Wieder mehr als 11.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages - das meldete das Robert Koch-Institut am Dienstag für Deutschland. Die Corona-Lage ist nach wie vor angespannt, am Mittwoch beraten Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder über das weitere Vorgehen in der Pandemie. Währenddessen sorgte der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl mit seinem Vorschlag für einen strengen, aber kurzzeitigen Lockdown für Aufsehen.
Wie ist die Corona-Lage in Baden-Württemberg? Die Zahlen des Landesgesundheitsamts (LGA) am Dienstag:

Das sind die aktuellen Corona-Fallzahlen in Baden-Württemberg

Stand 27.10.2020, 16 Uhr
  • Nachgewiesene Corona-Fälle: 72.735
  • Das sind 1843 Fälle mehr als am Montag
  • Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg auf 1985.
  • Das sind 8 mehr als am Vortrag
  • Als genesen gelten 52.806 Menschen
  • Das sind 592 mehr als am Vortag
  • Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 89.9

Viele Kreise bei der Inzidenz über dem Grenzwert

Laut Landesgesundheitsamt liegen von den 44 Stadt- und Landkreisen 38 Meldekreise über dem Grenzwert von 50 gemeldeten Fällen pro 100.000 Einwohnern in den letzten 7 Tagen. Weitere 5 Kreise erreichen oder überschreiten die 7-Tage-Inzidenz von 35 Fällen/100.000 Einwohner.
Nach Angaben des DIVI-Intensivregisters zu Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Datenstand 27.10.2020, 15 Uhr 156 Covid-19-Fälle in Baden-Württemberg in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 84 (54%) invasiv beatmet. Insgesamt sind derzeit 2.306 Intensivbetten von betreibbaren 3.117 Betten (74%) belegt, heißt es im Ministerium.