Da darf der „ZDF Fernsehgarten“ nach Monaten der Corona-Entbehrung endlich wieder Publikum vor Ort empfangen, da macht Moderatorin Andrea Kiewel und den Gästen ein Unwetter einen Strich durch die Rechnung. Nur 15 Minuten nach dem Start der Sendung am Sonntag mussten die Zuschauer die TV-Kulissen verlassen. Die Fans vor den Fernsehgeräten hatten es offenbar schon geahnt und bei Twitter unter anderem über eine „Havarie-Sendung“ geschrieben.

Unwetter beim „ZDF Fernsehgarten“: Einen ähnlichen Fall gab es vor zwei Jahren

Vor zwei Jahren musste das Gelände schon einmal geräumt werden. Damals kam es wirklich zu einem Gewitter auf dem Lerchenberg, wie t-online berichtet.
Kurzerhand wurden die Gäste, so berichtet news.de, in die nahegelegene Meistermannhalle in Sicherheit gebracht, um dem nahenden Unwetter ein Schnippchen zu schlagen. Andrea Kiewel und ihre Gäste verzogen sich derweil in eine Studiokulisse, um vor Blitz, Donner und Regentropfen geschützt zu sein. Anstatt Moderatorin Kiewel und ihre Gäste live erleben zu dürfen, blieb den Zuschauerinnen und Zuschauern dem news.de-Bericht anch nur, die Sendung auf einem Großbildschirm zu verfolgen. Erst zur letzten halben Stunde der Show durfte das Publikum wieder an die frische Luft, als sich das Gewitter verzogen hatte.
Weitere Informationen folgen.