Auf den Dünenabschnitt entfallen etwa 5660 Quadratmeter, auf den Strandbereich rund 3250 Quadratmeter. Zum Verkäufer wollte sich eine Sprecherin von Sotheby's nicht äußern. Es kommt regelmäßig vor, dass auf Sylt unbebaubare und unter Naturschutz stehende Flächen versteigert werden.