Den derzeitigen Ermittlungen der Verkehrspolizei zufolge war ein Ford Transit-Lenker im Alter von 71 Jahren am Dienstagnachmittag , dem 13.09.22, gegen 15.35 Uhr auf der L1205 von Sielmingen herkommend unterwegs, als der Transporter aus bislang unbekannter Ursache nach links über die Gegenfahrspur hinweg auf den Gehweg geriet.

Fahrzeug kollidiert mit Kinderwagen

Dort erfasste das Fahrzeug einen Kinderwagen mit einem zweijährigen Kind. Der Kinderwagen wurde durch die Kollision auf die Fahrbahn geschleudert und blieb dort liegen. Das Kind wurde zur Untersuchung auf mögliche Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Mutter und Fahrer erleiden Schock

Die Mutter, die den Kinderwagen geschoben hatte und vom Ford nicht erfasst worden war, erlitt nach aktuellem Kenntnisstand ebenso wie der 71-Jährige einen Schock. Beide wurden vom Rettungsdienst ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf einige hundert Euro belaufen. Für den Transporter wurde ein Abschleppunternehmen angefordert. Die Unfallaufnahme dauert zurzeit (Stand 17.20 Uhr) noch an.

Kind in Senden von Zug erfasst - Horror-Unfall in Weinsberg

Zwischen Weinsberg im Kreis Heilbronn und dem Ortsteil Gellmersbach hatte sich Mitte Juni ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Mann getötet wurde. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter war auch ein Kind.
Auf der Illertalbahn zwischen Neu-Ulm und Senden wurde im März kurz nach dem Sendener Bahnhof in Fahrtrichtung Neu-Ulm ein 14-jähriger Junge vom Zug erfasst und getötet.