Am 30.06.2022 zeigt das Erste im Rahmen des „DonnerstagsKrimi“ den zweiten Teil der Reihe „Ein Krimi aus Passau“. In „Die Donau ist tief“ wird Privatdetektiv Ferdinand Zankl verdächtigt, seine Exfreundin, die Tierheimleiterin Nunzia Rossi, ermordet zu haben. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt vermelden die Medien, dass im Bayerischen Wald Ausgrabungsarbeiten stattfinden. Da Zankl im vergangenen Winter ausgerechnet dort den Leichnam eines arabischen Auftragskillers vergraben hat, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das doppelt belegte Grab entdeckt wird...
  • Ist der Film in der ARD-Mediathek verfügbar?
  • Worum geht es genau?
  • Welche Schauspieler sind im Cast?
Sendetermine, Stream, Handlung, Besetzung und Co. – alle Infos zum Film gibt es hier in der Übersicht.

„Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“: ARD-Sendetermine

Das Erste zeigt die zweite Folge der Krimi-Reihe „Ein Krimi aus Passau“ am Donnerstag, 30.06.2022, zur Primetime. Der Film beträgt eine Länge von etwa 90 Minuten und wird im Anschluss wiederholt.
Die Sendetermine samt Sendezeit im Überblick:
  • Donnerstag, 30.06.2022, um 20:15 Uhr
  • Freitag, 01.07.2022, um 00:40 Uhr

„Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“: ARD-Mediathek

Wer den Film im TV verpasst hat und ihn dennoch ansehen möchte, hat Glück: „Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“ ist nach der Ausstrahlung am Donnerstag, 30.06.2022, in der ARD-Mediathek zu finden. Dort könnt ihr den Film bis zu sechs Monaten nach der Ausstrahlung als Wiederholung streamen.

„Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“: Handlung am 30.06.2022

Privatdetektiv Ferdinand Zankl wird verdächtigt, seine Exfreundin, die Tierheimleiterin Nunzia Rossi, ermordet zu haben. Er wird von der Passauer Polizei verhaftet. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt steht Zankl wegen einer anderen Sache unter hohem Handlungsdruck. Die Medien hatten vermeldet, dass im Bayerischen Wald Ausgrabungsarbeiten stattfinden, um Relikte aus der Römerzeit zu bergen. Da Zankl im vergangenen Winter ausgerechnet dort den Leichnam eines arabischen Auftragskillers vergraben hatte, um Frederike Bader zu schützen, muss er dringend verhindern, dass das Ausgrabungsteam auf die von ihm vergrabene Leiche stößt. Aufgrund seiner Verhaftung sind ihm jedoch die Hände gebunden. Er ruft Frederike zur Hilfe. Sie soll als Ex-Polizistin heimlich ermitteln und seine Unschuld beweisen.
Obwohl Frederike mit Zankl nach den Geschehnissen vor ein paar Monaten nie wieder zu tun haben will, lässt sie sich zum Schutz ihrer Tochter auf diesen Deal ein. Denn Zankl setzt Frederike damit unter Druck, dass er über Informationen verfügt, die ihre Sicherheit im Zeugenschutz betreffen. Diese will er ihr nur geben, wenn sie ihm hilft. Sie nimmt die Ermittlungen auf. Heimlich findet sie heraus, dass der tschechische Welpenschmuggler Jaroslav Kaiser zur Tatzeit am Tatort war. Jaroslav Kaiser wird daraufhin mit Unterstützung der tschechischen Polizei festgenommen. Bei einer Gegenüberstellung mit Zankl sagt Kaiser allerdings aus, dass er auch den Privatdetektiv zur Tatzeit am Tatort gesehen habe. Da Zankl nach wie vor ein klares Beziehungsmotiv für den Mord an Nunzia Rossi hat, bleibt er in Haft. Die Kriminalhauptkommissarin Grill und ihr Kollege Piontek freut das, denn insgeheim möchte Grill Zankl gern überführen, um auf ihrer neu angetretenen Position zu punkten.
Unterdessen nähern sich die Archäologen vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege jener Stelle, an der Ferdinand Zankl den Auftragskiller Ahmed Bahdari vergraben hat – Seite an Seite mit den Überresten eines römischen Legionärs. Parallel stößt Frederike auf dem Bauernhof der populären Passauer Pop-Sängerin Ilka Unseld auf eine zweite, vielversprechende Spur im Mordfall Nunzia Rossi. Der Countdown läuft, denn die Entdeckung des doppelt belegten Grabes ist nur noch eine Frage von Stunden...
Jaroslav Kaiser erzählt Kriminalhauptkommissarin Grill von der Tatnacht.
Jaroslav Kaiser erzählt Kriminalhauptkommissarin Grill von der Tatnacht.
© Foto: BR/ARD Degeto/Hager Moss Film GmbH/Hendrik Heiden

„Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“: Darsteller am 30.06.2022

Neben Michael Ostrowski als Ferdinand Zankl stehen noch viele weitere bekannte Gesichter für „Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“ vor der Kamera.
Die Besetzung des Spielfilms im Überblick:
Rolle – Darsteller
  • Frederike Bader – Marie Leuenberger
  • Ferdinand Zankl – Michael Ostrowski
  • Mia Bader – Nadja Sabersky
  • Roswitha Hertel – Bettina Mittendorfer
  • Jochen Mohn – Stefan Rudolf
  • Kriminalhauptkommissar Grill – Xenia Tiling
  • Jaroslav Kaiser – Kamil Krejci
  • Frau Bielmeier – Monika Bujinski
  • Franz Hertel – Alexander Gaida
  • Dr. Jan Heckmann – Philip Dechamps
  • Elmar Wissmann „Elwis“ – Andreas Bittl
  • Ahmed Bahdari – Timo Fakhravar
  • Kadher Bahdari – Raymond Tarabay
  • Konditor Helmut – Gottfried Breitfuß
  • Max – Leonard Carow
  • Selena – Maj-Britt Klenke
  • Sascha – Valentino Dalle Mura
  • Kriminalhauptkommissar Piontek – Marco Eschrich
  • Nunzia Rossi – Dagny Dewath
  • Ilka Unseld – Birte Hanusrichter

„Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“: Drehort

Die Dreharbeiten zum Krimi „Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“ fanden vom 05. November bis zum 05. Dezember 2019 statt. Gedreht wurde dabei, wie auch der Name des Filmes bereits aussagt, in Passau, München, Freising und Umgebung.

„Ein Krimi aus Passau“: Alle Folgen der ARD-Serie

„Ein Krimi aus Passau“ ist eine Filmreihe, die bislang fünf Episoden umfasst. „Die Donau ist tief“ ist die zweite Folge.
Hier bekommt ihr einen Überblick aller bisherigen Folgen: