„Das Netz“ ist eine Thriller-Reihe, die aus mehreren Serien besteht, die in immer anderen Ländern unabhängig voneinander produziert werden, aber insgesamt im selben Kosmos angesiedelt sind. Nachdem am Donnerstag, 17.11.2022, die ersten vier Folgen des österreichischen Beitrags im TV liefen, zeigt das Erste am Samstag, 19.11.2022, die weiteren vier Folgen. Darin geht die Geschichte um den ehemaligen Profi-Fußballer Georg Trotter, der die Leitung einer Hochleistungsklinik übernimmt, in der mit erlaubten Methoden aus talentierten Nachwuchsspielern die besten Fußballer der Welt geformt werden sollen, weiter.
  • Wann laufen die Folgen im Ersten?
  • Gibt es die Serie in der ARD-Mediathek?
  • Worum geht es genau?
  • Wer sind die Darsteller im Cast?
Sendetermine, Sendezeit, Stream, Handlung, Kritik, Besetzung, Drehort und mehr – alles Wichtige zur Serie erfahrt ihr hier.

„Das Netz – Prometheus“: ARD-Sendetermine und Sendezeit

„Das Netz“ ist eine einzigartige Form des seriellen Erzählens. Bereits seit 2018 produzieren zahlreiche Länder unabhängige Serien zu dem Thema der korrupten Machtstrukturen im internationalen Spitzenfußball, die jedoch alle ineinander greifen und miteinander verwebt sind. Nachdem auch Deutschland seinen Beitrag dazu geleistet hat, ist nun Österreich an der Reihe: Der Startschuss von „Das Netz – Prometheus“ fällt am Donnerstag, 17.11.2022, zur Primetime um 20:15 Uhr. Dann laufen die ersten vier Folgen im Ersten. Die weiteren Episoden werden anschließend am Samstag, 19.11.2022, ausgestrahlt.
Die Sendetermine samt Sendezeit im Überblick:
  • Folge 1: Donnerstag, 17.11.2022, um 20:15 Uhr
  • Folge 2: Donnerstag, 17.11.2022, um 21:00 Uhr
  • Folge 3: Donnerstag, 17.11.2022, um 21:45 Uhr
  • Folge 4: Donnerstag, 17.11.2022, um 22:30 Uhr
  • Folge 5: Samstag, 19.11.2022, um 20:15 Uhr
  • Folge 6: Samstag, 19.11.2022, um 21:00 Uhr
  • Folge 7: Samstag, 19.11.2022, um 21:45 Uhr
  • Folge 8: Samstag, 19.11.2022, um 22:30 Uhr

„Das Netz – Prometheus“: Wiederholung

Wer die Folgen von „Das Netz – Prometheus“ zur Erstausstrahlung im TV verpasst, hat Glück: Das Erste zeigt zu einem späteren Zeitpunkt eine Wiederholung aller Episoden.
Die Sendetermine samt Sendezeit im Überblick:
  • Folge 1: Freitag, 18.11.2022, um 01:35 Uhr
  • Folge 2: Freitag, 18.11.2022, um 02:20 Uhr
  • Folge 3: Freitag, 18.11.2022, um 03:05 Uhr
  • Folge 4: Freitag, 18.11.2022, um 03:50 Uhr
  • Folge 5: Sonntag, 20.11.2022, um 01:15 Uhr
  • Folge 6: Sonntag, 20.11.2022, um 02:00 Uhr
  • Folge 7: Sonntag, 20.11.2022, um 02:45 Uhr
  • Folge 8: Sonntag, 20.11.2022, um 03:30 Uhr

Ulm

„Das Netz – Prometheus“ als Stream in der ARD-Mediathek

Die Folgen sind nicht nur im TV zu sehen, sondern stehen auch in der ARD-Mediathek als Stream zur Verfügung. Für „Das Netz – Prometheus“ gilt außerdem online first: Die einzelnen Episoden sind bereits seit dem 28. Oktober 2022 abrufbar und danach für drei Monate verfügbar.

Darum geht es in „Das Netz – Prometheus“

Als Profi-Fußballer blieb Georg der große Erfolg verwehrt. Erst nach seinem Karriereende machte er sich einen Namen als knallharter Dopingjäger und Arzt. Doch der plötzliche Unfalltod seines Sohnes Ben warf ihn aus der Bahn. Nun wird Georg die Leitung einer neu errichteten Hochleistungsklinik in den österreichischen Alpen angeboten, für ihn und seine Frau Diana die Chance auf einen Neuanfang. Mit erlaubten Methoden sollen dort aus talentierten Nachwuchsspielern die besten Fußballer der Welt geformt werden. Doch Georg beschleichen Zweifel. Sind die jungen Spieler nur Labortiere, die ohne ihr Wissen genetisch manipuliert werden? Werden schwere Erkrankungen und Todesfälle vertuscht? Georg deckt schreckliche Geheimnisse auf, die weit in die Zukunft und auch weit in seine eigene Vergangenheit reichen.
Andreas Müller und die Biochemikerin Edmunda machen dem Fußballer Emmanuel Kanu ein Angebot.
Andreas Müller und die Biochemikerin Edmunda machen dem Fußballer Emmanuel Kanu ein Angebot.
© Foto: ARD Degeto/Servus TV/MR-Film/Das Netz GmbH/Petro Domenigg

Der Trailer zu „Das Netz – Prometheus“

Wer schon einmal einen Eindruck vom österreichischen „Das Netz“-Beitrag bekommen möchte, kann sich den Trailer in der ARD-Mediathek ansehen.

„Das Netz – Prometheus“: Folgen im Episodenguide

Worum geht es in den einzelnen Folgen der neuen Thriller-Serie? Das erfahrt ihr hier im Episodenguide:

Folge 1

Clean Football. Dafür kämpft Georg Trotter, früher als Fußballspieler jetzt als Dopingjäger und Arzt, schon sein Leben lang. Doch seit einem Unfall vor zehn Jahren, bei dem er seinen Sohn verlor, ist nichts mehr wie zuvor. Die Ehe der Trotters steht schon länger auf der Kippe, da kommt die überraschende Einladung von Andreas Müller, einem alten Freund von Georg, nach Österreich genau richtig. In den Bergen erwartet ihn ein Jobangebot an der modernsten Sportklinik der Welt. Hier soll der Fußball revolutioniert werden. Währenddessen holt das Ehepaar jedoch die Vergangenheit wieder ein, als Georgs ehemaliger Teamkollege Jeremy Hall plötzlich auftaucht und behauptet, dass der Unfall vor zehn Jahren kein Unfall war, sondern ein gezieltes Attentat.

Folge 2

Jeremy Hall ist tot. Obwohl Georg über die Krebserkrankung seines ehemaligen Teamkollegen Bescheid wusste, kommt ihm der plötzliche Tod seltsam vor. Noch in Österreich wird er von Detective Green angerufen, die ihn, sobald er zurück in Liverpool ist, persönlich befragen will – denn er war der Letzte, bei dem sich Jeremy vor seinem Tod gemeldet hatte. Zum ersten Mal seit sehr langer Zeit erwacht der journalistische Instinkt von Georgs Frau Diana wieder und sie geht Jeremys Behauptungen nach. Zurück in England verschärft sich Georgs Lage immer mehr: zuerst eine plötzlich unbrauchbare Dopingprobe und dann noch ein schwelender Konflikt mit der Verwaltungsdirektorin im Krankenhaus. Das Angebot, in Österreich anzunehmen, wird immer verlockender.

