Am Samstag, 03.12.2022, zeigt das ZDF den Film „Haifischbecken“. Dabei handelt es sich um die zwölfte Folge der Krimi-Reihe „Friesland“. Der Samstagskrimi zeigt das Team Cassens und Özlügül wieder vereint. Sie eskortieren einen Geschäftsmann, der unter ihren Augen spurlos verschwindet. Die Suche beginnt.
  • Gibt es den Krimi in der ZDF-Mediathek?
  • Worum geht es?
  • Welche Schauspieler sind im Cast?
Alle Infos rund um Ausstrahlung, Mediathek und Handlung findet ihr hier auf einen Blick.

„Friesland – Haifischbecken“: Sendetermin und Sendezeit

„Friesland – Haifischbecken“ lief erstmals im Februar 2021 im ZDF. Jetzt wird der Film am 03.12.2022 als Samstagskrimi erneut zur Primetime um 20:15 Uhr gezeigt. Eine Wiederholung ist aktuell nicht geplant.

„Friesland – Haifischbecken“ in der ZDF-Mediathek

Wer den Film verpasst hat, sollte Glück haben: Normalerweise steht der Samstagskrimi nach der Ausstrahlung noch in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

„Friesland – Haifischbecken“: Handlung am 03.12.2022

Wirtschaftsförderin Grit Larson und Investment-Company-Inhaber Johann Waal planen einen Friesland-Valley-Technologiepark in Leer. Für den Besuch in der kleinen Stadt stellt Kriminalhauptkommissar Brockhorst Geschäftsmann Waal eine Polizeieskorte. Süher Özlügül und Henk Cassens sollen ihn zu einem Hotel begleiten und dort auf ihn warten. Eine langweilige Arbeit, wie die beiden finden. Doch das ändert sich schon bald, denn Waal taucht nicht mehr aus dem Hotel auf. Seine Kleidung liegt jedoch noch im Hotelzimmer. Von Waal fehlt jede Spur. Bestatter Habedank tobt vor Wut. Dieser hatte eine große Summe für die Unternehmer-Witwe Vera Tillich in Waals Projekt investiert. Die Dame fordert ihr Geld nun zurück, doch mit Waal ist auch das Geld verschwunden. Die Hoffnung, dass Waal noch lebt, ist hoch – zumindest bis Habedank den Investor tot in einem Leichenwagen findet. Wer ist der Mörder? Nicht nur Habedank selbst wird als Verdächtiger gesehen, sondern auch Start-up-Gründer Malte Tillich und Technologiepark-Gegnerin Rieke Holsten. Mit Grit Larson scheint ebenfalls etwas nicht zu stimmen. Als wären das nicht genug Probleme, kommt auch noch dazu, dass Apothekerin Insa Scherzinger auf Fortbildung ist. Ihre Mitarbeiterin Melanie Harms möchte die Leiche jedoch nicht anfassen. Obwohl Brockhorst es ihnen verbietet, ermitteln Süher und Henk.
Grit Larson möchte mit der Hilfe von Johann Waal einen Technologiepark eröffnen. Dieser verschwindet jedoch spurlos.
Grit Larson möchte mit der Hilfe von Johann Waal einen Technologiepark eröffnen. Dieser verschwindet jedoch spurlos.
© Foto: ZDF/Willi Weber

„Friesland – Haifischbecken“: Besetzung am 03.12.2022

Nachdem Sophie Dal als Süher Özlügül in den vorherigen Folgen pausiert hat, kehrt sie nun zurück. Wer ebenfalls eine Rolle übernommen hat, sehr ihr hier auf einen Blick.
Rolle – Schauspieler
  • Henk Cassens – Maxim Mehmet
  • Süher Özlügül – Sophie Dal
  • Insa Scherzinger – Theresa Underberg
  • Wolfgang Habedank – Holger Stockhaus
  • Jan Brockhorst – Felix Vörtler
  • Melanie Harms – Tina Pfurr
  • Grit Larson – Genija Rykova
  • Rieke Holsten – Christin Nichols
  • Klaus Holsten – Florian Stetter
  • Vera Tillich – Tatja Seibt
  • Malte Tillich – Jochen Matschke
  • Ellen Struve – Dennenesch Zoudé
  • Johann Waal – Andreas Windhuis
  • Emmi – Dagmar Sachs
  • Viktor – Andreas Dobberkau

„Friesland – Haifischbecken“: Drehorte

Beim Filmschauen kommt bei vielen Zuschauern die Frage nach dem Drehort auf. Wo wurde die ZDF-Krimikomödie gedreht? „Friesland – Haifischbecken“ wurde dem Namen entsprechend hauptsächlich in Friesland, in der Stadt Leer sowie in Köln und Umgebung vom 29.07.2020 bis zum 28.08.2020 gedreht. Damals sollte die Folge noch „Der große Waal“ heißen.