Darauf haben die Fans von „Herr der Ringe“ lange gewartet, jetzt ist es soweit: „Die Ringe der Macht“ ist auf Amazon Prime Video gestartet. Die neue Fantasy-Serie erzählt die heldenhaften Legenden des sagenumwobenen zweiten Zeitalters in der Geschichte von Mittelerde.
  • Wann startet „Die Ringe der Macht“?
  • Wann werden die Folgen veröffentlicht?
  • Gibt es einen Trailer?
  • Wie ist die Serie?
Von der Start-Uhrzeit über Handlung bis hin zur Kritik – wir haben euch alle Infos zum neuen Streaming-Highlight in dieser Übersicht zusammengefasst.

Wann startet „Die Ringe der Macht“ auf Amazon Prime Video?

Die neue Serie „Die Ringe der Macht“ hatte am Freitag, 2. September 2022, seine weltweite Premiere. Die Fans bekamen nicht nur eine, sondern gleich zwei Episoden auf Amazon Prime Video zu sehen. Für Mitteleuropa war die Premiere auf 03.00 Uhr angesetzt. Das Finale der insgesamt acht Folgen umfassenden ersten Staffel ist für den 14. Oktober geplant.

„Die Ringe der Macht“: Wie viele Folgen gibt es und wann laufen sie?

Nach der Premiere der Doppelfolge zum Start soll es auf Prime Video wöchentlich eine neue Folge von „Die Ringe der Macht“ zu sehen geben. Der Ausstrahlungstermin ist immer der Freitag. Zu sehen sein wird die neue Folge in Mitteleuropa dann laut Amazon jeweils ab 06.00 Uhr morgens.
Und das sind die genauen Termine:
  • Folge 1 und 2: 2. September um 03.00 Uhr
  • Folge 3: 8. September um 06.00 Uhr
  • Folge 4: 15. September um 06.00 Uhr
  • Folge 5: 22. September um 06.00 Uhr
  • Folge 6: 29. September um 06.00 Uhr
  • Folge 7: 7. Oktober um 06.00 Uhr
  • Folge 8: 14. Oktober um 06.00 Uhr

Worum geht es in „Die Ringe der Macht“?

Das epische Drama „Die Ringe der Macht“ spielt laut Amazon Prime Tausende von Jahren vor den Ereignissen von J.R.R. Tolkiens Welt-Erfolgen „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“. Es erzählt von einer Ära, in der große Mächte geschmiedet wurden, Königreiche zu Ruhm aufstiegen und in den Ruin stürzten, unvorhergesehene Helden auf die Probe gestellt wurden, die Hoffnung am seidenen Faden hing und einer der größten Bösewichte überhaupt drohte, die ganze Welt in Dunkelheit zu hüllen.
Die Serie beginnt in einer Zeit des relativen Friedens und folgt einer Gruppe aus bekannten und neuen Charakteren, die sich dem lange befürchteten Wiederauftauchen des Bösen in Mittelerde stellen. Von den Tiefen des Nebelgebirges über die traumhafte Landschaft von Lindon und das Inselreich Númenor bis hin zu den fernen Flecken auf der Landkarte werden diese Königreiche und Charaktere ein Vermächtnis hinterlassen, das noch lange nach ihrem Tod weiterlebt.
"Die Ringe der Macht" nimmt Fantasy-Fans wieder mit nach Mittelerde.
„Die Ringe der Macht“ nimmt Fantasy-Fans wieder mit nach Mittelerde.
© Foto: Amazon Studios

„Die Ringe der Macht“: Folgen im Episodenguide

Die acht Folgen von „Die Ringe der Macht“ haben jeweils eine Länge von ca. 60 Minuten. Noch sind nicht alle Titel der Episoden und deren Handlung veröffentlicht. Was schon bekannt ist, seht ihr im Episodenguide:

Folge 1: „Schatten der Vergangenheit“

Galadriel ist besorgt, weil es Anzeichen für die Rückkehr eines uralten Übels gibt. Arondir macht eine beunruhigende Entdeckung. Elrond wird mit einer faszinierenden neuen Unternehmung konfrontiert, während Nori eines der wichtigsten Gesetze der Harfüße bricht.

