Am Mittwoch, 02.11.2022, wird der Spielfilm „Kalt“ im Rahmen des „FilmMittwoch“ im Ersten gezeigt. Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit. Im Film führt Kathleen Selchow ein harmonisches Leben und arbeitet als Erzieherin. Doch all das liegt plötzlich in Scherben, nachdem bei einem Kita-Ausflug zwei Kinder verschwinden. Wie kann das Leben von Kathleen und ihrer Familie nun weitergehen?
  • Wann kommt „Kalt“ im Ersten?
  • Ist der Film in der ARD-Mediathek verfügbar?
  • Wer sind die Darsteller?
Alle Infos zu Sendeterminen, Mediathek, Handlung, Besetzung und Drehorten findet ihr in diesem Artikel im Überblick.

Die Sendetermine und Sendezeit von „Kalt“

Das erste Mal wird „Kalt“ am Mittwoch, 02.11.2022, im TV gezeigt werden. Wie immer beim „FilmMittwoch“ erfolgt die Ausstrahlung zur Primetime. Eine Wiederholung hat das Erste für die darauffolgende Nacht angekündigt.
Die Sendetermine und Sendezeiten im Überblick:
  • Mittwoch, 02.11.2022, um 20:15 Uhr
  • Donnerstag, 03.11.2022, um 00:10 Uhr

Ist „Kalt“ in der ARD-Mediathek verfügbar?

Kann man den Film zu keinem der beiden Sendetermine sehen, so besteht die Möglichkeit „Kalt“ in der ARD-Mediathek zu streamen. Nach der Ausstrahlung bleibt der Spielfilm drei Monate lang online verfügbar.

Darum geht es in „Kalt“ am „FilmMittwoch“

Ein emotionales Drama wartet am „FilmMittwoch“ auf die Fernsehzuschauer. Verstärkt werden die Gefühle noch von der Tatsache, dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit basiert. Kathleen Selchow, die Protagonistin des Films, arbeitet schon viele Jahre als Erzieherin und führt mit ihrem Mann Robert und ihrem Sohn Luca ein harmonisches Leben. Als sie die Leitung für einen Ausflug ihrer Kita übernimmt, ahnt sie nicht, dass sich all das auf einen Schlag verändern wird. Beim Durchzählen während des Ausflugs merkt Kathleen plötzlich, dass zwei Kinder fehlen. Weder sie noch ihre Kolleginnen haben das Verschwinden bemerkt. Eine dramatische Suche mit tragischem Ausgang beginnt. Auch emotional ist Kathleen mit der Situation überfordert. Sie sucht einen Schuldigen und beschäftigt sich mit der Frage, wie ihr das trotz ihrer Erfahrung passieren konnte. Sie wird von ihrer Arbeit freigestellt, gerät mit ihren Kolleginnen aneinander und wird von der Polizei verhört. Auch ihr Sohn hat Stress in der Schule. Kathleen, ihre Familie und schlussendlich sogar ihr gesamtes Umfeld geraten ins Straucheln und fragen sich: Wie kann das Leben nun weitergehen?
Erzieherin Kathleen sucht verzweifelt nach den verschwundenen Kindern.
Erzieherin Kathleen sucht verzweifelt nach den verschwundenen Kindern.
© Foto: WDR/kineo Film/Michael Kotschi

Die Besetzung von „Kalt“ im Überblick

In dem Film nach dem Drehbuch von Hans-Ullrich Krause und unter der Regie von Stephan Lacant übernimmt Franziska Hartmann die Hauptrolle. Die weiteren Schauspieler im Cast seht ihr hier im Überblick:
Rolle – Darsteller
  • Kathleen Selchow – Franziska Hartmann
  • Robert Selchow – Bozidar Kocevski
  • Luca Selchow – Johann Barnstorf
  • Leila Storm – Anne Ratte-Polle
  • Juhanna Deich – Deniz Orta
  • Melanie Sieten – Patricia Aultitzky
  • Miriam Krüger – Svenja Hermuth
  • Nina Rahn – Luise von Finckh
  • Daniela Jakob – Judith von Radetzky
  • Frau Kamenz – Nele Rosetz
  • Ronald Kamenz – Rankin Duffy
  • Jenny Kamenz – Elli Hedda Faulwetter
  • Marelene Kamenz – Rosa Henriette Löwe
  • Nico Sieten – Milo Eisenblätter
  • Lehrerin – Gabriele Völsch
  • Krankenschwester – Lisa Flachmeyer

„Kalt“: Drehorte

„Kalt“ basiert auf einer wahren Begebenheit. Wo diese Geschichte tatsächlich passiert ist, ist unbekannt. Die Filmszenen, die das Drama rund um die Erzieherin zeigen, entstanden allerdings in Berlin und Umgebung. Die Dreharbeiten fanden von November bis Dezember 2021 statt.