Am Mittwoch, den 28. Dezember 2022, startet die Vierschanzentournee 2022/23. Beim Auftaktspringen sind die Athleten zu Gast in Oberstdorf. Bis zum 6. Januar 2023 kämpfen die Springen um den Goldenen Adler. Am Donnerstag, den 29. Dezember 2022, steht für die Athleten das Auftaktspringen auf dem Programm. Die Qualifikation gewann Halvor Egner Granerud. Bester DSV-Athlet war Karl Geiger auf dem siebten Platz.
In diesem Artikel findet ihr alle Informationen rund um den Zeitplan und die Übertragung des Auftaktspringens in Oberstdorf.

Vierschanzentournee 2022/23 in Oberstdorf: Zeitplan & Termine

Am Mittwoch, den 28. Dezember 2022, startet die Vierschanzentournee 2022/23 mit dem Auftaktspringen in Oberstdorf. Bis zum 6. Januar kämpfen die Athleten an vier verschiedenen Austragungsorten um den Goldenen Adler. Los geht es um 16:30 Uhr mit der Qualifikation für das Springen am Donnerstag, den 29. Dezember 2022, um 16:30 Uhr.
Der Zeitplan für das Auftaktspringen in Oberstdorf im Überblick:

Mittwoch, 28. Dezember 2022

  • 12:00 Uhr: Stadioneinlass
  • 14:00 Uhr: Offizielles Training
  • 16:30 Uhr: Qualifikation für das Auftaktspringen

Donnerstag, 29. Dezember 2022

  • 12:00 Uhr: Stadioneinlass
  • 15:00 Uhr: Probedurchgang
  • 16:30 Uhr: Auftaktspringen
  • anschl. Finaldurchgang
  • anschl. Siegerehrung 1.–3. Platz
Der DSV-Athlet Karl Geiger (Bild) möchte beim Auftaktspringen in Oberstdorf zu alter Stärke finden.
Der DSV-Athlet Karl Geiger (Bild) möchte beim Auftaktspringen in Oberstdorf zu alter Stärke finden.
© Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Free-TV und Livestream: Wer überträgt das Auftaktspringen in Oberstdorf?

Das Auftaktspringen der Vierschanzentournee 2022/23 wird live im Free-TV übertragen. Die Sender ZDF und Eurosport übertragen die Qualifikation am Mittwoch, sowie das Springen am Donnerstag im frei empfangbaren Fernsehen. Übertragungsbeginn am Mittwoch ist um 16:00 Uhr im ZDF und um 16:25 Uhr auf Eurosport. Einen kostenlosen Livestream wird es auch an beiden Tagen geben. Auf zdf.de können die Wintersport-Fans diese Wettbewerbe live und in voller Länge verfolgen.
Die TV-Zeiten des Auftaktspringens im Überblick:
  • Mittwoch, 28. Dezember, 16:30 Uhr: Qualifikation live auf ZDF und Eurosport
  • Donnerstag, 29. Dezember, 16:30 Uhr: Auftaktspringen live auf ZDF, Eurosport und im Stream auf zdf.de

Die Skisprung-Schanze in Oberstdorf im Überblick

Alle wichtigen Daten und Fakten zur Skisprung-Schanze in Oberstdorf in der Übersicht:
  • Standort: Oberstdorf
  • Name: Schattenbergschanze
  • Baujahr: 2003
  • Hill-size: 137.0
  • K-Punkt: 120.0
  • Weltcup Schanzenrekord: 1143.5m - Pettersen, Sigurd am 29.12.2003
  • Höhe Schanzentisch: 3,38 m
  • Neigung Schanzentisch: 11,0°
  • Neigungswinkel Aufsprunghang: 35,5°

Vierschanzentournee 2022/23 in Oberstdorf: Ergebnisse der Qualifikation

Die Qualifikation am Mittwoch gewann der Norweger Halvor Egner Granerud. Der Favorit Dawid Kubacki landete auf dem zweiten Platz. Bester DSV-Athlet war Karl Geiger auf dem siebten Platz.
Die Ergebnisse der Qualifikation im Überblick:
  • 1. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 155,5 Pkt.(133,5 m)
  • 2. Dawid Kubacki (Polen) 146,6(132,0)
  • 3. Timi Zajc (Slowenien) 141,7(133,5)
  • 4. Johann André Forfang (Norwegen) 140,5(134,5)
  • 5. Piotr Zyla (Polen) 140,1(129,0)
  • 6. Kamil Stoch (Polen) 140,0(127,5)
  • 7. Karl Geiger (Oberstdorf) 139,8(129,5)
  • 8. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 137,9(130,0)
  • 9. Daniel-André Tande (Norwegen) 137,8(131,5)
  • 10. Manuel Fettner (Österreich) 137,5(129,0)
  • 14. Philipp Raimund (Oberstdorf) 131,3(131,0)
  • 21. Pius Paschke (Kiefersfelden) 123,7(121,5)
  • 24. Constantin Schmid (Oberaudorf) 121,8(124,0)
  • 25. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 121,2(127,5)
  • 31. Stephan Leyhe (Willingen) 117,0(120,0)