Zunächst ist da dieser Schock, Hilflosigkeit und jede Menge Fragen. Wenn Eltern gesagt bekommen, ihr Kind hat Krebs, ist dies der Beginn einer oft endlos erscheinenden Odyssee. Das Ziel: die Heilung des Kindes. Laut der Deutschen Kinderkrebsstiftung können mehr als 80 Prozent der betroffenen Kinder erfolgreich behandelt werden. Das liegt an den zum Einsatz kommenden Medikamenten. Doch diese schädigen meist auch gesunde Organe. Werden solche Spätfolgen rechtzeitig erkannt und behandelt, sei die Chance auf eine Heilung sehr groß, weiß die Nachsorgeklinik Tannheim. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine solche Nachsorgebehandlung anzubieten, und das für die ganze Familie. In Tannheim werden alle Familienmitglieder medizinisch und psychosozial versorgt.

Unterstützung für Nachsorgeklinik Tannheim

Das beeindruckt Werner Kirsamer. Schon seit vielen Jahren unterstützt er die Nachsorgeklinik. „Ich habe vier Enkel und bin sehr glücklich darüber, dass sie gesund sind“, sagt der Laichinger. Doch nicht jede Familie hat dieses Glück, und oft müssen teils schon Kleinkinder alleine zu Untersuchungen in Kliniken. „Nicht in Tannheim. Hier können die Eltern mit ihren Kindern zusammen leben“, ist Kirsamer begeistert. Deswegen möchte er auch dieses Jahr die Stiftung Deutsche Kinderkrebsnachsorge finanziell unterstützen. Und wie könnte der Gründer einer Künstleragentur das am besten? Natürlich mit einem Benefizkonzert.
Einen starken Partner wisse er im Musikverein (MV) Harmonie Donnstetten. „Das sind Leute, auf die ich mich verlassen kann“, sagt der gebürtige Römersteiner, der seit 2012 sogar Ehrenmitglied des MV ist. „Ich bin im Musikverein groß geworden.“ Nicht nur als Flügelhornspieler engagierte sich der 72-Jährige, sondern auch in der Vorstandschaft.
Für das Benefizkonzert braucht es allerdings auch einen solch zuverlässigen Partner. Denn aufgrund der Pandemie musste Kirsamer die Veranstaltung schon zwei Mal verschieben (die SÜDWEST PRESSE berichtete). Das hat für das Unternehmen Künstlermedia Entertainment, das Kirsamer mit seinen beiden Söhnen Steffen und Niko führt, finanzielle Folgen gehabt. Etwa 5000 Euro hat das Unternehmen alleine durch die Umplanung und die bereits gedruckte Werbung Verlust gemacht, schätzt der Senior-Chef. Etwa 1000 Gäste braucht es am 9. September, um wieder auf 0 zu kommen.
Doch das sei gar nicht so wichtig, so Kirsamer. „Ich möchte, dass ein schöner Betrag für die Kinderkrebsnachsorge zusammenkommt.“ Fünfstellig soll es werden. Das wollen auch die Künstler, die auf ihre Gage verzichten, obwohl sie teils fünfstellig mit einem solchen Abend verdienen. Gemeint sind Daniela Alfinito, die Amigos, Inka Bause, Linda Hesse, die Trenkwalder, Marie Wegener und die Schlagerpiloten. Bis auf die Trenkwalder war noch keiner in Donnstetten. Sie alle feiern unter dem Motto „100 Jahre Leidenschaft und Musik“. Denn im ursprünglich geplanten Jahr des Konzerts, 2020, ist Werner Krisamer 70 geworden und seine Firma 30.

Römerstein

In diesen Jahren hat er keine Zeit erlebt, die für die Veranstaltungsbranche so verheerend war wie die Pandemie. Der Schaden sei enorm. Mit Aufhebung der Coronamaßnahmen wurden die Terminkalender daher immer voller. Das merkte Kirsamer auch bei der Künstlerbuchung für das Donnstetter Benefizkonzert. Sein persönlicher Draht zu den Stars half jedoch. „Es freut mich, dass es so ein starkes Programm geworden ist.“ Damit hofft er, etwa 1300 Gäste für den Abend zu gewinnen – nicht nur für die Nachsorgeklinik Tannheim, sondern auch für den Musikverein. „Mir ist es wichtig, auch etwas für den Verein zu tun.“ Traditionell kommen die Einnahmen aus der Bewirtung der Jugendarbeit des Musikvereins Harmonie Donnstetten zugute. „Ich bin zuversichtlich, dass wir mein Ziel erreichen werden“, freut sich Werner Kirsamer auf den Schlagerabend.

Premiere im Gala-Festzelt

Im Gala-Festzelt „Musikerbänkle Donnstetten“ findet am Freitag, 9. September, 19.30 Uhr, das Benefizkonzert statt. Der Seniorchef der Laichinger Konzert- und Künstleragentur Künstlermedia Entertainment GmbH, Werner Kirsamer, hatte die Idee zu dieser Veranstaltung zugunsten der Deutschen Kinderkrebsnachsorge in Tannheim mit Topstars.
So ist Europas erfolgreichstes Schlager-Duo, die Amigos, mit von der Partie. Genauso wie Inka Bause, bekannt aus der Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“. Doch die Moderatorin kann auch singen. Daniela Alfinito, Tochter von Amigos-Sänger Bernd Ulrich und damit Nichte von Karl-Heinz Ulrich, wird ebenfalls auf der Bühne stehen. Weitere Acts: die Schlagerpiloten, die Trenkwalder, Linda Hesse und Marie Wegener. Moderiert wird der Abend von Jürgen Hörig, der unter anderem durch die SWR-Landesschau bekannt ist. Die wenigsten wissen, dass Hörig auch singt. In Donnstetten gibt es sogar eine Premiere, verrät Werner Kirsamer: Jürgen Hörig wird auf Deutsch singen.
Karten im Vorverkauf gibt es für 26,90 Euro bei Kirsamers Agentur (www.kuenstlermedia.de), bei Reservix unter (0 18 06) 70 07 33, bei den Volksbanken Laichingen, Münsingen und Böhringen sowie beim Hofladen Rehm in Westerheim.