Er zählt zu den bekanntesten Rappern der Welt und in wenigen Stunden steht er auf einer der größten Bühnen überhaupt: US-Rapper Snoop Dogg tritt in der Halbzeitshow beim Super Bowl 2022 auf. Neben Dr. Dre, Eminem, Kendrick Lamar und Mary J. Blige performt er beim NFL-Finale in Los Angeles.
Anfang der 1990ern wurde Snoop Dogg von Dr. Dre entdeckt, seitdem ist er mit 16 veröffentlichten Studio-Alben ein fester Bestandteil der US-amerikanischen Rap-Szene. Kürzlich veröffentlichte er gemeinsam mit Heidi Klum den Song „Chai Tea with Heidi“, den diesjährigen Opener-Song von GNTM.
  • Wann begann die Karriere von Snoop Dogg?
  • Welches sind seine erfolgreichsten Hits?
  • Wie reich ist er?
  • War er im Gefängnis?
Alle Infos zum Rapper, den aktuellen Vergewaltigungsvorwürfen sowie seine Songs findet ihr hier im Überblick.

Snoop Dogg Steckbrief: Alter, Größe, Instagram

Die wichtigsten Fakten zu Snoop Dogg auf einen Blick:
  • Name: Snoop Dogg
  • Bürgerlicher Name: Cordozar Calvin Broadus Junior
  • Alter: 50
  • Geburtstag: 20. Oktober 1971
  • Geburtsort: Long Beach, Kalifornien, USA
  • Sternzeichen: Waage
  • Wohnort: Long Beach, Kalifornien, USA
  • Beruf: Rapper, Schauspieler und Unternehmer
  • Körpergröße: 193 cm
  • Frau: Shante Broadus (verheiratet seit 1997)
  • Kinder: Cordell Broadus, Julian Broadus, Corde Broadus, Cori Broadus
  • Instagram: snoopdogg
  • Twitter: @SnoopDogg
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Snoop Doggs Vermögen: So reich ist der Dogg Father heute

Mittlerweile soll der Rapper, Produzent, Schauspieler und Medienmogul immerhin ein Vermögen von 127 Millionen Euro angehäuft haben. Allein rund 10 Millionen US-Dollar fließen pro Jahr in Snoop Doggs Kassen.

Wie kam Snoop Dogg zu seinem Namen?

Cordozar Calvin Broadus Junior ist ein Kind Kaliforniens. Am 20. Oktober 1971 in Long Beach geboren, wuchs er in Gegenden auf, in denen Bandenkriminalität zum Alltag gehörte. Seine Mutter gab Broadus den Spitznamen Snoop nach der Cartoon-Figur Snoopy. Der Junge nahm sich folgerichtig vor, den Namen Snoop Dogg „zu den Sternen zu tragen“, wie er einst der „Los Angeles Times“ sagte.

Snoop Dogg tritt in der Super Bowl Halbzeitshow 2022 auf

Einer seiner größten Auftritte steht Snoop Dogg erst noch bevor: Im Februar 2022 wird er unter anderem mit Rapper Eminem beim Super Bowl auftreten. Die Halbzeitshow ist das Highlight beim großen US-Footballfinale und übersteigt locker die 100 Millionen Zuschauer alleine in den USA. „12 Minuten unvergessliche Großartigkeit“ kündigten die Veranstalter bereits an. Neben den Rappern Dr. Dre und Eminem stehen auch Kendrick Lamar und die R&B-Sängerin Mary J. Blige auf der Bühne. Snoop Dogg schrieb auf Twitter: „Los gehts!“
Alle Infos zum Super Bowl 2022 gibt es unter swp.de/superbowl.

Snoop Dogg: Beginn seiner Karriere

Snoop Dogg wuchs in einem Armenviertel von Long Beach auf. Sein Talent als Musiker zeigte sich schon früh in der Kirche, während seiner Schulzeit dann fing er an zu rappen. „Wenn ich in der Schule auf den Fluren rappte, zog ich eine so große Menschenmenge an, dass der Direktor dachte, es sei ein Kampf im Gange“, erzählte Snoop der Zeitung. Die Inspiration für seine Texte zog er oft aus seinen Erlebnissen mit der Polizei, von denen er vor allem in seiner Zeit nach der High School einige hatte. Mehrere Jahre lang musste er immer wieder wegen verschiedener Delikte ins Gefängnis.
Anfang der 90er Jahre wurde er von Dr. Dre entdeckt, und nahm ihn bei seinem Label Death Row Records unter Vertrag. Mit 20 Jahren veröffentlichte er nur ein Jahr später (1993) sein Debütalbum „Doggystyle“ welches von null auf eins in die amerikanischen Billboard-Charts einstieg. Mit mehr als 10 Millionen verkauften Exemplaren ist es sein bis heute erfolgreichstes Album. Mit 16 veröffentlichten Studio-Alben ist Snoop Dogg bis heute ein fester Bestandteil der US-amerikanischen Rap-Szene.