Folge 3

Während seine Frau noch einige Tage in England bleibt, beginnt für Georg der erste Arbeitstag in der Sportklinik in Österreich: Sein erster Patient ist Emanuel Kanu, ein Profikicker der Extraklasse, der sich im Training das Knie verletzt hat. Nachdem dieser sofort operiert wird, macht sein Agent Richard Felgenbauer klar, dass Kanu bei der kommenden WM spielen muss – für Georg ein Ding der Unmöglichkeit. In Liverpool bohrt Diana weiter in der Vergangenheit und besucht die Witwe von Jeremy Hall. Dabei zieht sie nicht nur die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Georg erfährt in der Klinik etwas Merkwürdiges über den Investor Franco Casutt und beginnt sich zu fragen, ob hier wirklich nur junge Sportler und ihre Gesundheit im Fokus stehen.

Folge 4

Georg bangt um das Leben des jungen Spielers Henri Tadjou, der ihm im Delirium Merkwürdiges erzählt und plötzlich unter Anweisung der ehemaligen leitenden Ärztin Clara Fischer ins nächstliegende Krankenhaus ausgeflogen werden muss. Georg bekommt das Gefühl, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht und konfrontiert die Biochemikerin Edmunda damit. Gleichzeitig erwartet die Sportklinik hohen Besuch: Jean Leco, der Präsident der WFA. Als einer der Investoren der Sportklinik Chai Dan unvermittelt zusammenbricht, fällt Georg auf, dass hier Tabletten vertauscht wurden. In England kam es erneut zu einem Todesfall. Diana ist mittlerweile tiefer in die Ermittlung verstrickt, als ihr selbst bewusst ist, denn der Mörder beobachtet sie bereits.

Folge 5

Als Georg in Liverpool eintrifft, schwebt Diana nach einem Mordanschlag zwischen Leben und Tod. Detective Erika Green lernt währenddessen einen Mann, Paul, kennen. Ein kleiner privater Hoffnungsschimmer neben dem harten Ermittlungsalltag und der ständigen Angst um ihre drogenabhängige Tochter. Während Investor Chai Dan mit allen Mitteln herausfinden will, wer hinter dem Anschlag auf sein Leben steckt und seine Nichte auf die Probe stellt, haben die Biochemikerin Edmunda und Clara Fischer endlich ihr Ziel erreicht. Zurück in Österreich macht Georg sich wieder auf die Suche nach Henri Tadjou und fährt nach Wien, wo der junge Spieler angeblich von einem Arzt behandelt wurde. Doch dort angekommen ist keine Spur von ihm.

Folge 6

Ein Lichtblick in den Ermittlungen von Detective Green: Endlich will ein Spieler aussagen, außerdem finden sich in einem Hotelzimmer neue Spuren – eine markante Zigarettenpackung und ein Wegwerfhandy mit nur einer Nummer eingespeichert: der von Chai Dan. Doch Erika kann sich nicht weiter in den Fall vertiefen, denn sie erhält einen Anruf: Ihre Tochter Ava ist entführt worden. Von dem Mann, der hinter all den Morden in Liverpool zu stecken scheint. Währenddessen kann Georg nicht glauben, dass Henri Tadjou angeblich wieder vollkommen gesund und an einen neuen Club verkauft worden ist. Er hat das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt, und macht sich auf den Weg nach Ungarn, wo ihn jedoch eine unangenehme Überraschung erwartet.

Folge 7

Als Diana Georg endlich gesteht, dass sie sich von Edmunda die Chrondroitinase ABC hat spritzen lassen, kommt es zu einem Streit zwischen den beiden. Währenddessen versteckt sich Erika Green mit Ava. Zwischen dem Entzug der Tochter und Gewissensbissen entscheidet sie sich, den Fall weiter zu verfolgen. Dabei soll ihr Georg behilflich sein. Als sie das Phantombild einer der Männer, die den Jugendspielern das Dopingmittel verabreicht hatten, an Georg schickt, erkennt er die Person sofort. Auf der Suche nach demjenigen, der ihren Onkel töten wollte, muss sich die Nichte von Chai Dan zwischen Liebe und Familie entscheiden. Investor Casutt, der als Mittelsmann für die Gründung der World League gedient hat, zahlt infolgedessen einen hohen Preis.

