„Wir freuen uns jetzt einfach wieder vor dem glücklichen Publikum stehen zu können“, sagt Bernd Ulrich zu dem geplanten Auftritt in Donnstetten an diesem Freitagabend (9. September). Gemeinsam mit seinem Bruder Karl-Heinz Ulrich treten sie als Duo „Die Amigos“ bei der Benefizschlagergala der Laichinger Konzert- und Künstleragentur Künstlermedia Entertainment GmbH und des Musikvereins Donnstetten auf.
Wie berichtet, geht der Erlös an die Deutsche Kinderkrebsnachsorge in Tannheim. Dafür verzichten alle Künstler des Abends auf ihre Gage. „Na das ist doch ganz klar, wann immer es geht versuchen wir für solch einen guten Zweck dabei zu sein – gerade für das schwächste Glied in unserer Gesellschaft, die Kinder“, erklärt Bernd Ulrich, warum sie gerade bei diesem Konzert auf ihre Gage verzichten. „Wir sind auch Botschafter des ‚Weißen Rings‘ und setzen uns gegen Kindesmissbrauch ein – immer wenn es um Kinder geht, versuchen wir zu helfen, sofern es uns irgendwie möglich ist.“

5000 Euro Verlust durch verschobenes Benefizkonzert

Diesen Gedanken verfolgt auch Werner Kirsamer, Seniorchef der Konzert- und Künstleragentur und Ideengeber für diese Veranstaltung. Obwohl er aufgrund der Pandemie die Gala schon mehrfach verschieben musste, Flyer schon gedruckt waren, Künstler gebucht worden sind und er damit rund 5000 Euro in den Sand gesetzt hat, hielt er an dem Konzert fest, weil ihm die Arbeit der Nachsorgeklinik am Herzen liegt, sagt der 72-Jährige. „Hochachtung, dass er diese Benefizveranstaltung ins Leben gerufen hat und sich so für die schwerkranken Kinder einsetzt“, findet Ulrich.
Kirsamer habe extra bei den Amigos angefragt, die für ihren Auftritt in Donnstetten eine andere Veranstaltung verschoben haben. Der Terminkalender ist wieder voll, nach der langen Zwangspause. „Wir sind am Vortrag noch in Hanau und fahren dann extra direkt in der Früh los, um dabei sein zu können.“ Beschweren wollen sich die Amigos nicht, sie sind froh, dass die Hallen wieder voll sind.

Singende Altenpflegerin

Die Pandemie war jedoch nicht nur für Künstler eine schwere Zeit, die Pflegebranche litt besonders. Davon kann Daniela Alfinito im wahrsten Sinne des Wortes ein Liedchen singen. Die Schlagersängerin wird ebenfalls heute Abend auftreten. Doch sie steht nicht nur auf der Bühne. Als Altenpflegerin weiß sie, was nicht erst in den vergangenen zwei Jahren vom Pflegepersonal geleistet wird. „Ich finde es interessant, mit Pflegebedürftigen den Alltag gemeinsam lebenswert und mit einem Höchstmaß an Lebensfreude gemeinsam gestalten zu können.“ Alfinito, die die Tochter von Bernd Ulrich ist, mag es zu helfen. „Vor allem Kinder, die noch am Anfang ihres Lebensweges stehen, verdienen unsere ganze Aufmerksamkeit und Zuwendung.“
Daher stand es außer Frage, auf die Schwäbische Alb zu reisen und dort für 1300 Menschen zu singen. So viele Gäste können theoretisch im Festzelt Platz finden, sagt Kirsamer. Er hofft, diese Besucherzahl auch zu erreichen, noch gibt es jedoch Karten an der Abendkasse.
„Musik kann gute Laune bringen, trösten, Mut machen, hat eine ganz eigene Kraft“, fasst es Daniela Alfinito zusammen. „Je nachdem, in welcher Stimmung man gerade ist, hat jeder seine Erinnerungen, Erlebnisse und Sehnsüchte, die man damit verbindet.“ Mit diesem Gefühl wolle sie in Donnstetten auf die Bühne und für alle singen, denen sie den Alltag durch Benefizveranstaltung zugunsten der deutschen Kinderkrebsnachsorge wie diese lebenswerter machen könne.
Das soll mit Liedern ihres aktuellen Albums gelingen. Die Songs von „Löwenmut“ sollen ermutigen, die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu entdecken und sich angstfrei jeder Herausforderung zu stellen, sagt die Sängerin. Ihr Vater und Onkel haben zudem die Pandemie genutzt, um an einem neuen Album zu arbeiten. Dieses werden sie in Donnstetten vorstellen.

Karten gibt es noch an der Abendkasse

Im Gala-Festzelt „Musikerbänkle Donnstetten“ findet an diesem Freitag, 9. September, 19.30 Uhr, das Benefizkonzert statt. Der Seniorchef der Laichinger Konzert- und Künstleragentur Künstlermedia Entertainment GmbH, Werner Kirsamer, hatte die Idee zu dieser Veranstaltung zugunsten der Deutschen Kinderkrebsnachsorge in Tannheim mit Topstars. Karten zu 26,90 Euro gibt es noch an der Abendkasse zu erwerben,
Dabei ist Europas erfolgreichstes Schlager-Duo, die Amigos. Genauso wie Inka Bause, bekannt aus der Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“. Doch die Moderatorin kann auch singen. Daniela Alfinito, Tochter von Amigos-Sänger Bernd Ulrich und damit Nichte von Karl-Heinz Ulrich, wird ebenfalls auf der Bühne stehen. Weitere Acts: die Schlagerpiloten, die Trenkwalder, Linda Hesse und Marie Wegener. Moderiert wird der Abend von Jürgen Hörig, der unter anderem durch die SWR-Landesschau bekannt ist. Die wenigsten wissen, dass Hörig auch singt. In Donnstetten gibt es sogar eine Premiere, verrät Werner Kirsamer: Jürgen Hörig wird auf Deutsch singen.