Folge 2: „Treibgut“

Galadriel findet einen neuen Verbündeten. Elrond ist bei einem alten Freund nicht willkommen. Nori bemüht sich, einem Fremden zu helfen. Arondir sucht nach Antworten, während Bronwyn ihr Volk vor einer Bedrohung warnt.

Folge 3: „Adar“

Arondir gerät in Gefangenschaft; Galadriel und Halbrand gelangen in ein sagenumwobenes Königreich; Elendil erhält einen besonderen Auftrag; Nori muss sich den Konsequenzen für ihr Handeln stellen.

Folge 4: „Die Große Woge“

Königin Míriels Vertrauen wird auf die Probe gestellt; Isildur steht am Scheideweg; Elrond deckt ein Geheimnis auf; Arondir wird ein Ultimatum gestellt; Theo hört nicht auf seine Mutter Bronwyn.

„Folge 5: Abschiede“

Nori zweifelt an ihrem Bauchgefühl; Elrond kämpft damit, seinem Versprechen treu zu bleiben; Halbrand wägt sein Schicksal ab; die Südländer bereiten sich auf einen Angriff vor.

Die Ringe der Macht“: Trailer

Der offizielle Trailer zur Serie:
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Besetzung von „Die Ringe der Macht“ im Überblick

Der Cast der neuen Serie ist international. Zu Beginn erfuhren die Schauspieler nicht, für welche Rollen sie engagiert wurden. Wer welche Figur spielt, seht ihr in der Besetzungsliste.
Rolle – Darsteller
  • Galadriel – Morfydd Clark
  • Elrond – Robert Aramayo
  • Arondir – Ismael Cruz Córdova
  • Eleanor „Nori“ Brandyfoot – Markella Kavenagh
  • Königin Míriel – Cynthia Addai-Robinson
  • Eärien – Ema Horvath
  • Oren – Joseph Mawle
  • Hochkönig Gilgalad – Benjamin Walker
  • Marygold Brandyfoot – Sara Zwangobani
  • Largo Brandyfoot – Dylan Smith
  • Poppy Proudfellow – Megan Richards
  • Sadoc Burrows – Sir Lenny Henry
  • Der Fremde – Daniel Weyman
  • Durin III – Peter Mullanm
  • Durin IV – Owain Arthur
  • Halbrand – Charlie Vicker
  • Isildur – Maxim Baldry
  • Bronwyn – Nazanin Boniadi
  • Celebrimbor – Charles Edwards
  • Theo – Tyroe Muhafidin
  • Prinzessin Disa – Sophia Nomvete
  • Pharazôn – Trystan Gravelle
  • Elendil – Lloyd Owen
  • Kemen – Leon Wadham
Außerdem sind im Cast dabei:
  • Ian Blackburn
  • Kip Chapman
  • Anthony Crum
  • Maxine Cunliffe
  • Thusitha Jayasundera
  • Fabian McCallum
  • Simon Merrells
  • Geoff Morrell
  • Peter Mullan
  • Lloyd Owen
  • Augustus Prew
  • Peter Tait
  • Alex Tarrant

Kritik an der neuen „Herr der Ringe“-Serie

Schon vor dem Start gab es von Fans des „Herr der Ringe“-Autoren J.R.R. Tolkien massive Kritik an der neuen Serie. Was genau die Anhänger des Fantasystoffes an der Verfilmung auszusetzen haben, lest Ihr in diesem Extra-Artikel:

„Die Ringe der Macht“: Drehort der Serie

Die Serie wurde, wie auch schon die Filme, wieder in Neuseeland gedreht und an drei Drehorten um die Stadt Auckland herum auf der Nordinsel produziert. Die Hauptstadt Wellington war Medienberichten zufolge auch als Location im Gespräch, die Wahl fiel aber aufgrund des fehlenden Studio-Platzes dort auf Auckland.

Was zur Fortsetzung von „Die Ringe der Macht“ bekannt ist

Aktuell läuft Staffel 1 der neuen Amazon-Serie „Die Ringe der Macht“. Wann soll die 2. Staffel starten? Hier gibt es alles, was über die Fortsetzung bislang bekannt ist.