Am Montag, 10.10.2022, zeigt das Erste den Spielfilm „Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“. Darin geht es um die 85-jährigen Martha, welche aufgrund ihrer jüdischen Abstammung in Deutschland 1943 eine Flucht in Erwägung ziehen muss. Das historische Drama verbindet ihren Überlebenskampf mit der bislang recht wenig bekannten Geschichte des Solf-Kreises, einer von Frauen angeführten Widerstandsgruppe.
  • Ist der Film in der ARD-Mediathek verfügbar?
  • Worum geht es genau?
  • Welche Schauspieler sind im Cast?
Sendetermine, Stream, Handlung, Besetzung und Co. – alle Infos zum Film gibt es hier in der Übersicht.

„Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“: ARD-Sendetermine

Das Erste zeigt den Film „Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“ am Montag, 10.10.2022, zur Primetime um 20:15 Uhr. Das Drama hat eine Länge von rund 90 Minuten und wird in derselben Nacht wiederholt.
Die Sendetermine samt Sendezeit im Überblick:
  • Montag, 10.10.2022 um 20:15 Uhr
  • Dienstag, 11.10.2022 um 01:30 Uhr

„Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“ in der ARD-Mediathek

Wer den Film im TV verpasst hat und ihn dennoch ansehen möchte, hat Glück: „Ein gestohlenes Leben“ ist ab der TV-Ausstrahlung in der ARD-Mediathek zu finden. Dort könnt ihr den Film drei Monate lang als Wiederholung streamen.

„Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“: Handlung am 10.10.2022

Die großbürgerliche Witwe Martha Liebermann findet sich in Berlin 1943 in einer Situation wieder, die sie sich niemals hätte vorstellen können: Durch den Krieg und ihre jüdische Abstammung, bleibt ihr vermutlich nur die Option ihre Heimat zu verlassen, um nicht in ein Konzentrationslager deportiert zu werden. Momentan kann sie sich durch ihr hohes Ansehen und eine wertvolle Bildersammlung ihres Ehemanns beschützen. Da dies allerdings kein langfristiger Zustand sein wird, drängen ihre Freunde sie zu einem illegalen Verkauf, um mit dem erwirtschafteten Geld zu fliehen. Nach und nach beginnt Martha zu realisieren, das sie in ihrem Umfeld immer weniger Leuten trauen kann. Die Situation spitzt sich so dramatisch zu, dass sie nicht einmal mehr ihrer treuen Haushälterin Luise trauen kann. Martha Liebermann kann ihre lebensbedrohliche Lage nur durch wahre Größe und Klugheit unter Kontrolle bringen...
Im ganzen Land brennen die Synagogen. Käthe berichtet ihrer Mutter Martha im Beisein der Haushälterin Luise.
Im ganzen Land brennen die Synagogen. Käthe berichtet ihrer Mutter Martha im Beisein der Haushälterin Luise.
© Foto: ARD Degeto/Ziegler Film/MIA Fim/Stanislav Honzík

„Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“: Trailer

Alle, die einen Vorgeschmack auf den Spielfilm wollen, haben Glück. Das Erste hat mittlerweile einen offiziellen Trailer veröffentlicht, den ihr hier finden könnt:

„Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“: Darsteller am 10.10.2022

Unter der Regie von Stefan Bühling ist Thekla Carola Wied in der Hauptrolle als Martha Liebermann zu sehen. Hier findet ihr die weitere Besetzung im Cast des Spielfilms im Überblick:
Rolle – Darsteller
  • Martha Liebermann – Thekla Carola Wied
  • Luise Wagner – Lana Cooper
  • Rudolf Teubner – Franz Hartwig
  • Baron Edgar von Uexküll – Arnd Klawitter
  • Carl Solbach – Wanja Mues
  • Martin Bach – Daniel Noël Fleischmann
  • Hanna Solf – Fritzi Haberlandt
  • Gräfin Lagi von Ballestrem – Johanna Polley
  • Benjamin Kasakow – Vladimir Korneev
  • Max Liebermann – Rüdiger Vogler
  • Käthe Riezler – Katinka Auberger
  • Droschkenfahrer – Jörg Westphal
  • Thomas Wagner – Sebastian Weiss
  • Gustav Böss – Christoph Müller
  • Blondes Mädchen – Elena Raitermannová
  • Erster Bahnpolizist – Lukáš Kunst
  • Zweiter Bahnpolizist – Zbyšek Humpolec
  • Arzt – Zdenek Cernín

Wo wurde „Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben“ gedreht?

Fans des „Martha Liebermann“-Dramas fragen sich sicherlich, wo der Spielfilm gedreht wurde. Die Dreharbeiten des ARD-Films fanden in Berliner Stadtteilen und Umgebung statt.