• Schleswig-Holstein will als erstes Bundesland größere Veranstaltungen wieder erlauben.
  • Bis zu 250 Menschen sollen an Veranstaltungen teilnehmen können.
  • Auch die Corona-Regeln für private Treffen sollen gelockert werden
  • Auf Sylt gibt es derweil mehrere Corona-Fälle, nach denen viele Menschen in Quarantäne müssen
In Schleswig-Holstein sollen ab dem 31.05. wieder größere Veranstaltungen erlaubt werden. Je nach Art der Veranstaltung sollen unter Auflagen im Innenbereich bis zu 125 Teilnehmer erlaubt werden. Für Veranstaltungen im Freien gilt der Richtwert für bis zu 250 Personen. Das verkündete Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Donnerstag in Kiel.

Neue Corona-Regeln in Schleswig-Holstein: Kontaktbeschränkungen gelockert, Fitnessstudios öffnen

Außerdem dürfen sich ab Montag in Schleswig-Holstein drinnen wieder bis zu zehn Personen treffen. Die Anzahl der Haushalte ist dabei nicht begrenzt, so Günther.
Auch Sportanlagen dürfen ab Montag wieder öffnen. Das gelte auch für Fitnessstudios, sagte der Ministerpräsident.
Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein sank am Mittwoch auf 21,8, wie aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel hervorgeht (Stand 27.5., 03:11 Uhr)

Corona-Fälle auf Sylt: Kreis Nordfriesland meldet 1100 Kontakte nach Infektionen

Auf der beliebten deutschen Urlaubsinsel Sylt hat es mindestens sieben positive Corona-Tests bei Mitarbeitern in zwei Restaurants gegeben. Der Kreis Nordfriesland hat mehr als 1100 Kontaktpersonen ermittelt, wie unter anderem „Zeit Online“ am Donnerstag meldet. 29 Mitarbeiter und 55 Gäste aus Nordfriesland seien in Quarantäne versetzt, wird ein Sprecher des Kreises in dem Bericht zitiert.