Titelverteidiger Rafael Nadal ist bei den Australian Open 2023 ausgeschieden. Geschwächt von einer Verletzung verlor der 36 Jahre alte Spanier am Mittwoch gegen den US-Amerikaner Mackenzie Mcdonald mit 4:6, 4:6 und 5:7. Für Nadals war es das früheste Aus beim Hartplatzturnier in Melbourne seit 2016.
Wie geht es für Nadal nun weiter? Droht aufgrund seiner Verletzung sogar das Karriereende?

Nadal-Aus bei den Australian Open: Was war passiert?

Der 22-malige Grand-Slam-Turniersieger verletzte sich Ende des zweiten Satzes im Hüftbereich. An eine erfolgreiche Aufholjagd war danach nicht mehr zu denken. Nadals Ehefrau Maria Francisca Perello weinte auf der Tribüne der Rod Laver Arena von Melbourne Tränen in ein Taschentuch. Auslöser für die Verletzung war ein langer Schritt. Danach humpelte Nadal mit schmerzverzerrtem Gesicht zur Bank, wo er sich kurz im oberen Bereich des linken Beins kurz behandeln ließ. Danach verschwand er für eine medizinische Auszeit in die Kabine. Wenige Minuten darauf kehrte der Weltranglistenzweite zurück und gewann auch direkt sein Aufschlagspiel zum 4:5 - doch seine Bewegungen waren alles andere als rund. Gegner Mcdonald schien zwar zunächst mit der Situation überfordert, doch am Ende zog der Amerikaner in die dritte Runde des Turniers ein.

Droht das Karriereende? So geht es für Nadal weiter

Nadal hatte vor einem halben Jahr beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon verletzungsbedingt sogar aufgeben müssen. Damals war er zum Halbfinale gegen den Australier Nick Kyrgios wegen eines Risses des Bauchmuskels nicht angetreten. Nadal leidet zudem seit Jahren unter chronischen Fußschmerzen, deswegen hatte er nach eigenen Angaben vor nicht allzu langer Zeit schon über einen Rücktritt nachgedacht. Nadal unterzog sich im Vorfeld zu den Australian Open einer neuartigen Behandlung, um die chronische Verletzung in den Griff zu bekommen.

Neue Behandlung schlägt gut an

„An den meisten Tagen war ich traurig, ich hatte die Freude am Tennisspielen verloren. Deshalb dachte ich, ich müsste mich zurückziehen“, hatte er kürzlich der spanischen Zeitung „Marca“ gesagt. Inzwischen schlage eine neue Behandlung aber gut an, ohne dass sie die Probleme komplett lösen könnte. Die erneute Verletzung bei den Australian Open 2023 macht dem Spanier zwar aktuell einen Strich durch die Rechnung, ein baldiges Karriereende ist deshalb jedoch noch nicht zu befürchten.