Nach dem Rennen in Singapur gibt die Formel 1 ihr nächstes Comeback in Asien: An diesem Wochenende steht nun nach drei Jahren der sehr beliebte Große Preis von Japan auf dem Programm. Besonders brisant: Das Rennen in Suzuka könnte die WM entscheiden.
  • Zeitplan und Uhrzeit: Alle Termine für den Großen Preis von Japan im Überblick.
  • TV-Übertragung: Wo wird das Qualifying und Rennen live übertragen?
Alle Infos zum Formel-1-Wochenende in Japan.

Formel 1 Japan 2022: Zeitplan, Uhrzeit, Termine und Start

Das Rennwochenende auf den Straßen von Suzuka startet am Freitag aufgrund der Zeitverschiebung zwischen Japan und Deutschland hierzulange bereits um 6 Uhr mit dem 1. freien Training. Das 2. Training findet um 9 Uhr statt. Am Samstag, 8. Oktober, startet nach dem 3. freien Training um 6 Uhr dann das Qualifying um 9 Uhr. Auch das Rennen am Sonntag findet in den frühen Morgenstunden statt. Der Rennstart ist auf 7 Uhr angesetzt.
Den Zeitplan und die Termine für den Start in Japan findet ihr hier:
  • 1. Training: Freitag, 7. Oktober 2022, ab 6.00 Uhr
  • 2. Training: Freitag, 7. Oktober 2022, ab 9.00 Uhr
  • 3. Training: Samstag, 8. Oktober 2022, ab 6.00 Uhr
  • Qualifying: Samstag, 8. Oktober 2022, ab 9.00 Uhr
  • Rennen: Sonntag, 9. Oktober 2022, 7.00 Uhr
Valtteri Bottas aus Finnland von Team Mercedes steuert sein Auto über die Rennstrecke "Suzuka International Racing Course".
Valtteri Bottas aus Finnland von Team Mercedes steuert sein Auto über die Rennstrecke „Suzuka International Racing Course“.
© Foto: Toru Takahashi/dpa

Formel 1 in Suzuka: Strecke, Ort, Rekord – Alles zum Großen Preis von Japan

Der knapp sechs Kilometer lange Suzuka International Racing Course in der Präfektur Mie auf der japanischen Hauptinsel Honshu gilt als einer der schwierigsten und bei den Fahrern beliebtesten. Fünf Hochgeschwindigkeitskurven gleich im ersten Sektor fordern Mensch und Maschine alles ab, und auch danach geht es kaum gemächlicher zu. Angelegt ist der 1962 von Honda errichtete Kurs in Form einer Acht, die Fahrer überqueren einmal pro Runde eine Brücke.
Direkt neben der Strecke gibt es in einem Vergnügungspark etliche der in Japan sehr beliebten Karaoke-Hütten. Michael Schumacher war dort Stammgast, mit Frank Sinatras „My Way“ feierte der Rekord-Weltmeister am Mikrofon unter anderem seinen ersten von fünf Titeln mit Ferrari im Jahr 2000.
Der wievielte Grand Prix steht uns bevor? Wie lang ist die Strecke? Alle Infos zum Großen Preis von Japan im Überblick:
  • Strecke: Suzuka International Racing Course
  • Ort: Suzuka
  • Grand Prix: 18 von 22
  • Datum: 9.10.2022
  • Uhrzeit: 7:00 Uhr
  • Streckenlänge: 5,807 km (3,61 mi)
  • Kurven: 17
  • Kapazität: 155.000
  • Eröffnung: September 1962
  • Rundenrekord: 1:30,983 min.
(Lewis Hamilton, Mercedes, 2019)

Formel 1 Japan live: Die Übertragung im TV und Stream

Ausführlich und in voller Länge ist das gesamte Rennwochenende auf dem Pay-TV-Sender Sky Sport F1 zu sehen. Kommentator Sascha Roos, Moderator Peter Hardenacke und Reporterin Sandra Baumgartner führen durch die Übertragungen. Sky bietet auch einen Livestream über SkyGo und WOW (ehemals Sky Ticket) an.
Alle Infos zur Übertragung im Überblick:
  • 1. + 2. Training am Freitag: Live bei Sky
  • 3. Training am Samstag: Live bei Sky
  • Qualifying am Samstag: Live bei Sky
  • Rennen: am Sonntag: Live bei Sky

Formel 1 2022 live im Free-TV: Welche Rennen werden auf RTL übertragen?

Rennsportfans müssen in der aktuellen Formel-1-Saison 2022 leider auf einen Großteil der kostenlosen TV-Übertragungen verzichten. Um alle Rennen live zu sehen, müssen Sie ein Sky-Abonnement abgeschlossen haben. Ein kleiner Trost: Vier der 22 Rennen im Formel-1-Rennkalender 2022 sind live auf RTL im Free-TV zu sehen. Welche Formel-1-Rennen kostenlos im TV übertragen werden, erfahrt ihr hier.

Startaufstellung für das Rennen am Sonntag

Nach dem Qualifying hat sich Max Verstappen die Pole-Position für Sonntag gesichert. Hier ist die Aufstellung:
  • 1. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull,
  • 2. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari,
  • 3. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari,
  • 4. Sergio Perez (Mexiko) Red Bull,
  • 5. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault,
  • 6. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes,
  • 7. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault,
  • 8. George Russell (Großbritannien) Mercedes,
  • 9. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes,
  • 10. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes,
  • 11. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes,
  • 12. Valtteri Bottas (Finnland) Alfa Romeo,
  • 13. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Red Bull,
  • 14. Zhou Guanyu (China) Alfa Romeo,
  • 15. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari,
  • 16. Alexander Albon (Thailand) Williams-Mercedes,
  • 17. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Red Bull,
  • 18. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas-Ferrari,
  • 19. Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes,
  • 20. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes