Mit ihrem Song „Satellite“ gewann Lena Meyer-Landrut 2010 den Eurovision Song Contest“, die Herzen der Fans und jede Menge Bekanntheit. Seitdem hat die Sängerin und Songwriterin fünf Alben und zahlreiche weitere Singles, wie zum Beispiel „Wild and Free“ und „Thank you“ veröffentlicht. Nach einem Jahr Pause kehrte sie Anfang März 2022 zur Sat.1-Castingshow „The Voice Kids“ zurück. Dort sitzt sie zum siebten Mal als Coach in einem der roten Drehstühle und sucht mit den anderen Juroren nach der besten jungen Stimme.
Wir haben Lena Meyer-Landrut genauer unter die Lupe genommen. Alle Infos von ihrer Teilnahme am ESC bis hin zu ihrem Instagram-Account findet ihr hier.

Lena Meyer-Landrut im Steckbrief: Alter, Freund, Größe, Wohnort

Alle Fakten zu der Sängerin im Überblick:
  • Name: Lena Johanna Therese Meyer-Landrut
  • Beruf: Sängerin, Songwriterin
  • Geburtstag: 23. Mai 1991
  • Alter: 30 Jahre
  • Sternzeichen: Zwilling
  • Größe: 1,68 m
  • Geburtsort: Hannover
  • Wohnort: Köln
  • Beziehungsstatus: nicht offiziell bekannt
  • Kinder: nicht offiziell bekannt
  • Instagram: lenameyerlandrut
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lena Meyer-Landrut sitzt in der Jury von „The Voice Kids“ 2022

In der Jubiläumsstaffel der Sat.1-Show „The Voice Kids“ besetzt Lena Meyer-Landrut bereits zum siebten Mal als Coach einen der roten Drehstühle. Die Show gehöre einfach zu ihrem Leben dazu, so die Jurorin. An Erfahrung mangelt es ihr definitiv nicht, denn bereits in der ersten Staffel battelte sie sich mit den anderen Jury-Mitgliedern um die besten Stimmen. Auch in den folgenden drei Staffeln war die Sängerin als Coach für ihre Schützlinge da und konnte 2015 mit dem Nachwuchstalent Noah-Levi den Sieg für Team Lena holen. 2019 und 2020 war Lena Meyer-Landrut ebenfalls mit von der Partie, musste sich jedoch mit ihren Talents der Konkurrenz geschlagen geben. 2022 will sie bei „The Voice Kids“ nun jedoch wieder an ihren Sieg anknüpfen. „Macht euch ready, denn ich bin zurück! Und zur Jubiläumsstaffel motivierter denn je“, erwähnte sie zuversichtlich gegenüber Sat.1.

Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest

Lena Meyer-Landruts Musikkarriere startete mit ihrer Teilnahme beim Eurovision Song Contest. Im Herbst 2009 bewarb sie sich für die Castingshow „Unser Star für Oslo“, den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2010. Diesen gewann sie, sodass sie anschließend beim ESC 2010 für Deutschland antrat. Bereits vor dem Finale galt Lena Meyer-Landrut als Favoritin. Die Sängerin gewann schlussendlich mit 246 Punkten vor der Band „maNga“ aus der Türkei, welche 170 Punkte erreichte. Es war der zweite Sieg für einen deutschen Beitrag nach dem Erfolg der Schlagersängerin Nicole 1982. Durch ihren Sieg erhielt Lena Meyer-Landrut außerdem einen Plattenvertrag bei „Universal Music“.
Ein Jahr später trat Lena Meyer-Landrut erneut für Deutschland beim ESC an. Dieser Vorschlag stammte von dem Entertainer Stefan Raab, der diese Idee bereits auf der Pressekonferenz kurz nach dem Sieg beim ESC 2010 in den Raum gestellt hatte. Meyer-Landrut sang 2011 das Lied „Taken By A Stranger“, erreichte dieses Mal jedoch nur Platz 10.

Youtube Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest 2010

Lena Meyer-Landrut Lieder: „Wild and Free“ und „Thank you“

Lena Meyer-Landrut veröffentlichte ihr viertes Studioalbum „Crystal Sky“ im Mai 2015. Neben den Singleauskopplungen „Traffic Lights“ und „We Roam“ erschien im September 2015 auch ihre Single „Wild and Free“. Das Lied erreichte Platz 8 in den Deutschen Charts und hielt sich 29 Wochen in den Charts. Da es sich über 200.000 mal verkaufte, erhielt es außerdem eine Goldene Schallplatte.
Im April 2019 veröffentlichte Lena Meyer-Landrut ihr im Moment aktuellstes Album „Only Love, L“. Die Singleauskopplung „Thank you“ wurde bereits im Voraus, im November 2018, veröffentlicht. Das Lied erreichte Platz 40 in den Deutschen Charts und hielt sich dort für 19 Wochen. Auch „Thank you“ erhielt eine Goldene Schallplatte.

Youtube Lena Meyer-Landrut – „Thank you“

Lena Mayer-Landrut: Neuer Song „Strip“

Nach einer kurzen Pause meldete Lena Meyer-Landrut sich mit ihrer neuen Single „Strip“ zurück. Wenige Tage vor ihrem 30. Geburtstag am 23. Mai 2021 hatte die Sängerin auf ihrem Instagram-Account alle Beiträge gelöscht, um sich mit Postings zu „Strip“ zurückzumelden. Der Song sei nicht nur ein Gute-Laune-Lied, sondern auch eine Art Motivations-Mantra, wie Lena in einem YouTube-Livestream erklärte. Seither ist es jedoch erneut ruhiger um die Sängerin geworden, was die Veröffentlichung neuer Musik betrifft.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lena Meyer-Landrut auf Instagram

Die Sängerin hat einen öffentlichen und verifizierten Instagram-Account. Aktuell folgen Lena Meyer-Landrut auf der Plattform 4,3 Millionen Fans (Stand 11.03.2022). Mit ihren Followern teilt sie überwiegend berufliche Posts, professionelle Fotos oder anderweitige Schnappschüsse – doch wirklich privat zeigt sie sich dagegen nie.

Lena Meyer-Landrut: Tour im Sommer 2022 abgesagt

Schlechte Nachrichten für die Fans von Lena Meyer-Landrut: Die Sängerin hat ihre Sommer-Tour und alle Open-Air-Auftritte 2022 abgesagt. Mit diesen News wandte sie sich Anfang April über Instagram an ihre Follower. „Ich spüre eine Verantwortung euch gegenüber und fühle mich selber noch nicht sicher genug, in Anbetracht der anhaltenden Corona-Pandemie mit einer vollen Produktion in meist ausverkauften, vollen Hallen zu spielen“, erklärte die Musikerin auf Instagram