Folge 8

Andreas Müller und Edmunda Cerna verfolgen einen großen Plan. Doch wer hilft ihnen dabei? Clara Fischer und ihr Mann sind plötzlich tot und ihr Baby verschwunden. Es wird zu gefährlich für die beiden. Edmunda flieht – Andreas Müller bleibt zurück. Er kann und will dieses Mal seine Freunde Georg und Diana nicht im Stich lassen. Dass Georg inzwischen die Aufzeichnungen von Jeremy Hall gefunden hat, die beweisen, dass Andreas selbst etwas mit einem Dopingfall vor zehn Jahren zu tun hatte, ahnt er noch nicht. Auch nicht, dass Diana von ihrem gemeinsamen Geheimnis berichtet, das zum schrecklichen Unfalltod ihres Sohnes geführt hat. Edmunda flüchtet in den Wald, wo im dichten Nebel der letzte Showdown beginnt und bis zum Eröffnungsspiel der WM führt.

Die Kritik zu „Das Netz – Prometheus“

Lohnt sich das Einschalten beim zweiten Mehrteiler aus dem „Das Netz“-Kosmos? Für Martina Kalweit von „tittelbach.tv“ ist „Prometheus“ weniger wendungsreich als der Vorgänger „Spiel am Abgrund“. Sie gibt dem österreichischen Beitrag „Punktabzug für eine nicht nachvollziehbare Allianz zu Anfang, für ein kitschiges Bild am Ende und für einige Figuren, die dem Diktat der Coolness folgend nur als bedeutungsschwanger ausgeleuchtete Gesichter dabei sind“. Die Serie lasse den Realitätsbezug hinter sich und stelle am Ende viel größere Fragen.
Felix Eisenreich von „kulturnews.de“ lobt „Prometheus“ dagegen als „spannende Thrillerserie, die die Zuschauer:innen mit in die geheimen Hinterzimmer des großen Fußballgeschäfts nimmt und die dunklen Machtstrukturen freilegt“. Dabei sei der der Achtteiler nicht nur etwas für Fußballfans.

Die Darsteller im Cast von „Das Netz – Prometheus“

Der bekannte österreichische Schauspieler Tobias Moretti übernimmt die Hauptrolle des ehemaligen Profi-Fußballers Georg Trotter. Wer sind die weiteren Schauspieler im Cast von „Das Netz – Prometheus“? Die Besetzung der Thrillerserie im Überblick:
Rolle – Darsteller
  • Georg Trotter – Tobias Moretti
  • Diana Trotter – Angel Coulby
  • Andreas Müller – Benjamin Sadler
  • Erika Green – Amanda Abbington
  • Edmunda Cerna – Agata Buzek
  • Clara Fischer – Ina Weisse
  • Klaus Fischer – Peter Lohmeyer
  • Chai Dan – Nicholas Goh
  • Anne Hsu – Uisenma Borchu
  • Hans Maurer – August Wittgenstein
  • Ian Sabel – Robbie O‘Neill
  • Franco Casutt – Marek Wlodarczyk
  • Richard Felgenbauer – Tom Wlaschiha
  • Jean Leco – Raymond Thiry
  • Eva Rieper – Valerie Huber
  • Paul Federer – Peter Seaton-Clark
  • Dr. Herbert Untner – Serge Falck
  • Emanuel Kanu – Farba Dieng
  • Jeremy Hall – John Keogh

„Das Netz – Prometheus“: Drehorte der ARD-Serie

Die Dreharbeiten zu „Das Netz – Prometheus“ fanden von Anfang Juni bis Ende Oktober 2021 statt. Um den internationalen Spitzenfußball realistisch darzustellen, wurde nicht nur in Wien, Salzburg und Umgebung gedreht, sondern auch in Liverpool.