Zum „Fernsehfilm der Woche“ im ZDF gehört die Krimi-Reihe „Die Toten vom Bodensee“ schon seit langer Zeit. Darin ermittelt der deutsche Kriminalkommissar Oberländer gemeinsam mit seiner österreichischen Kollegin Zeiler rund um den Bodensee. In der Folge „Der Wegspuk“ am Montag, 22.08.2022, erfahren drei Kinder einen Schreckensmoment – denn was mit einer Mutprobe beginnt, sollte auch zu Ende gebracht werden...
  • Wann läuft die Folge im TV und Stream?
  • Um was geht es in „Der Wegspuk“ genau?
  • Wer sind die Darsteller der Folge?
  • Wo wurde gedreht?
Alle Infos rund um die Ausstrahlung, Handlung, Besetzung und den Drehort findet ihr hier im Überblick.

„Die Toten vom Bodensee – Der Wegspuk“: Sendetermine im ZDF

Eine Mutprobe, die anders endet als erwartet: Eigentlich wollen sich die Kinder davon überzeugen, dass es in der jahrelang unbewohnten Villa spukt. Doch dabei werden sie Zeugen eines Zwischenfalls. Der Krimi hat eine Länge von ca. 90 Minuten und wird zur Primetime ausgestrahlt. Wiederholt wird die Episode nicht.
Das ist der Sendetermin im ZDF:
  • Montag, 22. August 2022, um 20:15 Uhr

„Der Wegspuk“ als Stream in der ZDF-Mediathek

Die Folge „Der Wegspuk“ läuft am 22.08.2022 im ZDF. Wer die Episode zum Sendetermin nicht anschauen kann, hat Glück, denn es gilt online first: Die Folge ist bereits vor der Ausstrahlung in der ZDF-Mediathek verfügbar und kann noch für ein Jahr gestreamt werden.
The Tourist – Duell im Outback Wann kommt die Thriller-Serie im ZDF?

Ulm

„Die Toten vom Bodensee – Der Wegspuk“: Handlung

Eigentlich wollen sich die drei Kinder davon überzeugen, dass es in der Villa, die seit Jahren nicht mehr bewohnt ist, spukt. Doch diese Mutprobe bringt sie zu einem Tatort: Jakob Stocking und der Bauunternehmer Ingo Hauer sind mitten in einem Kampf, bis Ingo mit einem Messer abgestochen wird.
In Begleitung der Anwältin Mia Burgstaller kehrt Jakob zum Tatort zurück, um sich als mutmaßlicher Täter zu stellen. Doch ab da häufen sich bei den Ermittlern Micha Oberländer und Hannah Zeiler die Fragen. Stocking sagt aus, er habe das Opfer nicht gekannt und aus Notwehr gehandelt. Doch wie gelangt die mysteriöse SMS auf sein Handy? Und was führt in genau zu dieser Villa? Und auch Anwältin Mia Burgstaller spielt eine Rolle in dem Fall: Sie ist nicht nur die Verlobte von Albert Hauer, dem Sohn des getöteten Bauunternehmers, sondern auch die Mutter von Sophia, sie sich in der Villa das Leben nehmen wollte. Hinzu kommt, dass sie die Eigentümerin des alten Hauses ist, das ein Trauma in ihr aufkommen lässt: Als sie von einem Wochenende bei ihrem leiblichen Vater Paul zurückkehrte, waren ihre Mutter wie auch ihr Stiefvater und Halbbruder spurlos verschwunden. Da Mia zweifelt, dass sich Sophia an dem grausamen Ort das Leben nehmen wollte, nimmt sie Jakobs Mandat an und will aufdecken, was wirklich in dem Haus passiert ist.
Mia erhofft sich durch das Mandat, den Unfall von Tochter Sophia aufdecken zu können.
Mia erhofft sich durch das Mandat, den Unfall von Tochter Sophia aufdecken zu können.
© Foto: ZDF/Patrick Pfeiffer

Die Besetzung von „Der Wegspuk“

Seit 2014 ermitteln die Hauptdarsteller Matthias Koeberlin und Nora Waldstätten im Krimi „Die Toten vom Bodensee“. In jeder Folge spielen jeweils neue Schauspieler mit. Wer die weiteren Darsteller im Cast sind, seht ihr hier im Überblick:
Rolle – Schauspieler:
  • Micha Oberländer – Matthias Koeberlin
  • Hannah Zeiler – Nora Waldstätten
  • Thomas Komlatschek – Hary Prinz
  • Thomas Egger – Stefan Pohl
  • Raphael Stadler – Christopher Schärf
  • Karsten Brandstätter – Peter Kremer
  • Mia Burgstaller – Katharina Lorenz
  • Paul Burgstaller – Klaus Pohl
  • Albert Hauer – Thomas Unger
  • Ingo Hauer – Robert Lutz
  • Jakob Stocking – Robert Finster

„Die Toten vom Bodensee“: Drehort

Seit dem Jahr 2014 wird die deutsch-österreichische Kriminalreihe produziert und ist seitdem sehr beliebt bei den Zuschauern. Diese stellen sich sicherlich die Frage, wo die Folgen gedreht wurden. Die Dreharbeiten fanden in Bregenz, Lindau und Umgebung statt.