MontanaBlack ist ein deutsch-türkischer Webvideoproduzent und Livestreamer, der mit bürgerlichem Namen Marcel Eris heißt. Bekannt geworden ist er vor allem durch seine Livestreams auf Twitch und YouTube, in denen er sich hauptsächlich mit Videospielen, wie zum Beispiel „Call of Duty“, „FIFA“ und „Fortnite“, beschäftigt. Allerdings gilt der Internetstar durchaus als umstritten, bereits mehrfach war er aufgrund Kritik in den Schlagzeilen.
  • Wie heißt sein Twitter-Account?
  • Hat er eine Freundin?
  • Wie hoch ist sein Vermögen?
Wir haben MontanaBlack genauer unter die Lupe genommen. Alle Infos von seinem Alter bis hin zu seinem Buch findet ihr hier.

MontanaBlack im Steckbrief: Alter, Follower, Twitter

Alle Fakten zu MontanaBlack auf einen Blick:
  • Bürgerlicher Name: Marcel Thomas Andreas Eris
  • Künstlername: MontanaBlack
  • Beruf: Webvideoproduzent, Livestreamer
  • Geburtstag: 2. März 1988
  • Alter: 34 Jahre
  • Sternzeichen: Fische
  • Geburtsort: Buxtehude
  • Wohnort: Hamburg
  • Beziehungsstatus: single
  • Kinder: keine
  • Instagram: GetOnMyLvL
  • Twitter: GetOnMyLvL

Marcel Eris: Wer ist MontanaBlack?

Monte heißt eigentlich Marcel Thomas Andreas Eris und kommt aus Buxtehude. Er wuchs bei seinen Großeltern auf und machte nach der Schule eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Bekannt wurde Eris dann aber als Gamer, der sich beim Spielen filmt und das über Twitch und Youtube mit der Welt teilt. Längst zockt er aber nicht mehr nur vor der Kamera. Er zeigt in seinen Clips und Streams auch seinen Alltag und chattet mit seinen Fans.

Hat MontanaBlack eine Freundin?

MontanaBlack war im Sommer 2021 mit einem Live-Stream aus seinem Malta-Urlaub online gegangen. Fans des Twitch-Streamers Marcel Eris erfuhren darin viel über seine neue Freundin. Wer sie ist, hielt er aber geheim – er sagte laut „ingame“ im Stream: Seiner Meinung nach ist nicht jeder Mensch für so viel Aufmerksamkeit und Publikum geschaffen, der daran nicht gewöhnt ist. Daher findet er es vernünftig, wenn er sie nicht diesen großen Menschenmassen in seiner Community aussetzt. Wie „ingame“ im Sommer 2022 berichtete, soll aber mittlerweile Schluss sein. Demnach soll der Gamer im Verlauf eines Streams enthüllt haben, dass er keine Freundin mehr hat.

MontanaBlack war Thema bei Böhmermann im „ZDF Magazin Royale“

„Heute Abend Stream auf ganz entspannt. 20 Uhr ZDF Mediathek, 23 Uhr ZDF (lineares Fernsehen). Schmutz, wer nicht einschaltet“, kündigte Jan Böhmermann, der einen Streamer mimte, auf dem Instagram-Account des „ZDF Magazin Royale“ am 16.09.2022 an. Der Hashtag der Woche lautete #huchgeldalle. Daraufhin wurde im Netz fleißig spekuliert, ob nach der Ankündigung im Stil eines Twitch-Streamers, möglicherweise MontanaBlack Thema der Satire am Freitagabend sein könnte.
Im „ZDF Magazin Royale“ werden regelmäßig relevante Themen besonders kritisch betrachtet, so auch an diesem Abend: Das Thema der Show waren Mikrotransaktionen in Games. Dass sogenannte Ingame-Käufe auf Twitch auch gerne mal vor der Kamera passieren, ist kein Geheimnis. Deshalb fielen auch einige Streamer ins Visier von Jan Böhmermann und seinem Team, so auch MontanaBlack. In der Sendung ging es besonders um unzureichende Altersbeschränkungen von Ingame-Käufen und darum, dass Streamer ihre Fans zu solchen Käufen verleiten und letztendlich in den Ruin trieben. Doch die Kritik wies MontanaBlack direkt von sich, denn die Hauptschuld sieht der Twitch-Star woanders und zwar im deutschen Gesetz.

MontanaBlacks Buch: „Vom Junkie zum YouTuber“

2019 seine Autobiografie erschienen. Geschrieben von Dennis Sand, Journalist bei der „Welt“. Sie nennen es aufgrund der ausführlichen Gespräche, Ergänzungen und Korrekturen aber ein gemeinsames Projekt. Im Buch geht es um Montes Weg vom kiffenden und koksenden Jugendlichen, der sogar in der Entzugsklinik landete, zum erfolgreichsten deutschen Gamer und Streamer.

Instagram, YouTube, Twitch, Twitter: Die Accounts von MontanaBlack

MontanaBlack hat auch auf seinen Social-Media-Kanälen zahlreiche Follower.
Hier sind die bekanntesten Accounts des Gamers Monte:

Das war in der Vergangenheit schon die Kritik an MontanaBlack

Es häufen sich die Sorgen um den großen Einfluss, den die Gamerszene durch Streams und Videos auf die meist junge Zielgruppe hat. Jan Böhmermann äußerte in seinem Podcast „Fest und Flauschig“ bereits Bedenken: Es ginge vor allem um Leute, die in der Community mit ihrer Ideologie abfischen, da die Zuseherschaft von Montanablack oft recht jung ist und einige sicherlich nicht ganz differenzieren könnten. Auch an Casino-Streams war er in letzter Zeit öfter beteiligt – diese werden in Deutschland mittlerweile stark eingeschränkt. Das sorgt für viel Kritik an Eris, der aber keine Einsicht zeigte.
Außerdem: Montanablack wurde von der Regierung für eine bei Influencerinnen und Influencern umstrittene Corona-Impfkampagne angefragt. Der Twitch-Streamer lehnte ab und sprach nun mit seiner Community auf Twitch darüber, wie viel die Bundesregierung dafür gezahlt hätte.

Vermögen von MontanaBlack: Twitch-Leak enthüllt Gamer-Einkommen

In einem Merchandise Shop vertreibt Marcel Eris T-Shirts, Hoodies, Caps, Schmuck, Handyhüllen und vieles mehr. Aber auch das Gaming-Business ist bei seinem Erfolg sehr lukrativ. Bei Amazon, wozu Twitch gehört, hat es erst kürzlich einen Daten-Leak gegeben, wodurch die Einnahmen vieler bekannter Streamer aus dem Zeitraum September 2019 bis Oktober 2020 öffentlich gemacht wurden. Dem Bericht zufolge hätte Marcel Eris in den letzten zwei Jahren mehr als zwei Millionen Euro mit Twitch verdient. Das ist von Amazon zwar nicht bestätigt, viel Geld hat Montanablack aber trotzdem: Mittlerweile hat er sich außerdem zwei Eigentumswohnungen und ein eigenes Haus gekauft.
Im Oktober 2022 veröffentlichte der Streamer außerdem seinen aktuellen Kontostand: Stolze 308.636,08 Euro befanden sich auf seinem Konto. Kurz zuvor wurden ihm jedoch von der Steuerkasse satte 248.000 Euro abgebucht.