In seinen Reportagen geht er den unterschiedlichsten Fragen auf den Grund und scheut dabei kein Risiko: Jenke von Wilmsdorff ist immer auf der Suche nach Antworten. Seine gewagten Experimente wurden viele Jahre bei RTL ausgestrahlt. Seit Mai 2020 ist der Reporter für ProSieben im Einsatz. Nach seinem Schönheits-Experiment legt er ab Mai nach: Dann startet „Jenke. Crime.“ auf ProSieben.

„Jenke. Crime.“ auf ProSieben

In der neuen True-Crime-Reihe mit Jenke von Wilmsdorff geht es um die Hintergründe wahrer Verbrechen. Der Journalist setzt sich mit mehreren Kriminellen zusammen, die zu langen Haftstrafen verurteilt worden sind. Einen Mann begleitet er im Frühjahr 2021 zu seinem Prozess. Im Laufe der Doku-Reihe will er folgenden Fragen auf den Grund gehen: Wie wird man kriminell? Wie funktioniert beispielsweise der Drogenhandel? Und was geht im Kopf eines verurteilten Straftäters vor?
Das sagt Jenke zur Show: „Kein Mensch ist nur böse, niemand ausschließlich gut. Warum wird man zum Täter? Und wie glaubhaft ist der Reuige? Ist der Knast die beste Berufsschule? All das möchte ich herausfinden, in Gesprächen mit Kriminologen, Psychologen, Opfern und: den Tätern an einem Tisch.“

Sendetermine von „Jenke. Crime.“

Die vier Folgen von „Jenke. Crime.“ laufen ab 4. Mai 2021 dienstags um 20:15 Uhr auf ProSieben. Das sind die voraussichtlichen Sendetermine:
  • Folge 1: 04.05.2021
  • Folge 2: 11.05.2021
  • Folge 3: 18.05.2021
  • Folge 4: 25.05.2021

Mediathek, Wiederholung und Stream „Jenke. Crime.“

Die neueste Reportage von Jenke von Wilmsdorff könnt ihr im Anschluss auch in der Mediathek Joyn anschauen.
Sobald es Infos zu den Wiederholungen auf ProSieben gibt, findet ihr sie hier.

Jenke von Wilmsdorff: Seine Karriere im Überblick

Jenke von Wilmsdorff machte an der Schauspielschule Düsseldorf eine Ausbildung und trat nebenbei in einigen Nebenrollen auf. Er war in verschiedenen Krimis und der Kultserie „Lindenstraße“ zu sehen. Außerdem war er als Radiomoderator erfolgreich und als Werbemodel tätig. Seit 2001 arbeitete er mit Birgit Schrowange für „Extra – Das RTL-Magazin“. Dabei war er als Reporter auf der ganzen Welt unterwegs. Seine Erfahrungen in der Zeit hat er in dem Buch „Brot kann schimmeln, was kannst Du? Meine wildesten Jobs“ aufgeschrieben.
Von 2013 bis 2020 lief die Doku-Reihe „Das Jenke-Experiment“ auf RTL. Im Mai 2020 wechselte Jenke dann zu ProSieben. Während seiner beruflichen Laufbahn hat er bisher diverse Film- und Fernsehpreise gewonnen, darunter den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bestes Infotainment.

„Jenke. Das Schönheits-Experiment“ auf ProSieben

Im ersten Experiment für ProSieben ging Jenke im November 2020 der Frage nach Schönheit nach. Das Experiment: In 100 Tagen 20 Jahre jünger aussehen. Er wollte wissen, ob das möglich ist.
Die rechte Gesichtshälfte ließ er dafür ausschließlich kosmetisch behandeln: Schneckenschleim, Vogelkotpulver, Durchblutungsmaske, chemisches Peeling. Jenkes linke Gesichtshälfte blieb für schönheitschirurgische Eingriffe reserviert. Das Ergebnis seht ihr hier:
Das war das Ergebnis nach Jenkes Schönheits-Experiment auf ProSieben im November 2020.
Das war das Ergebnis nach Jenkes Schönheits-Experiment auf ProSieben im November 2020.
© Foto: ProSieben/Bene Müller

„Das Jenke-Experiment“ – Seine beliebtesten Folgen

Bei RTL liefen 20 Episoden von „Das Jenke-Experiment“. Hier ist eine Auswahl der beliebtesten Folgen:

Experiment Fleisch

Jenke musste für dieses Experiment zwei Wochen lang jeden Tag ein Kilo Fleisch essen. Seine Gesundheit stand im Fokus und schon nach zwei Tagen erlitt er einen Gichtanfall. Danach hat er zwei Wochen als Veganer gelebt. Und jetzt ist er tatsächlich Vegetarier.

Experiment Pflege

Pflege. Ein Thema mit dem sich die Wenigsten beschäftigen bis sie es müssen. In seinem Experiment lebte Jenke mit Gips und fixierten Beinen in einem Pflegeheim und testete den Alltag eines Pflegefalls.

Experiment Plastik

Da jeder Deutsche laut dem Umweltbundesamt rund 37 Kilogramm Verpackungsmüll im Jahr verbraucht und das immer mehr zu Umwelt- und Gesundheitsproblemen führt, wählte Jenke dieses Experiment. „Wir nehmen regelmäßig Mikroplastik und Weichmacher in unseren Körper auf, was Folgen für unsere Gesundheit haben kann", so Jenke. Er wollte wissen: Was macht das mit unserem Körper?

Experiment Drogen

Unter der Aufsicht von Experten probierte Jenke verschiedene Drogen. Was schafft er alles auf Ritalin? Wie übersteht er ein 48-stündiges Party-Wochenende auf Ecstasy? Wie fühlt sich ein LSD Trip an? Und wo bleibt die Erinnerung, nachdem Jenke zum KO-Tropfen-Opfer wird? Das wollte er testen. Außerdem sprach er mit Betroffenen – Süchtigen und denen, die einen Entzug hinter sich haben.

Jenke von Wilmsdorff auf Instagram

Der 55-Jährige hat einen Instagram-Account, dem rund 140.000 User folgen (Stand 22.03.2021). „Die Mutter aller Experimente“ beschreibt Jenke von Wilmsdorff sich in seinem Profil selbst. Ganz passend, denn er lässt auch seine Follower auf Insta an seinen Experimenten teilhaben.