Die Neuinfektionen in Deutschland nehmen weiter zu. Auch Baden-Württemberg registriert wieder mehr neu infizierte Menschen als noch vor ein paar Wochen. Laut dem Landesgesundheitsamt besteht angesichts der Entwicklung der landesweiten Fallzahlen und dem Erreichen der Vorwarnstufe in mehreren Kreisen, sowie der zunehmenden Betroffenheit von pflegerischen Einrichtungen die Pandemiestufe 2. Doch wie sehen die aktuellen Zahlen aus? Die Lage im Südwesten am Montag.

Diese Zahlen meldete das Landesgesundheitsamt am Sonntag, 12.10.2020 (Stand: 16 Uhr)

  • Zahl der Infizierten: 54.925
  • Zahl der Neuinfektionen: 595
  • Zahl der Toten: 1903 (+2)
  • Zahl der Genesenen: 46.462 (+167)
  • 7-Tage-Inzidenz: 31,5

RKI Zahlen in BW: So viele Infizierte und Neuinfektionen meldet das RKI

Die aktuellen Zahlen der Neuinfektionen mit dem Coronavirus können für ganz Deutschland sowie für einzelne Bundesländer und Landkreise auf dem Dashboard des RKI eingesehen werden.
Nach Angaben des Robert Koch Instituts hat Baden-Württemberg im Vergleich mit den restlichen Bundesländern die dritt höchste Zahl an Coronainfektionen.
Nordrhein-Westfalen hat mit 79.981 nachgewiesenen Erkrankungen seit Beginn der Pandemie die meisten Fälle. Am zweitstärksten ist Bayern mit 73.186 Erkrankten betroffen.
In Baden-Württemberg wurden seit Beginn der Pandemie 54.345 Fälle nachgewiesen (Stand 12.10., 0:00 Uhr).

Das sind die aktuellen Zahlen für Baden-Württemberg laut RKI:

  • Zahl der Infizierten: 54.345
  • Zahl der Neuinfektionen: 477
  • Zahl der Toten: 1901
  • Zahl der Genesenen: 46.400
  • Fälle pro 100.000 Einwohner: 489,6
  • 7-Tage-Inzidenz: 28,68

Corona in BW: Diese Städte und Kreise haben den Grenzwert überschritten

Aktuell gibt es zwei Regionen in Baden-Württemberg die am Wochenende den Grenzwert von mehr als 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner überschritten haben: Stuttgart (55,8, Montag: 70) und der Landkreis Esslingen (74,4, Montag: 76,6). Die Corona-Regeln wurde beide Male entsprechend verschärft.
Es gibt weitere Kreise im Südwesten, die am Sonntag eine hohe 7-Tage-Inzidenz aufweisen (Stand: 12.10., 17:30 Uhr):
  • Schwäbisch Hall (46,8)
  • Stadtkreis Baden-Baden (45,3)
  • Stadtkreis Mannheim (46,7)
  • Stadtkreis Heilbronn (45,8)

Hoher Anstieg im Stadtkreis Ulm - Kommt die Vorwarnstufe?

Unterdessen melden die Landesbehörden einen starken Anstieg der Corona-Neuinfektionen im Stadtkreis Ulm: Die Zahl Infizierten ist nach Angaben des Landesgesundheitsamts in Stuttgart - Stand Montag, 12.10.2020, 16 Uhr - auf 39,4 gestiegen. Damit ist der Vorwarnstufen-Grenzwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche deutlich überschritten worden.