Snoop Dogg: Wörter, Filme, Show

„Fo' Shizzle“ und andere Snoop-Wörter wurden beliebt, daneben spielte der Musiker in einer Reihe von Filmen mit, lieh seine Stimme den Simpsons, hatte eine eigene Reality-Show und eine Kochsendung mit „Amerikas bester Hausfrau“ Martha Stewart. Doch auch mit seiner Musik – zwischendurch sogar mit einem Ausflug zum Reggae – hatte Snoop Dogg immer wieder Erfolg.

Snoop Dogg Lieder: Seine bekanntesten Songs

Einer seiner bekanntesten Hits ist „Drop It Like It's Hot“ von 2004, bekannt auch durch das langgezogene „Snoooooooop“ zu Beginn des Songs. Zuletzt wurde „Young, Wild & Free“ mit Sänger Bruno Mars und Rapper Wiz Khalifa zu einem weltweiten Superhit. Der Musikpreis Grammy blieb ihm bislang allerdings verwehrt.
Die Top-10-Songs von Snoop Dogg auf einen Blick:
  • „Drop It Like It's Hot (feat. Pharrell)"
  • „Gin and Juice”
  • „Who Am I? (What’s My Name?)“
  • „Sensual Seduction”
  • „Beautiful“ (feat. Pharrell & Uncle Charlie Wilson)
  • „Gangsta Luv“ (feat. The-Dream)
  • „Countdown“ (feat. Swizz Beatz)
  • „Young, Wild & Free“ (with Wiz Khalifa feat. Bruno Mars)
  • „Boom“ (feat. T-Pain)
  • „That Good“ (with Wiz Khalifa)

Snoop Dogg und Heidi Klum: „Chai Tea with Heidi“ für GNTM 2022

Heidi Klum ist bekannt aus der deutschen Casting Show „Germany’s next Topmodel“, kurz GNTM. Auch in der am 2. Februar startenden 17. Staffel gibt es einen Titelsong für die ProSieben-Show. Und den singt die Model-Mama mit niemand Geringerem als mit dem "Godfather of Rap": Snoop Dogg. Mit Unterstützung von Ehemann Tom Kaulitz und dessen DJ Kollege Devon Culliner, wurde „Chai Tea With Heidi“ in Snoop Doggs Tonstudio in Inglewood, Los Angeles innerhalb von drei Tagen produziert. Im Lied wurde laut Tom Kaulitz unter anderem Rod Stewarts Hit „Baby Jane“ aus dem Jahr 1983 gesampelt. Heidi selbst ist hin und weg vom neuen GNTM-Titelsong und teilt auf Instagram fleißig Eindrücke hinter den Kulissen. Doch nicht alle teilen ihre Begeisterung, unter dem YouTube-Video ließt man Kommentare wie „Ernsthaft ein Dislike für Heidi“ und „Heidis Stimme hört sich schrecklich an“. Das macht dem Model anscheinend nichts aus, schon im Vorfeld hatte sie im Interview mit der „Bild“ angekündigt: „Entweder, der Song gefällt – oder nicht“.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Warum war Snoop Dogg im Gefängnis?

Snoop Dogg wurde 2007 wegen Waffen- und Drogenbesitzes zu einer Haftstrafe von drei Jahren zur Bewährung verurteilt worden. Ein Gericht in Pasadena im US-Bundesstaat Kalifornien verurteilte den Gangster-Rapper zudem zu 800 Stunden gemeinnützige Arbeit. Zuvor hatte der damals 35-Jährige umfassend gestanden.

Snoop Dogg Vergewaltigung: Rapper bestreitet Vorwurf

Kurz vor dem großen Auftritt des Rappers bei der Halbzeitshow des Super Bowls hat eine Frau den Rapper angeklagt. Sie ist Model und Tänzerin und behauptet von Snoop Dogg nach einem Konzert in Anaheim, Kalifornien, im Jahr 2013 sexuell missbraucht worden zu sein. Laut eines Insiders soll es sich dabei um gezielte Erpressung vor dem Auftritt beim Super Bowl handeln. Snoop Dogg selbst bestreitet vehement alle Vorwürfe.