„Die Drei von der Müllabfuhr“ sind wieder im Einsatz: Am Freitag, 14.10.2022, kehrt die Filmreihe mit neuen Folgen im Ersten zurück. In „Zu gut für die Tonne“ erfährt die Truppe rund um „Käpt'n Träsch“ am eigenen Leib, dass Containern strafbar ist...
  • Wann läuft die Folge im Ersten?
  • Um was geht es in „Zu gut für die Tonne“?
  • Wer sind die Darsteller?
Alle Infos rund um Sendetermine, Mediathek, Handlung, Besetzung und Co. erfahrt ihr hier in der Übersicht.

„Die Drei von der Müllabfuhr – Zu gut für die Tonne“: Sendetermine

Der 90-minütige Spielfilm „Zu gut für die Tonne“ läuft in der Erstausstrahlung zur Primetime im Ersten. Im Anschluss wird er nicht wiederholt.
Der Sendetermin samt Sendezeit im Überblick:
  • Freitag, 14. Oktober 2022 um 20:15 Uhr

Ist „Zu gut für die Tonne“ als Stream in der ARD-Mediathek verfügbar?

Für diejenigen, die zum Sendetermin nicht einschalten können, gibt es gute Nachrichten. „Zu gut für die Tonne“ ist einen Tag vor Ausstrahlung in der ARD-Mediathek verfügbar. Dort könnt ihr die Komödie für sechs Monate streamen und im Nachhinein anschauen.

„Die Drei von der Müllabfuhr – Zu gut für die Tonne“: Handlung

Bei Werner Träsch alias „Käpt‘n Träsch“ liegen die Nerven blank: Gabi schleppt ihren Neffen Tim an und bringt ihn für einige Tage in der Wohnung unter. Genervt von seinem ständigen Gerede reißt Werners Geduldsfaden erst recht, als Tim einen Streuner mit nach Hause bringt. Werners nächste Mülltour steht an: Ohnehin schon schlecht gelaunt, trifft er auf den Wachmann eines Supermarktes, der brutal gegen einen Lebensmittelretter vorgeht. Das lässt der Müllmann nicht zu und schreitet ein. Er glaubt den Aktivisten zu kennen und siehe da – es ist Tim! Um ihm zu helfen, knöpft sich Werner den Wachmann vor, sodass Tim entkommen kann. Zu „Käptns“ Erstaunen gerät er unter Verdacht der Körperverletzung. Jetzt liegt es an der Juristin der Stadtreinigung, einen Skandal zu vermeiden. In der „Mülle“ sorgt Transmann Peter für Gesprächsthemen, die sonst nie angesprochen wurden. Auch mit Ralle scheint etwas nicht zu stimmen und Tarik lüftet sein lang bewahrtes Geheimnis und braucht die Unterstützung seiner Freunde...
Um Tim zu helfen, gerät Werner in die Bredouille. Der Wachmann wirft ihm Körperverletzung vor.
Um Tim zu helfen, gerät Werner in die Bredouille. Der Wachmann wirft ihm Körperverletzung vor.
© Foto: ARD Degeto/Hagen Bogdanski

Die Besetzung von „Zu gut für die Tonne“ im Überblick

Für die Komödie schlüpft Uwe Ochsenknecht wieder als Werner Träsch in den orangefarbenen Overall. Gemeinsam mit Jörn Hentschel als studierter Mathematiker und Tarik Büyüktürk in der Rolle des durchtrainierten Frauenschwarms kämpfen sich „Die Drei von der Müllabfuhr“ durch den Großstadt-Dschungel. Wer die weiteren Darsteller im Cast sind, seht ihr in der Übersicht.
Rolle – Schauspieler
  • Werner Träsch – Uwe Ochsenknecht
  • Ralle Schieber – Jörn Hentschel
  • Tarik Büyüktürk – Aram Arami
  • Rüdiger Dorn – Rainer Strecker
  • Gabi Hertz – Adelheid Kleineidam
  • Lina – Sofie Eifertinger
  • Tim – Lukas Leibe
  • Marc Brinzcek – Karl Schaper
  • Peter – Ole Eisfeld
  • Gerald – Martin Glade
  • Specki – Frank Kessler
  • Annika Träsch – Laura Louisa Garde
  • Doris – Mareile Blendl
  • Herr Kramer – Patrick von Blume
  • Aktivistin Katja – Evgenia Lichtner
  • Bäcker Jean – Denis Römer
  • Sylvia Brinzcek – Judith Hofmann
  • Justitiarin Nachtwey – Sarah Bauerett
  • Hiphopper – Jannik Mioducki
  • Physikstudent – Anselm Bresgott
  • Pamina (3 Jahre) – Greta Helsinki
  • Nicki (7 Jahre) – Ferdinand Helsinki

„Die Drei von der Müllabfuhr“: Drehorte

Die Dreharbeiten zu „Die Drei von der Müllabfuhr“ fanden in Berlin statt. Produziert wurden einzelne Szenen bei der Berliner Stadtreinigung. Die Verfilmung dazu startete bereits im Januar 2018, ausgestrahlt werden die einzelnen Episoden in unregelmäßigen Abständen.